Backlinks aufbauen, Homepage bekannter machen




Platz #38 in Ratgeber, Anleitung & Ausbildung, #1038 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)

Die eigene Homepage soll gefunden werden, Homepage bekannt machen

Backlinks aufbauen, Homepage bekannter machen
Unten: Linktausch für Backlinks

Es macht natürlich wenig Sinn, wenn eine Homepage erstellt wird, die nicht besucht wird, Backlinks können helfen. Es ist natürlich eine Kunst für sich, eine gute "Homepage" zu erstellen, die sich von anderen abhebt. Eine weitere Kunst ist es aber, dass man diese Homepage bekannt macht, damit sie gefunden wird. Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten. Es kann von anderen Homepages auf die eigene Verlinkt werden, um dadurch viele Besucher zu gewinnen. Es kann aber auch eine SEO (Search Engine Optimazing) Optimierung vorgenommen werden, damit die Besucher über die Suchmaschinen zu einem finden. Wer keine guten Linkpartner hat, die einem die Besucher schicken, der sollte es somit mit der SEO Optimierung versuchen, um die Website bekannt zu machen. In den Google Tools sollte eine XML Sitemap eingereicht werden. Das ist die Straßenkarte zur eigenen Homepage und Google kennt die Homepage nun ohne diese extra selber erkunden zu müssen. Es sollten aber auch "Backlinks" aufgebaut werden. Dieses sind Links, die von Außen auf die eigene Website verweisen. Je mehr dieser kleinen Wegweiser existieren, desto besser muss die Homepage somit sein, umso eher wird sie nun durch die Suchmaschinen gefunden.

Eigener Heimserver für die HP?

Buffalo LS-CH1.0TL LinkStation Live 1TB Netzwerk Storage SNS Media Server

Buffalo LS-CH1.0TL LinkStation Live 1TB Netzwerk Storage SNS Media Server

von: Buffalo Technology Deutschland
Amazon Preis: EUR 150,98 (vom 14. Juni 2010)



Acer Aspire easyStore H340 (Intel Atom N230 1.6GHz, 2GB RAM, 1500GB HDD, Intel 945GC,  XP Home Server)
Acer Aspire easyStore H340 (Intel Atom N230 1.6GHz, 2GB RAM, 3000GB HDD, Intel 945GC, XP Home Server)
Root-Server einrichten und absichern

Root-Server einrichten und absichern

von: Open Source Press, Stefan Schäfer
Amazon Preis: EUR 34,90 (vom 14. Juni 2010)



Wie baut man Backlinks auf, um die Website bekannt zu machen?

Wer Geld zum investieren hat, der kann eine SEO Agentur beauftragen, die Backlinks zu setzen. Diese wird für etwas Geld dutzende Backlinks setzen. Backlinks sollen gleichmäßig aufgebaut werden. Es sind nun nicht 500 Euro in einem Monat zu investieren, es werden jeden Monat 50 Euro investiert. Google spricht auf gleichmäßig aufgebaute Backlinks wesentlich besser an. Es sollte aber sicher gestellt werden, dass man nicht einfach in irgendwelche Linkfarmen eingetragen wird, Google mag diese nicht und wertet einen schlechter. Man sollte sich niemals in irgendwelche Linkfarmen eintragen, um die Homepage bekannt zu machen. Wer kein Geld zum investieren hat, kann seine Backlinks auch selber aufbauen. Es empfehlen sich hierzu Bookmarkdienste und vor allem Webkataloge. Es sollten Webkataloge gewählt werden, die ohne Backlinkpflicht arbeiten. Wenn beide Seiten einander verlinken, werden die Backlinks nur schwächer gewertet. Es gibt tausende Webkataloge und wer nun welche sucht, der kann auf folgender Website rein schauen: http://www.martin-hamann.de/Backlinks.htm Hier können einige Kataloge für Webkataloge gefunden werden, in denen dann die Webkataloge aufgerufen werden können. Hier können nun die Backlinks erstellt werden. Das ist natürlich eine mühselige Arbeit, jeder Backlink muss mühevoll selber angelegt werden. Vielleicht schafft man fünf bis zehn in der Stunde aber die Einträge werden nun noch geprüft und unter Umständen abgelehnt. Dann war die ganze Arbeit für das Homepage bekannt machen vergebens. Eine SEO Agentur hingegen hat ein Programm, um etliche Webkataloge aufzurufen und muss nur noch für jeden der Kataloge eine eigene Beschreibung eingeben. Wer über diese Programme verfügt, der kann schnell Backlinks aufbauen. Wer diese Programme nicht hat, der muss jeden Backlink in mühevoller Arbeit selber erstellen. Aber es lohnt sich, die Seite wird an Bekanntheit gewinnen.

Ein paar Infos

Deine eigene Homepage in 60 Minuten!

Deine eigene Homepage in 60 Minuten!

von: moses. Verlag, Günter W. Kienitz
Amazon Preis: EUR 14,95 (vom 14. Juni 2010)



Webseiten für Dummies: Mit wenigen Klicks zur eigenen Homepage. Bauen Sie sich Ihr Eigenheim im Web (Fur Dummies)

Webseiten für Dummies: Mit wenigen Klicks zur eigenen Homepage. Bauen Sie sich Ihr Eigenheim im Web (Fur Dummies)

von: Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Bud E. Smith, Birgit Strunz
Amazon Preis: EUR 19,95 (vom 14. Juni 2010)



Eigene Homepage erstellen

Eigene Homepage erstellen

von: Data Becker, Peter Müller
Amazon Preis: EUR 15,31 (vom 14. Juni 2010)



Die eigene Homepage, m. CD-ROM

Die eigene Homepage, m. CD-ROM

von: Axel Juncker Verlag
Amazon Preis: EUR 9,95 (vom 14. Juni 2010)



Die eigene Homepage: selbst erstellen und gestalten

Die eigene Homepage: selbst erstellen und gestalten

von: Deutscher Taschenbuch Verlag, Manfred Kratzl
Amazon Preis: EUR 12,73 (vom 14. Juni 2010)



Der Linktausch um die Homepage bekannt zu machen

Es gibt auch noch einen speziellen Linktausch. Dieser funktioniert so: Man findet einen Linkkasten von diesem Service auf einer Website und wählt: „Link eintragen“. Nun wird man weitergeleitet auf eine Informationsseite von diesem Anbieter und kann sich hier darüber informieren, wie diese Technik funktioniert. Wer einen Linkkasten setzt, der setzt zehn Backlinks zu den zehn Websites, die in der Reihe vor einem sind. Wenn nun jemand den eigenen Linkkasten anwählt und einen Linkkasten setzt, dann macht dieser wieder zehn Backlinks, zu einem selber und zu den neun Websites, die vor einem in der Reihe sind. Wenn bei diesem Websitebetreiber wieder jemand einen Linkkasten setzt, dann kommt in dem Linkkasten zuerst dieser, dann man selber und dann acht Websites, die vor einem dran waren. Dieses System arbeitet somit mit zehn Linkebenen, um die Website bekannt zu machen. Wenn jemand bei einem auf „Link eintragen“ geht, dann bekommt man einen Backlink. Wenn bei diesem jemand wieder einen Linkkasten setzt, dann bekommt man wieder einen Backlink. Wenn bei einem nun drei Linkkästen gesetzt werden, dann sind das drei Backlinks. Wenn bei diesen drei Websites nun je drei Backlinks gesetzt werden, dann sind das 9 Backlinks. Danach sind es dann 27, 81, 243, 729, 2187, 6561, 19.683 und in der zehnten Ebene 59.049 Backlinks, die man erhält. Natürlich dauert es Jahre, bis sich ein Linkstamm soweit ausbaut, um die Website bekannt zu machen aber es geht, es ist realistisch, dass man sich innerhalb von Jahren hunderte Backlinks ohne Arbeit generiert. Ihr habt eine Website und wollt mitmachen? Ihr müsst den Linkkasten auf eure Hauptdomain setzen oder in die Sidebar. Der Linkkasten sieht aber nicht so assig aus, dass er die Besucher vergraulen würde. Für diesen Linkkasten darf aber keine direkte Werbung gemacht werden, es ist aber möglich ein Werbebanner darüber zu setzen. Sehr gerne dürft ihr meine Homepages nutzen um mir einen Backlink zu vererben. Ich habe drei Homepages zur Auswahl: http://shopchoice.jimdo.com ist ein kleines Verzeichnis für Onlineshops. http://hanftube.jimdo.com ist ein Video und Text Blog, der Hanf legalisieren möchte. http://freebooks.jimdo.com ist ein Angebot zum kostenlosen Lesen von Romanen, die ich geschrieben aber nicht veröffentlicht habe. Nehmt einfach die Seite, die ihr am ehesten vertreten könnt und klickt auf „Link eintragen“ in dem Linkkasten den ihr unten auf der Startseite findet. Die Backlinks werden nur in eine Richtung gesetzt und sind somit vollwertig, sie werden die Homepage bekannt machen.

Infos zum Pagerank

Google's Pagerank and Beyond: The Science of Search Engine Rankings

Google's Pagerank and Beyond: The Science of Search Engine Rankings

von: University Presses of Ca, Amy N. Langville
Amazon Preis: EUR 34,17 (vom 14. Juni 2010)



Moderne Ranking-Verfahren im WWW: Grundlagen, Konzepte und Algorithmen

Moderne Ranking-Verfahren im WWW: Grundlagen, Konzepte und Algorithmen

von: Vdm Verlag Dr. Müller, Ingmar Bauer
Amazon Preis: EUR 49,00 (vom 14. Juni 2010)



Pagerank vererben und Website bekannt machen

Wer sich ein klein wenig mit Google auskennt, der weiß, dass es einen Pagerank von 0 bis zehn gibt. Wer den höchsten Pagerank hat wird nach ganz oben gelistet, wer keinen guten Pagerank hat, der hat verloren. Es gibt aber Webkataloge, die einem den Pagerank vererben, somit kann dieser merklich verbessert werden. Hier muss man sich nur eintragen und dann aufgenommen werden, schon bekommt man einen besseren Pagerank. Wenn euch das interessiert, dann besucht doch einfach: http://www.ranking-check.de und wählt „Wichtige Webkataloge“. Nun werden euch einige gute Web Kataloge mit Pagerankvererbung gelistet. Tragt euch möglichst bei allen ein, je mehr Backlinks ihr aufbaut, desto besser ist das für eure Sichtbarkeit bei Google und Co. Wenn ihr überprüfen wollt, wie gut eure Website ist, dann könnt ihr verschiedene Tools im Internet benutzen. Ein nicht schlechtes Tool findet ihr auf der Seite: http://www.seitwert.de Einfach die Website eintragen und es wird einem gesagt, wie Google diese sieht und findet. Vergesst nicht bei https://www.google.com/webmasters/tools rein zu schauen, auch hier erhaltet ihr einige Informationen, wenn ihr euch und eure Website anmeldet. Hier könnt ihr eure XML Sitemap eintragen um von Google besser gefunden zu werden. Viel Erfolg beim Homepage bekannt machen.

Noch einige gute Artikel:
Fast 15% Rendite auf Auxmoney
Im Sommer bei Hitze billig Klimatisieren
Kostenlose Downloadspiele

Zur Unterhaltung:
Kostenlose Browsergames

Auf Suchbegriffe optimieren


Eine weitere Möglichkeit zum bekanntmachen der Website ist es, diese auf Suchbegriffe zu optimieren. Bei https://www.google.com/webmasters/tools  werden einem Suchbegriffe gelistet und wie man für diese Begriffe gerankt wird. Es wird einem gezeigt, wie viele Klicks man mit diesen Begriffen hat. Somit kann ersehen werden, welche Begriffe interessant sind. Wenn solche Begriffe lokalisiert werden, dann kann man eine eigene Unterseite erstellen, in der dieser Begriff mehrfach vorkommt. Google liest die Seiten aus und „denkt“, dass sich der Inhalt um die Begriffe dreht, die mehrfach erwähnt werden. Somit werden diese Seiten nun nach oben gelistet, wenn nach diesen Begriffen gesucht wird. Somit kann der Webmaster einfach Inhalte auf seiner Website auf Suchbegriffe optimieren, die nachgefragt werden. Das ist zwar viel Arbeit aber zusätzlicher Content wird der eigenen Website sehr gut tun. Man kann über mehr Content auch mehr Besucher erhalten.

Ein wichtiger Punkt ist, dass man den Besuchern einen Mehrwert bietet. Wenn diese die eigene Website gut finden, dann wird diese getwittert und auf Facebook gepostet. Dann werden Bookmarks gesetzt und man setzt irgendwo in Blogkommentaren Backlinks. Die wirklich erfolgreichen Websites haben sich alle ein wenig selbstständig gemacht und werden durch ihre Besucher beworben. Damit das passiert muss der eigene Inhalt jedoch wirklich gut sein. Man muss wirklich einen Mehrwert bieten, den die Leute so gut finden, dass sie dieses mit anderen Menschen teilen möchten.

Wer seine Website bekannt machen möchte, der schafft das nicht in zwei Monaten. Man wird Jahre daran arbeiten müssen. Die Erfolge werden sich oft nicht richtig erkennen lassen. Es ist sehr schwierig, eine Website wirklich ohne professionelle Hilfe zu pushen. Es ist mit sehr viel Arbeit verbunden. Richtige Website Profis erklären dann sogar, dass der Content auf der Website und ihre gesamte Gestaltung alles zweitrangig ist. Wichtig ist die Optimierung für die Suchmaschinen. Die Seiten müssen für diese Suchmaschinen gut erreichbar sein. Sie müssen im Internet eine gewisse Präsenz haben, damit die Suchmaschinen überhaupt auf sie aufmerksam werden. Nur wer seine Website im Internet bekannt gemacht hat, wird auch über die Suchmaschinen gefunden.

Das Wichtigste für den Webmaster ist, dass er nicht aufgibt. Immer, wenn er mal eine freie Stunde hat, werden ein paar Backlinks gesetzt. Man schreibt Kommentare und setzt auch hier Links. Man versucht überall einen Wegweiser zu hinterlassen. Wichtig ist jedoch, dass es nicht wie Spam aussieht, da dieser umgehend gelöscht wird. Wichtig ist, dass man den Leuten wirklich eine Info zukommen lässt, so als würde es einem gar nicht um das Verlinken gehen.

Kleines Ps.: Meine drei Websites existieren inzwischen nicht mehr, da ich von Jimdo gebannt wurde, da ich das Thema Hanf behandelt habe. Allein sich mit diesem Thema zu befassen wäre in deren Augen bereits kriminell und das könnten sie nicht erlauben. Was für Spinner!