Badmintonschläger




Platz #293 in Sport & Erholung, #8016 insgesamt
0

Badmintonschläger – Modelle aus unterschiedlichen Preissegmenten im Vergleich

Jetzt wo die Tage wieder kürzer werden und die Temperaturen sinken, ist es für viele wieder an der Zeit sich einen Sport zu suchen, der auch Indoor gespielt wird. Badminton ist hier eine wunderbare Möglichkeit. Wer sich bisher noch nicht über diesen wunderbaren Sport informiert hat, dem soll hier die Gelegenheit gegeben werden sich über die verschiedenen Badmintonschläger zu informieren.
Aber wie kommt man an die Informationen über die unterschiedlichsten Badmintonschläger ran? Die erste Adresse ist auch hier mal wieder das Internet. Onlineshops liefern hier eine Fülle an Informationen. Hervorragende Fachinformationen findet man auf der Seite http://www.tennisshops.de/Badmintonshop/Badmintonschlaeger des schwäbischen Unternehmens Tennisshops von Johann Bischof. Bischof, der früher selber Tennis spielte, ist ein erfahrener Fachmann, wenn es um die Welt der Tennis-und Badmintonschläger geht. Doch welche Art von Badmintonschlägern gibt es eigentlich und worin bestehen die gravierenden Preisunterschiede?

Badmintonschläger für Anfänger

Es fängt bei Badmintonschlägers schon beim verwendeten Material an. Günstige Modelle für Beginner sind in der Regel aus Aluminium und Stahl gefertigt. In einigen Fällen wird auch ein sehr leichtes Carbon eingesetzt. Wichtig ist die Spielbarkeit des Schlägers. Gerade für Anfänger sind zu harte Schläger weniger geeignet, weil sie sich schlechter kontrollieren lassen als die nachgiebigeren Schläger. Auch das Gewicht ist hier entscheidend. Da Anfängern oft die Kondition und eine gut entwickelte Arm- und Schultermuskulatur fehlt, sollte der Schläger nicht zu schwer sein, um einer vorzeitigen Ermüdung vorzubeugen. Ein Gewicht von 75 g ohne Bespannung ist hier zu empfehlen. Wenn man sich einen Schläger aussucht, ohne große Spielerfahrung zu haben, dann ist es nicht so wichtig wie der Schläger auf die verschiedensten Spielweisen reagiert. Es nützt nichts sich Gedanken über seine Vorhand zu machen, wenn man noch nicht mal weiß, wie sich das eigene Spiel entwickelt. Sicherlich sollte man sich nicht einen 5€ Schläger im Discounter kaufen, der ist eher was für die Kinder im Urlaub. Aber wer wirklich ernsthaft diesen schönen Sport betreiben will, der ist mit einem Schläger in der Preisklasse um die 50€ gut bedient. Denn die Unterschiede sind oftmals nicht so gravierend, gerade ein Anfänger wird da kaum was merken. Nur sollte der Schläger zumindest die Zeit überdauern die man braucht um sich seine eigene Spielweise anzueignen.

Worauf muss man achten wenn man sich weiterentwickelt hat?

Wer nun seit einiger Zeit spielt, der wird sich sicher einen neuen Badmintonschläger kaufen wollen. Nach einigen Monaten im Verein oder regelmäßigem Spiel mit Freunden hat man ein Gefühl dafür entwickelt, was für ein Spielertyp man ist, und kann sich dann seinen spezifischen Badmintonschläger anschaffen. Die Materialien, die jetzt verwendet werden, können auch aus der Raumfahrt stammen. Kevlar, Graphit oder Carbon Nanotubes sind hier zu finden. Wer nun wissen will, was das denn für Materialien sind, schaut am besten auf Wikipedia oder in dem eingangs erwähnten Onlineshop von Johann Bischof. Auf der Seite http://www.tennisshops.de findet man viele weiterführende Informationen auch über die Bespannung und sonstiges Zubehör wie Schuhe, Taschen oder Bälle.
Wer nun schon eine Weile spielt, der wird merken, dass es nicht nur auf die Kontrolle des Balls ankommt, sondern auch auf die Power, die der Schlag erzeugt. Wer eine aggressive Angriffstechnik bevorzugt, der sollte sich einen kopflastigen Schläger zulegen. Das hilft bei Schmetterbällen ungemein. Der Kopf sollte außerdem verwindungsfrei sein, das ermöglicht eine noch größere Kontrolle des Spieles.
Wettkampfspieler, die benötigen dann auch einen absoluten Profischläger. Beste Kontrolle über das Spiel ist eine Voraussetzung für den Erfolg. Der Schaft sollte möglichst flexibel sein, nur so lässt sich das Flugverhalten des Balles so beeinflussen wie man es in der jeweiligen Situation braucht.

Auch die Griffstärke ist jetzt ein Thema, es kommt darauf an dass der Schläger dem Spieler richtig passt. Das bedeutet der Griff sollte nicht zu dick sein, das ist aber durch die unterschiedlichen Handgrößen immer individuell. Was für den einen gut ist, kann für den andern viel zu klein oder zu groß sein. Hier ist es gut zu wissen, dass die Kraft beim Spielen auch aus der Hand kommt. Erst kurz vor dem Schlag greift der Spieler fest zu und bringt dadurch noch mehr Power in sein Spiel. Achten sie auch auf das Griffband, denn ein nachträglich angebrachtes zu dickes Griffband, kann die gewohnte Griffstärke natürlich schnell wieder zunichtemachen.

Fazit

Es gibt unendlich viele Arten von Badmintonschlägern, die sind so individuell wie die verschiedenen Spielertypen. Den richtigen Schläger zu finden ist deshalb eine Frage der Zeit. Nur durch eine ausreichende Spielpraxis kann man den richtigen Badmintonschläger finden. Aber wenn man erst mal weiß worauf es beim Spielen ankommt und sich im Klaren darüber ist welcher Spielertyp man ist, dann hilft der richtige Schläger sehr dabei, sein persönliches Spiel zu verbessern.
 




Remove