2.Teil Brasilien größtes Fehlentwicklungsland




Platz #7 in Politik & Nachrichten, #450 insgesamt
0

2.Teil Brasilien größtes Fehlentwicklungsland

http://2.Teil Brasilien größtes Fehlentwicklungsland

 

Der erstarkende Kolonial-Kapitalismus verschärft die Armut der Bevölkerung

Sozialreformen bleiben Stückwerk. Rentner haben Freifahrten in Omnibussen von Salvador, aber arme Kinder, ab 6 Jahren müssen Erwachsen-Preise bezahlen. Im
Moment boomt das Baugewerbe, da haben sich die Löhne von Bauarbeiter verdreifacht. Es gibt günstige Baukredite. Selbst ein Bekannte, eine Apothekerin, in der BRD ein sehr gut bezahlter Beruf, kann sich solche Kredite nicht leisten. Ihr Hochschulstudium zählt nicht, sie ist eine Billigarbeistkraft. Da verdienen die Monopolkaptalisten der Pharmaindustrie, besonders der deutschen, hier Milliarden mit ihren gepfefferten Preisen. Auch in der der billigen Bierproduktion, die besonders in deutscher Hand liegt, wurden die Preise verdoppelt und verdreifacht, seit ich hier in Brasilien bin. Der Kneiper verdient am wenigsten am Bier, die Kunde bleiben aus. Grundnahrungsmittel werden immer teurer, selbst 500 Gramm Billig-Margarine, kosten fast 2 Euro . Ich zahlte in Jena eine Mark. Im Kakaoland hier ist die Schokolade vielmals teurer als in der BRD

Keine freie Marktwirtschaft aber Zolleintreiber

Die Zollarmee in Brasilien, wird immer schärfer und ist der größte  Freund und Helfer des Kapital-Imperialismus. Vermutlich wurden die Schokoladenweihnachtsmänner in unserem Weihnachtpaket beanstandet. Das Paket wird nicht ausgeliefert; die Schokolade ist inzwischen verschimmelt. Keine Schokolade für arme Kinder zur Weihnachtsbescherung. Die wissen gar nicht, wie Schokolade hier im Schokoladenland schmeckt.
Wenn es anstelle des neuen Kapital Kolonialismus, eine freie Marktwirtschaft gäbe, da würden die Preise purzeln, könnte sich so mancher Armer, wenigsten zu Festtagen etwas Gutes leisten. Die deutsche Politikerbesuche hier verstärken diese maroden Zustände.
Dieser Bericht beinhaltet meine eigenen schlimmen Erfahrungen, aber ich erhebe aus Gründen, die ja jeder kennt, keinen Verallgemeinerungsanspruch. Lest doch mal in Amados gesellschaftskritischen Bücher über die historischen Ursachen dieser Fehl-Entwicklungen.