BenQ XL2420T Gaming Monitor Testbericht




Platz #383 in Computer & Elektronik, #11115 insgesamt
0

Wie schlägt sich der BenQ Monitor im Test?

Mit dem 24-Zoll großen LED-Monitor möchte BenQ eine wichtige Zielgruppe erreichen: Der Bildschirm soll vor allem passionierte Spieler begeistern. Der Hersteller spricht sogar von neuen Spielerlebnissen, die durch den Monitor möglich werden. Die Entwicklung wurde daher von verschiedenen Spiele-Legenden begleitet, deren Erfahrungen eingeflossen sein sollen. Außerdem bietet der Monitor 120 Herz und ist mit Nvidias 3D-Technik 3D Vision 2 kompatibel. So können Filme und Spiele in stereoskopischem 3D genossen werden.

Der schwarz-matte Bildschirm steht auf einem festen Standfuß. Trotz seiner gewaltigen Größe wirkt der Monitor dabei durchaus grazil. Der Bildschirm kann bei Bedarf sogar um bis zu 180 Grad gedreht werden. Kleinere Drehungen sind ebenfalls möglich. So kann der Nutzer immer eine zentrale Sitzposition einnehmen, was gerade für verschiedene 3D-Anwendungen wichtig ist, weil ansonsten das Bild verschwimmen würde.

Überzeugend wirken auch die zahlreichen Anschlussmöglichkeiten. Am Standfuß befinden sich USB- und Audio-Anschlüsse. An den Seiten finden sich zwei HDMI-Ausgänge, so dass der Monitor auch mit einem Blue Ray Player oder einem anderen HDMI-fähigen Gerät genutzt werden kann. Zum Lieferumfang gehört außerdem eine handliche Fernbedienung, mit der die Nutzer direkt auf verschiedene Bildschirmeinstellungen zugreifen können. So kann zum Beispiel die Auflösung ohne Mühen geändert werden. Die Menüführung ist dabei durchaus übersichtlich gestaltet worden.

Grundsätzlich sind Auflösungen von 1.920 mal 1.080 Pixel möglich. Bei Bedarf kann auch herabskaliert werden. Dabei hat BenQ an Spieler gedacht, die ältere Games bevorzugen und ermöglicht niedrigere Auflösungen bei gleicher Monitorgröße. Leider kann es bei allen Auflösungsvarianten zu Farbabweichungen kommen, die durch die spezifische Bauart des Monitors bedingt werden. Generell wirken die Farben allerdings kräftig. Die gleichmäßige Ausleuchtung weiß zumeist ebenfalls zu überzeugen. Nur bei Textdokumenten und Internetseiten wirkt die gleißende Helligkeit manchmal störend. Dafür befindet sich das Kontrastverhältnis auf einem hohen Niveau.

Die Stärken des Monitors werden im Spielbetrieb erkennbar: Dann läuft der Bildschirm zur absoluten Höchstform auf. Die ausgezeichneten Reaktionszeiten und der 120-Hertz-Modus machen selbst die schnellen Shooter zu einem grafischen Erlebnis, die die kleinen Mankos des Monitors schnell vergessen machen. Der BenQ XL2420T ist daher eine Alternative für die Computer-Nutzer, die ihren Monitor vor allem für Spiele nutzen.




Remove