Babybrei im Dampfgarer zubereiten - so geht's




Platz #301 in Erziehung & Kinder, #9434 insgesamt
0

Babybrei im Dampfgarer zubereiten - so geht's

Viele junge Eltern kaufen sich einen Dampfgarer, weil sich darin Babys erste Nahrung besonders vitaminschonend zubereiten lässt. Tatsächlich hat diese Kochmethode viele Vorteile. Egal ob Gemüse, Fleisch, Fisch oder sogar Getreide - im heißen Dampf wird das Essen besonders schonend zubereitet. Nicht nur der Geschmack, sondern auch alle Vitamine und Mineralstoffe bleiben erhalten. Für die Zubereitung von Babybrei sind die Geräte vor allem praktisch, da alles schnell geht und sich der Aufwand in Grenzen hält. Bei den guten Markengeräten lassen sich alle Teile problemlos in der Spülmaschine reinigen.

Was darf alles in den Dampfgarer?

Im Prinzip können Sie alle Gemüse- und Fleischsorten im Dampfgarer zubereiten. Auch Fisch gelingt im Wasserdampf sehr gut. Damit die Garzeit nicht zu lange ist, sollten alle Zutaten in mundgerechte Stücke geschnitten werden. Kartoffeln, Möhren und anderes Gemüse mit Schale wird natürlich zuvor geschält.
Bereiten Sie die Nahrungsmittel nach Herstellerangabe zu.
Einige Dampfgarer haben auch eine Programm Automatik für bestimmte Speisen. Für Babys erste Nahrung sollte Gemüse richtig gut durchgegart werden. Dies gilt selbstverständlich auch für Fleisch und Fisch. Anschließend wird die gegarte Kost entweder mit der Gabel zerdrückt oder mit dem Pürierstab zu feinem Brei verarbeitet.
 

Das mögen Babys besonders gerne: Karotten, Pastinaken & Co.

Die meisten Babys mögen mild schmeckende Gemüsesorten wie Karotten, Pastnaken und natürlich Kartoffeln. Bitter und scharf schmeckende Gemüsesorten wie Kohl, Lauch und Zwiebeln sollten Sie hingegen anfangs meinen, sie können zur Bauchkrämpfen führen. Im Prinzip sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, aber ich bin der Meinung, dass die Komposition der einzelnen Zutaten auch schmecken soll. Schließlich prägt die erste Nahrung den Geschmack für das ganze Leben. Kombinieren Sie Gemüsesorten deswegen nur so, wie Sie das auch selber mögen würden.

Obst kochen

Obst wird von Kleinkindern häufig nicht so gut vertragen, der darin enthaltene Fruchtzucker kann zu Verdauungsbeschwerden führen. Etwas leichter verdaulich sind manche Obstsorten, wenn sie kurz gegart werden. Das ist bei den meisten Fertigprodukten aus dem Gläschen ebenfalls der Fall. Äpfel und Birnen aber auch Steinobst wie Aprikosen können im Dampfgarer kurz gegart werden.