1000 Jahre hinter dem Mond mit technischem Fortschritt




Platz #129 in Technologie & Wissen, #4421 insgesamt
0

1000 Jahre hinter dem Mond mit technischem Fortschritt
AllPoster

http://1000 Jahre hinter dem Mond mit technischem Fortschritt

30 000–Frontenkrieg der Schulmedizin

Inzwischen entdeckt die Wissenschaft immer mehr Krankheiten. Dafür gibt es sogar Nobelpreise. Die Schulmedizin muss immer mehr Krankheiten bekämpfen, sogar mit modernser Technik, die es vor hunder Jahren nicht gab. Trotzem sterben immer mehr Krebskranke, Herz -und Kreislaufpatienten den Ärzten unter den Händen weg. Aber sterbenskranke Greise werden jahrelang am Leben erhalten, mit teurer moderner Technik ,schlimmer als Tierquälerei. Während die Schulmedizin wie gesagt, Tausende Krankheiten bekämpft, kennt die östliche Heilkunde nur eine einzige Krankheit, die Störungen der Lebensenergie im menschlichen Körper.

Die Kehrseite der modernen Heiltechnik

Der gesellschaftliche Forschritt bewirk immer mehr, ja massenweise Zivilisationserkrankungen besonders in den Industriegebieten.
Mein Freund schwört auf die Giftmedizin und moderne Heiltechnologie, ohne dies wäre er gestorben. Die sicher bei ihm ihre guten Seiten zeigte. Da bin ich ein schlimmer Spinner, weil ich das Gegenteil zu behaupten wage. Am liebsten hätte ich ihm geschrieben, wenn dich ein Arzt der uralten chinesischen, traditionellen Medzin behandelt hätte, wärst du gar nicht erst krank geworden.
Schon vor tausend Jahren, war der beste Arzt in China, der welcher seine Patienten immer gesund erhielt.
Der zweitbeste Arzt war, der seine Patienen kurzfristig beim Beginn einer Krankheit heilte.
Der schlechteste Art, musste bei jedem behandelten, gestorbenen Patienten eine Laterne vor seinem Haus aufhängen.
Die grösste Heilkunst der Chinesen bestand in der Vorbeugung von Krankheiten.

 
 

Amazon 1000

Tausend Monde

Tausend Monde

von: Tyrolis
Amazon Preis: EUR 15,90 (vom 24. January 2014)



Operetten-Querschnitte - Traumland / Frau Luna

Operetten-Querschnitte - Traumland / Frau Luna

von: Teldec Classics (Warner), E. Künneke







Remove