Auf in den Pauschalurlaub




Platz #60 in Reisen, #1033 insgesamt
0

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und so langsam lohnt es sich, darüber nachzudenken, wo der nächste Jahresurlaub hingehen soll. Schon jetzt einen Gedanken an den nächsten Urlaub zu verschwenden, kann dem Reisenden schließlich nicht nur günstige Preise einhandeln, sondern auch die kalten Tage in der Heimat schneller vergehen lassen, wenn man etwas hat, worauf man sich freuen kann. Nachdem das Weihnachtsfest vorbei ist, tritt meist erst einmal eine Art Durststrecke ein, was die Arbeit und das schlechte Wetter angeht. Wenn dann schon ein Trip in die Sonne gebucht wurde, übersteht man diese Zeit sehr viel leichter. Wer lieber spontan auf die Reise geht, der erledigt das Ganze eben Last Minute.
Doch welche Art von Urlaub soll es bitte sein? Vielleicht eine aufregende Reise mit nichts anderem als einem Rucksack im Gepäck an exotische Ziele wie Südostasien oder Afrika? Oder doch lieber ein Pauschalurlaub? Was? Nein, Pauschalreisen sind doch nur etwas für alte Leute und diejenigen, die sich selber nichts einfallen lassen können oder? Stimmt nicht, denn wenn man ein verlockendes Angebot erwischt, lässt sich damit nicht nur viel Geld sparen, man lernt vielleicht auch Seiten eines Landes oder eines Kontinents kennen, die man sonst nie für sich entdeckt hätte. Informationen über mögliche und günstige Pauschalreisen findet man beispielsweise hier.
Die Pauschalreise an sich kann übrigens schon auf eine ziemlich lange Geschichte zurückblicken. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurden in England Bahnreisen für englische Arbeiter von Leicester nach Loughborough organisiert. In diesen Reisen waren die Preise für Anfahrt und Verpflegung bereits inbegriffen, was als sehr positiv aufgenommen wurde, denn so musste man sich über bestimmte Ausgaben unterwegs keine Gedanken machen. Dies ist auch der Hauptgrund, warum sich heute noch viele Menschen für eine Pauschalreise interessieren. Wenn sich vor Ort bereits um Hotel oder sogar Verpflegung gekümmert wird, dann hat man als Reisender nicht ganz so großen Stress mit der Reisekasse. Die offizielle Definition laut EU-Richtlinie für Pauschalreisen beinhaltet übrigens die Verbindung von mindestens zwei Dienstleistungen, also beispielsweise Beförderung, Unterbringung oder andere touristische Dienstleistungen. Wer sich für einen namhaften Reiseveranstalter entscheidet, kann davon ausgehen, dass diese Leistungen auch erbracht werden. Es muss schließlich einen Grund dafür geben, warum sich immer mehr Menschen für eine Pauschalreise entscheiden.
 

Text Auf