Akkordeon spielen - Wie beginne ich?




Platz #8 in Musik, #287 insgesamt
0

Für viele ist es der große Traum, das Spielen eines Musikinstruments zu erlernen. Dabei bleibt es oft beim Vorhaben: es fehlt entweder die Zeit, oder die Anschaffung eines Musikinstruments ist zu teuer. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, ein gebrauchtes Musikinstrument günstig zu erwerben. Auch die fehlende Zeit kann kein alleiniges Argument sein, schließlich können die nötigen Übungsstunden auch auf das Wochenende oder freie Tage verlegt werden. Solange die Übung regelmäßig und ernsthaft erfolgt, ist der zeitliche Aufwand zweitrangig.

Welche anderen Vorteile das Erlernen eines Musikinstruments bietet, lesen Sie im Folgenden. Als Beispielinstrument wurde die Gattung der Akkordeons gewählt.
 

Ein Musikinstrument erlernen

Gerade Akkordeons bieten in der Handhabung einen entscheidenden Vorteil gegenüber vielen anderen Instrumenten. Die Tastatur sowie die feststehenden Akkorde erleichtern gerade Neulingen den Lernprozess stark.

Die Koordinationsfähigkeit ist ebenfalls ein Punkt, der deutlich verbessert wird. Schließlich werden beide Hände zu jeder Zeit auch unabhängig voneinander benutzt, um das Instrument zu bedienen. Erfolge in diesem Bereich können oft auch sehr rasch erzielt werden.

Wenn sich dafür entschieden wird, das Instrument später im Verein zu spielen, entsteht dadurch ein starkes Gefühl der Gruppenzugehörigkeit.

Gerade für Kinder bietet das Erlernen eines Musikinstruments einen weiteren pädagogischen Vorteil: Die eigenständige Zeiteinteilung wird verbessert. Dies ist auch für andere Bereiche im täglichen Leben interessant, etwa wenn für eine bevorstehende Klassenarbeit geübt werden muss. Die Steigerung der Konzentrationsfähigkeit sowie Selbstdisziplin sind ebenfalls Nebeneffekte.

Ein guter Tipp für den Kauf eines Musikinstruments ist das Musikhaus Kirstein.

Tipps für Anfänger

Das „Do-it-yourself“-Lernen ist gerade für völlige Anfänger keine gute Idee. Es sollte hier ein erfahrener Lehrer beauftragt werden, der auch bei der Wahl des Musikinstruments helfen kann. Auch die Motivation durch den Lehrer ist kein zu unterschätzender Faktor, denn ein vorgegebener Plan stellt sicher, dass der Unterricht über längere Zeit fortgeführt wird.

Dabei ist es wichtig, auch zwischen den Unterrichtsstunden regelmäßig zu üben. Wie schon gesagt, ist gerade die Erfahrung durch regelmäßiges Feilen an den Spielkünsten nicht zu unterschätzen.

Für ein entspanntes und ermüdungsarmes Spielen ist die Körperhaltung entscheidend. Die meisten Akkordeonspieler entscheiden sich für das Sitzen, das dies häufig als die angenehmste Haltung empfunden wird. Dabei sollte jedoch gerade wegen des relativ schweren Akkordeons darauf geachtet werden, dass der Rücken durch eventuelles Vornüberbeugen nicht verletzt wird. Ebenfalls sollten die Füße Kontakt zum Boden haben, was ein ermüdungsarmes Sitzen und einen sicheren Halt des Instruments ermöglicht. Auch der Riemen muss an den Körper angepasst werden, was ebenfalls Verletzungen vermeidet.

Beim Spielen sollten die Finger über den Tasten gebogen werden, damit diese nur über die Fingerspitzen bedient werden können. Der rechte Ellenbogen muss dabei außen gehalten werden, um eine ideale Handposition zu ermöglichen.

Im Video unten sehen Sie Enrique Ugarte, der im Rahmen eines Interviews mit der Nürnberger Zeitung einen Einblick in seine Erfahrung als Musiker gibt.

Beitrag der NZ über Akkordeons