Aktuelle Einrichtungstrends: Informieren und Umsetzen




Platz #8 in Haus & Garten, #157 insgesamt
0
Aktuelle Einrichtungstrends: Informieren und Umsetzen

Wohnungsdesign ist für viele Menschen eine echte Passion. Wer über das nötige Budget verfügt, kann aus seinen vier Wänden einen individuellen Augenschmaus machen, der keine Konkurrenz zu scheuen braucht. Vor allem in Wohneigentum ist das Resultat die Mühen stets wert. Allerdings ist die Einrichtungswelt genau wie die Modeszene verschiedenen Trends und Strömungen unterworfen. Um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, reicht ein Blick auf das Angebot exklusiver Möbelhäuser.

Im Mittelpunkt: die Farben

Was die Formen angeht, hat das vergangene Jahr nur kleine Entwicklungen gebracht – wenn überhaupt. Im Gegensatz dazu ist bei den Farben jedoch ein neues Bewusstsein an die Oberfläche gekommen. Nachdem die vergangenen Jahre von schlichter, klassischer Einfarbigkeit geprägt waren, gab es 2012 einige interessante Mix-Designs zu bewundern. Symmetrische Muster mit Schwarz, Weiß und Rot geben dem Bild eine interessante Note. Das Auge hat stets etwas zu betrachten und zu untersuchen, gleichzeitig wirkt der Mix jedoch ruhig und passend. Die Farben harmonieren sehr gut miteinander. Ledersofas, wie es sie bei vonwilmowsky.com gibt, fügen sich perfekt vor diesem Hintergrund ein. Dort jedoch wird nach wie vor eher auf schlichte Designs Wert gelegt; dass auch diese nicht farblos sein müssen, wurde 2012 ebenfalls bewiesen. Und zwar geht es dabei um die Liebe zum Detail. Nach wie vor sind auch sanfte Sofas und Couches in Grau oder Erdtönen sehr beliebt, da sie das Auge beruhigen und eine warme Atmosphäre schaffen. Wird die Umgebung nun noch mit einigen pinken oder lilanen Farbklecksen ausgestattet, findet das Auge direkt einen treffenden Gegenpol zur ruhigen Klassik. In diesem Fall geht es vor allem um die Balance. Die Rollen sind klar verteilt: Die knalligen Farben dürfen nur punktuell auftauchen, während die großen Protagonisten wie Sofas und Tische in ruhiger Einfarbigkeit über die Szenerie wachen.

Dennoch: bei Unsicherheit ist weniger mehr

Bei allen Tipps und Inspirationen muss immer Bedacht werden, dass es im Endeffekt um Fingerspitzengefühl geht. Unsichere Einrichter oder Menschen mit wenig Erfahrung sind deswegen gut beraten, am Anfang auf die bewährte Rezeptur zurückzugreifen. Diese besteht aus Dingen wie Schwarz-Weiß-Kombis, bei denen kaum Fehler möglich sind. Ecksofas mit klaren Kanten, schlichte Beistelltische und schnörkellose Vasen passen immer gut zueinander, sofern sie in gleichen oder komplementären Farben gehalten sind. Alleine diese Entscheidung bleibt jedem selbst überlassen.

Bildquelle: Flickr.com (c) Wonderlane (CC BY 2.0)