Angelspaß und Angelsport




Platz #140 in Sport & Erholung, #3481 insgesamt
0

Das Angeln ist längst nicht mehr nur eine Beschaffung von Nahrung, sondern hat sich viel mehr zu einer Aktivität weiterentwickelt. So schmeckt der Fisch doch gleich viel besser, wenn man ihn selbst geangelt hat, oder nicht? In der heutigen Zeit ist das Angeln längst nicht mehr unsere Lebensgrundlage. Trotzdem bleibt die Faszination dieser Aktivität erhalten. Doch was ist es, Spaß oder Sport?

Egal ob man professionellen Angelsport betreibt, sich einfach nur einen frischen Fisch fangen möchte oder auch einfach Spaß am Angeln hat, es gibt mittlerweile eine große Menge an informativen Internetseiten, die für sämtliche Fragen über dieses Thema eine Antwort haben, oder auch alle möglichen Sorten bzw Kategorien von Angelzubehör anbieten, so zum Beispiel die Seite www.angelplatz.de, welche auch einen Angelshop enthält. Diese Seite überzeugt mit einem - entschuldigen Sie mir den folgenden Ausdruck - gigantischen Sortiment und seriösem Auftritt. So ist sie zum Beispiel "trusted shops"-Mitglied, was auf einen sicheren Warenerhalt nach abgeschlossener Zahlung hinweist. "Angelplatz" bietet Produkte von über 45 Herstellern und allen Kategorien an.

Doch vorerst zurück zum Thema: Das Angeln ist eine sehr stark mit der Natur verbundene und sehr ruhige, entspannende, jedoch nicht langweilige Freizeit- oder Sportbeschäftigung. Nachdem man sein Equipment aufgebaut, den Köder ausgeworfen und sich zurückgelehnt hat, um auf den ersten Biss zu warten, hat man Zeit für sich selbst und seine Gedanken, oder Zeit um die Schönheit der Natur zu bewundern. Jedoch sei gesagt, dass der Angelsport oder -spaß nichts für Leute ist, die entweder nicht gerne still sitzen, oder vor der glitschigen Haut von Fischen oder Insekten ekeln! Für Angelneulinge sei kurz erklärt, dass es manchmal auch Stunden dauern kann, bis der erste Fisch beißt, wenn man nicht gerade an einem Angelteich mit eingesetzten Fischen ist. Dort ist die Lage natürlich etwas anders, da die so genannte "Fischdichte" (regional auch anders benannt) wesentlich höher ist als in natürlichen Gewässern. Das bedeutet, in einem Kubikmeter (100 Liter) Wasser sind erheblich mehr Fische als gewöhnlich. Der Vorteil ist logischer Weise, dass die Fang rate dem entsprechend steigt, jedoch geht das "Feeling" für Natur und das Angeln an sich in gewisser Weise verloren, da man halt an einem künstlich angelegten Teich mit eingesetzten Fischen ist, anstatt einem schönen Flusslauf im Wald oder an einem grünen Hügel.

Bis her klingt es eher so, als sei es eher Angelspaß, jedoch ist das Angeln eindeutig auch ein ernstzunehmender Sport! Bei Turnieren in dieser Sportart geht es meistens darum, den größten oder schwersten Fang zu landen. Hierzu gehören zwei Dinge:

Erstens: Das Wissen. Um im professionellen Angelsport eine Chance zu haben, braucht man wissen, was sich in diesem Fall meist auf Erfahrung stützt. Interessant sind die Antworten auf die Fragen - Welche Fische sind in diesem Gewässer? - Welchen Köder braucht man in diesem Fall? - Wo sind die Fische? - Auf welche Art beißen die Fische am besten? (Drillen, Pose etc.)

Zweitens: Die richtige Ausrüstung! Egal wie erfahren ein Angler auch ist, er wird nichts ohne eine gute Route mit einer starken Schnur und anderem wichtigen Angelzubehör fangen. Hierbei hat jeder seinen eigenen Angelshop. Früher hab es meistens eine Art "Angelshop des Vertrauens" in jedem Dorf, wo man meinte, günstig gute Ware zu erhalten. Im Zeitalter des Internets hat sich dies geändert. Hier verweise ich gerne noch einmal auf den Angelshop www.angelplatz.de/angelshop, da er sicher ist und eine wirklich gute Auswahl hat.

Auf diese zwei Punkte werde ich nun (vor allem für Anfänger und Interessenten) noch kurz genauer eingehen. Es gibt mehrere Arten zu Angeln, von denen ich hier einmal die drei wahrscheinlich bekanntesten erklären möchte. Zuerst gibt es die wahrscheinlich bekannteste, das "Angeln auf Pose". Hierbei ist das Vorfach mit dem Haken hinter einer Pose, die untergeht, wenn der Fisch anbeißt und an der Schnur zieht. Jedoch ist diese traditionelle Variante keine Garantie für Erfolg im Angelsport! Desweiteren gibt es das "Drillen". Der Köder und die Pose werden durch ein kleines, speziell geformtes Metallplättchen mit einem Drilling ("Dreierhaken") ersetzt. Durch konstantes Einholen dieser Vorrichtung, dreht sie sich schnell und erscheint für Fische wie ein kleines Fischchen, also eine leckere Beute. Dann wäre da noch das "Angeln auf Grund". Hierfür nimmt man auch keine Pose sondern ein Gewicht, so dass ein Teil der Schnur bis auf den Grund des Gewässers sinkt, und einen schwimmenden Köder, so dass er am Vorfach ein bis ein paar Meter über dem Grund schwebt.

Alles in allem ist das Angeln also sowohl ein Sport, als auch eine einfache Freizeitbeschäftigung. Daher ist es für jedermann und jeder kann selbst entscheiden, wie sehr man sich mit der Materie vertiefen möchte.

Außerdem
Noch zwei Tipps für Anfänger: Erstens, nie ohne Angelschein in natürlichen Gewässern fischen, das ist verboten! Zweitens, niemals Kleinigkeiten wie den sogenannten "Wirbel" vergessen, oder jeder Fisch geht verloren. Alle Informationen zum Angelzubehör findet man in Fachgeschäften oder Internetshops für Angelzubehör.



Remove