3 Tipps für die Terrassengestaltung im Sommer




Platz #434 in Haus & Garten, #6289 insgesamt
0

3 Tipps für die Terrassengestaltung im Sommer

Die Freibäder öffnen, die ersten Bikinis gehen über die Kasse und auch der erste Urlaub ist gebucht. Deutschland ist ganz klar wieder im Sommerfieber. Die derzeitigen Temperaturen steigen ebenso, was sich nicht nur im Freibad oder am See bemerkbar macht, sondern auch an der hauseigenen Terrasse. Die Gartenmöbel werden rausgestellt, abgestaubt und endlich wieder verwendet. Dennoch kommt die Sommerstimmung auf der Terrasse nicht auf. Mit fünf einfachen Tricks schmücken Sie die Terrasse Sommer reif

Pflanzen Overloaded – Schön grün soll es sein

Auch wenn die Tage vorher sehr trist, nass und alles andere als Sommer waren, kommen gerade jetzt grüne Pflanzen gut zur Geltung. Variieren Sie die Pflanzen mit unterschiedlichen Größen, Formen, Farben und Töpfen. Das bringt mehr Schwung auf die Terrasse und zeigt, wie lebendig der Sommer noch wird. Dennoch sollten Sie darauf achten, in welche Richtung Ihr Balkon gerichtet sind. Denn Pflanzen, die sich im Halbschatten befinden sollten, mögen die pralle Sonneneinstrahlung so ganz und gar nicht. Informieren Sie sich zunächst über die Pflanzen, die Sie auf der Terrasse bepflanzen können, bevor es zu spät ist. Tipp: Bei den Blumentöpfen harmonieren zwei abgestimmte Farben, wie hellgrau und dunkelgrau, hellgrün und dunkelgrün oder auch verschiedene Braun- und Sandtöne.

Es werde Licht – die richtige Beleuchtung macht viel aus

Ob jetzt für den Tag oder den Abend, Beleuchtungen auf der Terrasse machen optisch was her. Auch hier ist die Auswahl, wie bei den Pflanzen recht groß. Denn nicht nur die unterschiedliche Beleuchtungsart, sondern auch Formen und Farben erweitern die Auswahl um ein vielfaches. Für den Sommer, der bekanntlich mit viel Sonne daher kommt, eignen sich vor allem Solarbeleuchtungen aus dem Fachmarkt, die es schon für einen kleinen Preis zu ergattern gilt. Ob Kugelförmige, für den Blumenkasten geeignete oder als Kette zusammengeknüpfte Lichter, die Kombination setzt kaum Grenzen. Wichtig ist, dass Sie ein Hauptlicht haben, damit Sie nicht komplett im Dunkeln sitzen. Dieser ist auch oft an den Gartenmöbeln angebracht und kann gedimmt werden. Danach folgen kleinere, unterstützende, Beleuchtungen, wie Lichterketten, Kerzen oder kleine LED Lichter für den Tisch.

  • Vorsicht: Viel Licht bedeutet eine große Ansammlung von Insekten, unter anderem auch Stechmücken. Deswegen lieber sanft beleuchten, als die halbe Straße in einen hellen Tag zu verwandeln.

Textilien für die Bequemlichkeit und Optik

Niemand mag gerne auf einen harten Stuhl sitzen und am Abend frieren. Für kleines Geld bieten sich Sitzauflagen in einheitlichen Farben wie Lila, Grau oder Beige an. Dies sind auch dieses Jahr wieder die absoluten Trendfarben, wobei auch kräftiges Grün, Pink und Gelb immer beliebter werden. Eine schöne Kombination erhalten Sie, wenn Sie natürliche Töne mit kräftiger Farbe kombinieren. Dadurch wirkt die Terrasse zum einen sehr elegant und zum anderen auch farbenfroh. Kleine Accessoires runden die Dekoration ab. Stellen Sie kleine Kerzen, passend zu den Sitzauflagen auf den Tisch oder füllen Sie Kunstsand in eine weit offene Glasschale und drücken Sie die Kerzen dort hinein. So kommt zusätzlich Beachflair auf Ihrer Terrasse.

 

Der Sommer kann nun in die nächste Runde gehen!




Remove