Abgebrochener Stern am Mercedes - was tun?




Platz #24 in Auto, Motorrad & Energie, #1085 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Abgebrochener Stern am Mercedes - was tun?
Diesen Anblick mag offenbar nicht jeder Zeitgenosse...

Der Mercedesstern ist beliebt - nicht nur bei seinem jeweiligen Besitzer! Ein Beitrag zum leidigen Thema "Abgebrochener Mercedesstern"...

Der Mercedesstern ist ein schöner, erhebender Anblick. Viele Mercedes-Besitzer sind daher zu Recht stolz auf die glänzende, aufrecht stehende Kühlerfigur ganz vorn am Wagen. Das chromblitzende Zierteil wird entsprechend sorgfältig poliert und in der Adventszeit manchmal sogar noch mit einer roten Mütze geschützt... Umso tiefer sitzt der Schock, wenn der Stern plötzlich weg ist. Verbeultes Blech, Lackschäden und natürlich ein verstümmelter Sockel als trauriger Rest der einstigen Zierde bezeugen: Wieder einmal waren Vandalen oder Diebe am Werk.
Auf den ersten Schreck folgt oft ein unbändiger Zorn. Denn der Schaden lässt sich zwar beheben. Doch wer garantiert, dass die Übeltäter nicht eine Woche später erneut zuschlagen? Tatsächlich soll der Stern das am häufigsten verkaufte Ersatzteil der Marke Mercedes sein. Er hat viele „natürliche“ Feinde: Linksextreme „Klassenkämpfer“, übermütige Nachtschwärmer, Hip-Hop-Fans, die wieder einmal klotzigen Schmuck benötigen, usw. ...
 

Anhalter

Anhalter

von: Michael Voigt




Schöne Ideen – aber leider meistens verboten!

Mercedesfahrer entwickeln daher nicht selten eine durch Ärger enorm beflügelte Kreativität, um erneute Schäden zu verhindern. Was kann man also tun, um dreisten Stern-Kidnappern das Handwerk zu legen? Manchem frustrierten Mercedes-Besitzer geht es dabei nicht nur um den Schutz der Kühlerfigur an sich, sondern auch um einen spürbaren „Denkzettel“ für die Täter:

  • Unter Strom setzen. Diese wohl naheliegendste Idee ist ein echter Klassiker, der oftmals jedoch an technischen Details (Masseanschluss, Erwärmung, dauerhafte und sichere Stromzufuhr) scheitert. Zudem besteht die Gefahr, dass der leicht gegrillte Täter anschließend seinen Zorn am Rest des Fahrzeugs auslässt.
  • Etwas subtiler ist da schon die Idee, die ohnehin spitz verlaufenden Konturen des Sterns scharf zu schleifen. Wer dann zwecks Diebstahl beherzt zupackt, wird noch längere Zeit ein schmerzhaftes Andenken zurückbehalten. Schönheitsfehler bei dieser Idee: Mercedessterne sind verchromt. Die glänzende Oberfläche verschwindet bei dieser Art der Nachbehandlung natürlich.

Vorsorglich sei betont: Solche in Internetforen gern diskutierten Vorschläge werden hier nur aus rein informativen Gründen genannt. Ihre Umsetzung mag zwar zielführend sein, ist jedoch eindeutig verboten. Nach deutscher Gesetzeslage stellt die körperliche Unversehrtheit des Täters in der Regel ein höheres Rechtsgut dar, als der Schutz des Privateigentums. Zudem kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch andere Menschen (beispielsweise bei einem Unfall) dadurch Verletzungen erleiden.
Es bleibt also im Prinzip nur die Möglichkeit, den Stern mittels einer Alarmanlage zu schützen. Auch hier hatten Hobbybastler bereits kreative Ideen. Ein recht gelungenes Beispiel findet sich hier.

Die Legende vom abnehmbaren Stern

Immer wieder kursiert auch das Gerücht, Mercedes-Benz biete mittlerweile abnehmbare Sterne an. Dies ist nicht ganz richtig. Entsprechende Lösungen, beispielsweise durch Verschraubung oder Magnettechnik, entstammen dem Tuning-Bereich und sind in der Regel keine Originalteile des Fahrzeugherstellers. Es sollte also nicht allein darauf geachtet werden, ob solche Produkte über ein Zertifikat von TÜV, DEKRA o. ä. verfügen. Vielmehr muss auch abgeklärt sein, inwiefern der Einbau einer solchen Kühlerfigur die Erneuerung der so genannten ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) erfordert. Außerdem ist wichtig, dass ein Anbieter mit seinem Produkt nicht gegen markenrechtliche Ansprüche von Mercedes-Benz verstößt.

Die traurigste Lösung

Der federgelagerte Klappmechanismus des Mercedessterns bietet bereits einen gewissen Schutz gegen leichtere Gewalteinwirkung. Ernsthaft verhindern lässt sich der  Diebstahl des begehrten Objekts damit aber natürlich nicht. Wer seinen Mercedesstern also schützen möchte, ist somit selbst bei legalen Maßnahmen meist auf Lösungen für Bastler angewiesen.
So mancher Mercedesfahrer hat daher bereits resigniert und verzichtet auf die edle Kühlerfigur. Die Bohrung in der Motorhaube wird stattdessen mit einer originalen Plakette von Mercedes-Benz verschlossen. Der Hersteller selbst bietet zudem längst nicht mehr alle Fabrikate mit aufrecht stehendem Stern an. Diese Entwicklung ist eigentlich schade, denn mal ehrlich: Ohne Blick auf den Stern fehlt doch etwas am „echten“ Mercedes-Fahrgefühl...
 

 Weitere interessante Texte des Autors finden Sie hier. 

Mehr Informationen zu Mercedes


Unter dem Mercedes-Stern

von: Gerdes, Bodo Herzog




Mercedes-Benz: Vom ersten Benz und dem 300SL Flügeltürer bis zum SLS AMG

Mercedes-Benz: Vom ersten Benz und dem 300SL Flügeltürer bis zum SLS AMG

von: Parragon, Trevor Legate
Amazon Preis: EUR 6,99 (vom 22. July 2012)