Adelstitel für Jedermann. Völlig gesetzeskonform




Platz #168 in Beauty & Lifestyle, #2474 insgesamt
0

So schnell und unbürokratisch kommen auch Sie zu einem ADELSTITEL

Adelstitel für Jedermann. Völlig gesetzeskonform
Ihr persönliches Wappen

4micromax erster Anbieter von Edeltiteln bei eBay seit 2002
4micromax Titel wurden durch IFAA des Adelsverbandes zertifiziert.

Das Original

Über 17 tausend positive Bewertungen bürgen für Qualität, Seriösität und vor allem Vertrauen


Bei 4micromax bekommen Sie keine Billig-Urkunde, sondern ein komplettes Paket zur Verwendung Ihres Titels.

Edeltitel mit Genehmigungsschreiben der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Deutsche Patent-und Markenamt.


Wir machen Sie zum


Graf von Mainberg
Gräfin von Mainberg

Mainberg wird erstmalig urkundlich bei einem Geschäftsvorgang mit der Stadt Schweinfurt im Jahr 1245 erwähnt. Die Besiedelung muss aber wesentlich früher erfolgt sein, da mehrere Gruppen von Gräbern aus der Hallstattzeit gefunden worden sind. Über dem Dorf liegt das Schloss Mainberg. Wilhelm Sattler, der Erfinder des Schweinfurter Grün nutzte das Schloss als Produktionsstätte. Vor dem 2. Weltkrieg residierte die Familie Sachs, bekannt durch die Firma Fichtel & Sachs im Schloss, unter anderem wurde Gunter Sachs 1932 hier geboren. Heute dient das Schloss als Ausflugsziel und Veranstaltungsort für Feste und Feiern wie z. B. Hochzeiten.


4micromax lässt diesen Edeltitel auferleben.


Der Name wurde inzwischen beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet und der UNITED LORDS Congregation (UL-C) Schweinfurt zur Verleihung überlassen.

 

Dieser Edeltitel wid von der UL-C Schweinfurt als Namensergänzung bzw. Namenszusatz verliehen.

Der verliehene Edelname kann privat, sowie geschäftlich genutzt werden.

 

Die UNITED LORDS Congregation (UL-C) Schweinfurt wurde als rein finanziell unterstützende Initiative von Personen aus verschiedenen Berufsgruppen angeregt und schließlich im Februar 2004 gegründet.


Der Name soll die geschichtliche Aufgabe des Adels, sich für die Gesellschaft einzusetzen, getreu der Tradition

"Noblesse oblige - Adel verpflichtet" verdeutlichen.


Mit dem Großteil der Einnahmen werden weltweit Grundstücke aufgekauft um deren bauliche und wirtschaftliche Nutzung zum Zwecke des Naturschutzes zu verhindern.


So wurde die "Idee" geboren, allen Förderern der Congration symbolisch den Namen “Graf von Mainberg” zu verleihen; als Ausdruck der finanziellen Unterstützung zur Erreichung der Congregations-Ziele.

 

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem hier zu erstehenden Titel nicht im direkten Sinne um einen Adelstitel handelt,

der durch Adoption oder Geburt erlangt werden kann.

 

Seit dem 01.11.10 ist ein Eintrag in den Personalausweis und Reisepaß als Ordens-und Künstlername BUNDESWEIT wieder möglich.

Das Führen dieser Titel bleibt weiterhin völlig gesetzeskonform.


Lieferumfang:


Ernennungsurkunde mit SIEGEL auf 200g m² schwerem Marmorkarton


Wappen zur geschäftlichen und privaten Nutzung


Ausführliche Info-Broschüre zum Titel und dessen Herkunft.

 

www.4micromax.info   <<<<< Hier kommen Sie direkt zu dem Ebayshop

 

Auszug aus WIKIPEDIA:


Der letzte Adelstitel Deutschlands wurde am 12. November 1918 an Kurt von Kleefeld (1881-1934) verliehen.


Im Deutschen Reich gab es mit In-Kraft-Treten der Weimarer Reichsverfassung von 1919 – keine Adelstitel mehr (Artikel 109). Alle Bürger waren vor dem Gesetz gleichgestellt, Vorrechte der Geburt, des Geschlechtes, des Standes, der Klasse und des Bekenntnisses ausgeschlossen.


Am 23. Juni 1920 verabschiedete die preußische Landesversammlung das Preußische Gesetz über die Aufhebung der Standesvorrechte des Adels und die Auflösung des Hausvermögens. Dieses Adelsgesetz, das in ähnlicher Form auch von den anderen Ländern des Deutschen Reiches übernommen wurde, bestimmte, dass als Namen der bisherigen Adelsfamilien und ihrer Angehörigen die Bezeichnung zu gelten hatte, die sich bisher auf die nicht besonders bevorrechtigten Familienmitglieder als Familienname vererbte. Die Personen, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Weimarer Reichsverfassung eine besondere Bezeichnung (Herrschertitel) hatten, durften diese persönlich beibehalten, was insbesondere die ehemals regierenden Häuser betraf. Da die letzten Inhaber inzwischen verstorben sind, gibt es keine deutschen Fürsten von ... mehr, sondern nur noch Prinzen von ...


Die Adelstitel blieben in der Bundesrepublik Deutschland Bestandteil des Familiennamens (Beispiel: Otto Graf Lambsdorff und nicht Graf Otto Lambsdorff), ein Anrecht auf die Anrede mit einem Prädikatstitel, wie z. B. „Durchlaucht“, besteht nicht mehr. Weibliche Mitglieder dürfen den ehemaligen Titel, jetzigen Namensbestandteil, in der entsprechenden geschlechtsspezifischen Form verwenden.


Darüber hinausgehende Rechtsfolgen hat ein Adelstitel heute nicht mehr. Allerdings findet er im Gesellschaftlichen und bei der Ermittlung des Rangs im Protokoll immer noch Beachtung


(c) by 4micromax


Kategorie: Adel, Prinz, Fürst, Lord, Freiherr