10 Orte, die man in den USA besuchen sollte




Platz #15 in Reisen, #419 insgesamt
4.5
Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)

Mit dem Flugzeug von der Ostküste an die Westküste

10 Orte, die man in den USA besuchen sollte
RitchiS1. Pixelio.de

Zwischen New York City und Los Angeles kann man gut verweilen. Die USA sind so groß, dass man sie von der Ostküste bis hin zur Westküste hervorragend mit dem Flugzeug erkunden kann. Solch eine Rundreise mit dem Flugzeug hat natürlich seinen Preis und ist auch nicht unanstrengend, aber man bekommt viel zu sehen für sein Geld. Am besten startet man in New York. New York ist eine einzige Sehenswürdigkeit und die Stadt hat sowohl im Sommer, wie auch im Winter viel zu bieten. Diese Energie schlägt einen einfach in den Bann. Wer in New York ist, der sollte den Times Square besuchen, das MoMA, aufs Empire State Building "klettern" und zu Fuß über die Brooklyn Bridge laufen. Wenn man New York erkundet hat, empfiehlt es sich als nächsten Stop Chicago einzulegen. Die große Stadt am Michigan Lake mit ihren imposanten Panorama und den Gangstergeschichten aus einer anderen Zeit. Von Chicago nimmt dann den Flieger in die Wüste - nach Las Vegas. Hier lässt man sich ganz einfach von der surrealen Wüstenmetropole verzaubern. Es empfiehlt sich der Casino-Besuch, der Besuch einer der vielen typischen Las Vegas Shows und ein nächtlicher Spaziergang, entlang der vielen imposanten Bauten und Brunnen. Wem der Sinn nach dem Bund fürs Lebens steht, der kann in Vegas ganz unprätentiös und spontan vor den Traualtar treten. Ober verheiratet oder nicht; von Las Vegas geht es an die Westküste in die Stadt der Engel "Los Angeles". Hier sollte man ein wenig verweilen und sich dem eigensinnigen Spirit dieser Stadt hingeben. Zwischen Hollywood und Hippies gibt es viel zu entdecken. Eine Tour durch eines der legendären Filmstudios, der Besuch des alten Standkerns von Los Angeles und natürlich Venice Beach wo Los Angeles sich von seiner schönsten Seite zeigt und der Pazifik das perfekte Panorama für einen Abendspaziergang bildet.

billigweg.de - Frühbucherreisen

Mit dem Auto unterwegs auf den legendärsten Straße der USA

  • Get your Kicks on Route 66

Mit dem Auto kann man die USA sicherlich am unabhängigsten und authentischsten erkunden. Wenn man sich für die Route 66 entscheidet startet man in Chicago. Die Route 66 ist nichts für Luxusurlauber. Man muss nicht hartgesotten sein, aber doch den besonderen Charme mögen. Wer die Route 66 fährt, lernt Amerika von seiner besonderen, aber auch sehr echten Seite kennen. Hier scheint an einigen Orten die Zeit stehen geblieben und man fühlt sich in der Tat in die 60er Jahre versetzt. Traditionell übernachtet man in einem der zahlreichen Motels, die sich entlang der Route 66 befinden. Mit Süßigkeiten- und Getränkeautomat in der Lobby und Minipool im Backyard. Die Route 66 führt an verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbei. Je nach dem, ob man sich völlig autark auf die Reise macht oder die Reise über einen Reiseveranstalter bucht, sind die Stops variabel. Im jedem Fall empfiehlt sich ein Zwischenstopt in Louis sowie in Albuquerque und natürlich im Grand Canyon. Diese Naturschönheit sollte man sich nicht entgehen lassen. Am Ende der Route ist man in Los Angeles angekommen und kann noch ein paar erholsame Tage am Strand von Venice Beach anhängen.

Buchempfehlungen

Gebrauchsanweisung für die USA

Gebrauchsanweisung für die USA

von: Piper, Adriano Sack
Amazon Preis: EUR 14,95 (vom 18. Juni 2010)



Highlights USA: 50 Ziele, die Sie gesehen haben sollten

Highlights USA: 50 Ziele, die Sie gesehen haben sollten

von: Bruckmann Verlag GmbH, Margit Brinke, Christian Heeb
Amazon Preis: EUR 24,95 (vom 18. Juni 2010)



Fettnäpfchenführer USA: Mittendurch und Drumherum

Fettnäpfchenführer USA: Mittendurch und Drumherum

von: Conbook Medien, Kai Blum
Amazon Preis: EUR 9,95 (vom 18. Juni 2010)



Alltag in Amerika - Leben und Arbeiten in den USA: Ein praktischer Ratgeber für Neuankömmlinge in den USA

Alltag in Amerika - Leben und Arbeiten in den USA: Ein praktischer Ratgeber für Neuankömmlinge in den USA

von: Conbook Medien, Kai Blum
Amazon Preis: EUR 17,95 (vom 18. Juni 2010)



Pacific Coast Highway oder Highway 1

Die schönste Straße der Welt führt nach San Francisco

Der Pacific Coast Highway schlägt einen völlig in seinen Bann. Soviel geballte Naturschönheit bekommt man wirklich selten zu sehen. Man startet in Los Angeles. Im Grunde genommen kann man auf dieser Route an einem Tag von LA nach San Francisco fahren, aber das gebührt dieser Straße nicht. Man sollte sich Zeit nehmen, um auch mal spontan irgendwo abzubiegen oder einen Zwischenstop am Strand machen zu können. In jedem Fall sollte man in Big Sur anhalten. Diese kleine Hippie Metroplole verkörpert den Spirit Kaliforniens und stimmt ein auf die Tour. Ein weiterer zu empfehlender Stop sind die Redwood Forests. Ein Naturschutzgebiet mit einem beeindruckenden Baumbestand. Wer Wale beobachten möchte, der kann das in Point Reynes. Der Leuchturm dort, eignet sich hervorragend um die Meeresriesen zu beobachten. Auch auf dem Weg liegt Bogega Bay, allen Hitchcock Fans aus dem Film "Die Vögel" bekannt. Der nächste Stop ist dann San Francisco. Hier besucht man die Haight Street und wandelt auf Jim Morrisons Spuren, fährt im Cable Car durch die Stadt, genießt Austern an Fishermans Wharf und fährt über die Golden Gate Bridge zum Sundowner nach Marin County.

USA- Bücher

KulturSchock USA

KulturSchock USA

von: Reise Know-How Verlag Rump, Ingrid Henke
Amazon Preis: EUR 14,90 (vom 18. Juni 2010)



USA (Lonely Planet USA)

USA (Lonely Planet USA)

von: Lonely Planet Publications, Sara Benson
Amazon Preis: EUR 25,94 (vom 18. Juni 2010)



Lonely Planet Reiseführer USA

Lonely Planet Reiseführer USA

von: MAIRDUMONT, Ostfildern, Jeff Campbell
Amazon Preis: EUR 28,95 (vom 18. Juni 2010)



Streiflichter aus Amerika: Die USA für Anfänger und Fortgeschrittene

Streiflichter aus Amerika: Die USA für Anfänger und Fortgeschrittene

von: Goldmann Verlag, Bill Bryson, Sigrid Ruschmeier
Amazon Preis: EUR 9,00 (vom 18. Juni 2010)