09 Growing, Luftbefeuchtung durch das Mist & Cool, die Cannabis Zucht klimatisieren




Platz #21 in Umwelt & Natur, #1060 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Die Cannabis Zucht klimatisieren durch die Luftbefeuchtung, durch das Mist & Cool

09 Growing, Luftbefeuchtung durch das Mist & Cool, die Cannabis Zucht klimatisieren
Luftbefeuchtung durch das Mist & Cool

Das Mist & Cool kann zur Luftbefeuchtung zum Klimatisieren der Cannabis Zucht eingesetzt werden. Das Mist &Cool ist eigentlich nur ein Schlauch mit Krananschluss, in den Nebeldüsen eingesetzt werden. Um die Cannabis Zucht zu klimatisieren soll das Mist & Cool vermutlich im Zuluftraum verwendet werden, um in diesem die Luft zu befeuchten. Leider setzt sich über 90% des Sprühnebels als Wasser am Boden ab und die Luft wird somit nur ein wenig befeuchtet. Man wird viel Wasser vernebeln und muss dieses auffangen und ableiten. Diese Methode zum Cannabis Zucht klimatisieren wird somit vermutlich wenige Grower begeistern. Ich habe das erst gar nicht versucht, da ich im Vorraum den Platz nicht hatte. Ich habe das Mist & Cool zur Luftbefeuchtung über den Pflanzen in der Wuchsphase in der Blüte angebracht, um direkt über den Pflanzen zu befeuchten. Ich musste feststellen, dass ich die Luft nur ein wenig befeuchten konnte und ich viel Wasser verbraucht habe, dass sich somit in der Teichfolienwanne gestaut hat. Zudem sickerte das Wasser in das Wuchsmedium und verfälschte hier den Wert. Das wirklich Schlimmste war aber, dass das Wasser ohne den Kalk verdunstet ist und sich dieser auf den Blättern abgesetzt hat. Somit klappte diese Vorgehensweise gar nicht.
 

Zubehör bei Amazon kaufen

Das Mist & Cool über das Stromstoßrelais ansteuern

Ein Problem bleibt noch zu erläutern. Ich wollte das Mist & Cool nicht ununterbrochen laufen lassen. Somit erstand ich ein Magnetventil welches ich über ein Hygrometer ansteuern wollte. Ich klemmte es praktisch in allen Möglichkeiten an und irgendwie befeuchtete das Mist & Cool entweder immer oder nur dann, wenn es bereits feucht genug gewesen ist. Warum das so ist oder ob ich etwas falsch gemacht habe kann ich im Nachhinein nicht sagen. Ich erstand zumindest ein Stromstoßrelais, um den Stromimpuls umzukehren. Das Funktioniert folgender Weise: Ich leite ein Kabel in eine Lüsterklemme und leite von diesem die Masse in das Hygrometer auf 4 und auf 1 wieder raus um damit A1 vom Stromstoßrelais anzuschließen. Dann leite ich die Phase aus der Lüsterklemme auf A2 weiter. Nun leite ich aus der Lüsterklemme die Masse auf 3 in das Stromstoßrelais rein und auf 4 raus. Ich leite die Phase und die Erdung an dem Stromstoßrelais vorbei. An diese drei Adern schließe ich das Magnetventil an. Somit wird dieses nun angesteuert, wenn das Stromstoßrelais keinen Stromkreislauf hat und das ist dann, wenn es zu trocken ist. Nun funktioniert das Mist & Cool einwandfrei. Es stellte sich aber das Problem mit dem Kalk ein.
 

Das Mist & Cool zur Luftbefeuchtung durch die Umkehrosmoseanlage und Wasserpumpe ergänzen

Ich lasse mir immer was einfallen und somit erstand ich eine Umkehrosmoseanlage, um das Wasser von dem Kalk zu befreien. Die Umkehrosmoseanlage aus der Aquaristik hat ca. 70 Liter Wasser am Tag gereinigt und dafür ca. 280 Liter verbraucht. Soviel Wasser habe ich aber nicht benötigt. Das Wasser habe ich in ein Wasserfass geleitet und eine Wasserpumpe mit drei Bar Leistung versorgt. Diese drei Bar Leistung werden durch das Mist & Cool zur Luftbefeuchtung benötigt. Somit habe ich nun gereinigtes Wasser auf die Pflanzen genebelt und die Verkalkung hatte ein für allemal ein Ende. Das war aber noch nicht die Lösung für den hohen Wasserverbrauch. Auch hier habe ich mir etwas einfallen lassen und habe ein Zeitrelais erstanden. Dieses kann auf zwei Zeiten eingestellt werden, die sich nun abwechseln. Somit habe ich eine Zeit auf 30 Sekunden eingestellt und die andere auf 4,5 Minuten. Nun wurde die Wasserpumpe nur jeweils für 30 Sekunden betrieben und hat die Pflanzen in der Wuchsphase der Blüte oberflächlich befeuchtet. Es hat sich kein Wasser mehr in der Teichfolienwanne angesammelt, es ist kein Wasser mehr in das Wuchsmedium gelaufen. Die Blätterdecke wurde befeuchtet, das Wasser ist verdunstet und dann wurde wieder befeuchtet, wenn es noch zu trocken war. Den Pflanzen hat das nicht geschadet sondern genutzt. Es gab auch während der Beleuchtung keine Verbrennungen. Ich habe auch nur mit ca. 250 Watt auf den m² beleuchtet, da mehr für die Wuchsphase der Blüte nicht notwendig ist. (Das Zeitrelais wird so angeschlossen, dass die Phase und die Erdung vorbei geleitet werden, nur die Masse geht auf 15 rein und auf 18 raus. A1 und A2 werden durch das Kabel versorgt, das vorher zum Magnetventil ging.)
 

Luftbefeuchtung ohne Lärm

Diese gesamte Konstruktion hat noch eine Problemstelle. Die Wasserpumpe ist wirklich laut und ist durch Wände und Decken zu hören. Das soll natürlich nicht sein und somit musste ich mir auch hier etwas einfallen lassen. Das Problem war schnell gelöst. Ich habe eine Kiste aus einer Baugipsplatte gefertigt, eine USB Platte ist auch geeignet. Nun wird die gesamte Kiste von innen mit einer Eierkarton Schaumstoffmatte für den Musikboxenbedarf verkleidet. Diese gibt es im Zubehör für Musikboxen zu finden. Ich habe den Deckel wegen der Anschlüsse etwas verkleinert und diese Öffnung offen gelassen. Dennoch wurde die Wasserpumpe erstaunlich leise.

Abschließend muss ich erklären, dass ich wegen der Wärmeentwicklung in der Blüte sehr viel lüften musste und die Luft somit nie zum Stillstand kam. Somit habe ich die gerade befeuchtete Luft direkt nach draußen geblasen. Für die bereits blühenden Pflanzen hat diese Luftbefeuchtung somit nicht mehr viel gebracht. Auch für diese ist eine Luftfeuchtigkeit von 50 bis 60% förderlich. Für die Wuchsphase der Blüte hat diese Luftbefeuchtung aber sehr positiv gewirkt. Für diese und für die Vorblüte ist diese Luftbefeuchtung eine wirkliche Möglichkeit, die Luft auch auf großer Fläche günstig zu befeuchten. Ultraschallbefeuchter ziehen einiges an Strom, an die Wasserpumpe können praktisch beliebig viele Mist & Cool Schläuche angeschlossen werden. Für Grow Anlagen mit einer oder zwei Lampen sind aber Ultraschallbefeuchter die bessere Lösung.

Es geht noch weiter im Kapitel: „10 Growing, Automatisierung der Umkehrosmoseanlage für die Cannabis Luftbefeuchtung
 

Wenn ihr nicht growen wollt sondern Infos braucht

http://www.chanvre-info.ch/info/de/


http://hanfverband.de/


Meine eigene Homepage zum Thema:


http://hanftube.jimdo.com/

 


Wenn ihr weitere Artikel der Serie sucht, dann gebt in die Suchmaske einfach Growing oder z.B. 01 Growing, 02 Growing, 03 Growing usw. ein. Dann findet ihr alle Artikel dieser Serie schnell und könnt euch informieren.