Beliebte Auswandererziele - Wohin wandern Deutsche aus?




Platz #1 in Reisen, #26 insgesamt
0

Australien und Spanien sind beliebte Auswandererziele, besonders für die Deutschen. Daneben rangieren die USA weit oben, wenn es um ein neues Leben in einem fremden Land geht.

Immer wieder, wenn die eigene Lebenssituation nicht mehr zufrieden stellend ist und man sich mehr erwartet, treten beliebte Auswandererziele in den Vordergrund. In Spanien ein Café oder in China einen Wurst-Imbiss eröffnen - oft steht die berufliche Perspektive im Vordergrund. Doch wohin wird am liebsten ausgewandert und warum?

Der große, amerikanische Traum
Ja, so wie Konny Reimann in Texas leben, auf einer Ranch, mit florierendem Geschäft und einer netten Familie - das ist ein Traum, der nur selten in Erfüllung geht. Und man muss schon an sich glauben und etwas dafür tun. Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, steht auch heute noch bei vielen Deutschen an der Spitze, wenn es um beliebte Auswandererziele geht. Die facettenreichen Regionen, die „andere“ Mentalität und die Vorstellung vom Tellerwäscher zum Millionär, reizen nach wie vor sehr viele Menschen. Die USA sind dann das richtige Ziel, wenn man selbst ein Ziel vor Augen hat. Unternehmer, hoch qualifizierte Angestellte oder Akademiker haben dort viele Chancen, um weiter zu kommen. Ehrgeiz ist gefragt und der Wille, auch mit der amerikanischen Lebensweise zurecht zu kommen.

Der Australien Hype
Australien vereint modernes Leben mit ursprünglicher Natur. Die landschaftliche Vielfalt, das sonnige Wetter, Strandleben und berufliche Perspektiven machen Australien zu einem Land, das für beliebte Auswandererziele steht. Allerdings sind schon vor der Einreise Hürden zu nehmen. Australien wählt neue Einwohner nach dem 120 Punkte-System aus, ein Bewertungssystem, das sich auf Alter, Ausbildung, Englischkenntnisse und weitere „Qualifikationsmerkmale“ stützt. In Australien werden Fachkräfte gesucht, die Selbstständigkeit erfordert hier wirklich zündende Ideen und harte Arbeit. Dafür bietet das Land in der Tat jede Menge Lebensfreiraum.

Spanien - Mehr als Sonne und Meer
Nach einem Spanien-Urlaub träumen viele Menschen von der Auswanderung in dieses Land, in der die Lebensfreude und das süße Leben groß geschrieben werden. Doch ein Urlaub ist nun mal kein Leben und der ewige Traum von einer Strandbar in Ibiza ist schnell ausgeträumt, denn Bars gibt es in Spanien schon wie Sand am Meer und ohne dickes Startvermögen wird daraus nichts. Berufliche Perspektiven finden sich in erster Linie im Tourismus. Arbeitsscheu darf man hier allerdings nicht sein und auch bei heißen Temperaturen ist hier Arbeiten angesagt. Zwar sind die Lebenshaltungskosten in Spanien niedriger, was sich jedoch mit den Löhnen wieder ausgleicht.

Polen und die Schweiz als beliebte Auswandererziele
Immer mehr avancieren die deutschen Nachbarländer Polen und die Schweiz zu den Auswandererzielen, die angesteuert werden. Grund hierfür sind die beruflichen Perspektiven und der hohe Verdienst, der möglich ist. Führungskräfte sind hier gefragt. Die Schweiz rangiert natürlich auch wegen der geringen Steuerlast weit oben auf der Liste und das Urlaubsfeeling gibt es hier das ganze Jahr über.

Gute Vorbereitung ist wichtig
Wer auswandert braucht gute Vorbereitung. Man sollte über einen guten finanziellen Background verfügen, der für 6 bis 12 Monate ohne Arbeit ausreichend ist. Sinnvoll ist ein deutsches Konto trotz Auslandswohnsitz, mit dem man auch in der Wahlheimat über Geld aus Deutschland verfügen kann. Darüber hinaus sind, sofern man sich ausserhalb der EU niederlassen möchte, Kenntnisse zu den aktuellen Visa-Bestimmungen unerlässlich.