Abrufkredit - die günstige Alternative zum Dispokredit




Platz #7 in Finanzen & Versicherungen, #180 insgesamt
0

 Abrufkredit - die günstige Alternative zum Dispokredit
Abrufkredit vs. Dispokredit

Auch wenn sich die Zinsen in den letzten Monaten in Deutschland und Europa stark nach unten bewegt haben, ist doch zu beobachten, dass die Banken bei einem Feld kaum nachgeben: Dem Dispo. Noch immer sind die Zinsen für den Dispokredit sehr hoch und somit eine Belastung für die Verbraucher. Mit dem Abrufkredit könnte eine Alternative geschaffen werden, um sich auch in schwierigen Situationen zusätzliche Liquidität zu verschaffen.

Die langfristige Alternative zum Dispokredit?

Noch immer ist der Dispokredit für viele Kunden einer der wichtigsten Faktoren, die sie bei ihrem Konto haben. Dabei spielt vor allem eine Rolle, dass sie sich auch in schwierigen Zeiten mit dem zusätzlichen Geld von der Bank versorgen können. Er wird in der Regel einmalig mit einer festen Summe beantragt und kann dann einfach genutzt werden. Lastschriften laufen ebenso wie Überweisungen einfach in den Dispokredit hinein. Dafür erhält man am Ende von jedem Quartal eine feste Abrechnung - die meistens für ein erstauntes Augenreiben sorgt. Denn noch immer sind die Zinsen sehr hoch, die man dafür bezahlen muss, dass man diesen Kredit von der Bank benutzt.

Es geht vor allem um Flexibilität. Darum, dass man nach dem eigenen Verbrauch den Kredit in Anspruch nehmen kann. Dank der hohen Zinsen lohnt sich dies aber nur selten. Eine Alternative könnte der Rahmenkredit sein, der, wie die Übersicht unter http://www.krediteguide.de/abrufkredit-vergleich/ zeigt, zu einem deutlich geringeren Zinssatz verfügbar ist. Er steht ebenso flexibel in Form eines Rahmens zur Verfügung und kann im Falle der ING DiBa ohne Mindesttilgung zurückgezahlt werden. Es braucht eigentlich nur eine Vereinbarung mit der Bank und schon hat man eine entsprechende Alternative zur Verfügung.

Direktbank oder Filialbank?

Bei einem Rahmenkredit dieser Art definieren Kunde und Bank zusammen einen festen Kreditrahmen. Im Zuge dieses Rahmens kann der Kunde über das Geld verfügen. Dabei ist vor allem die Rückzahlung so interessant gestaltet. Mit jedem Monat wird - wie bei einem normalen Kredit - eine feste Rate zurück an die Bank und somit für die Tilgung des Darlehens überwiesen. Der freie Betrag steht aber immer im Sinne des Rahmendarlehens zur Verfügung. Wenn also - nach einer Dauer der Rückzahlung - auch weiterhin offene Summen zur Verfügung stehen, können diese einfach abgehoben und damit weiter getilgt werden.

Es braucht also vor allem eine Bank, bei der man sich einen solchen Abrufkredit sichern kann. Die Alternative zum Dispokredit ist somit für jene Kunden, die bei der Bank eine Alternative bekommen können, sehr interessant. Dabei sprechen vor allem die besseren Zinsen eine entscheidende Rolle.