Bierbong selber bauen




Platz #4 in Selbermachen & Hobbys, #70 insgesamt
0

Spass mit dem Bierbong

Bierbong selber bauen
Bierbong selber bauen

Einen Bierbong (auch Bierstürzer oder Biertrichter genannt) hat sicher jeder schon gesehen, der ab und zu auf Parties und Feste geht. Letztendlich ist ein Bierbong nichts anderes, als ein Hilfsmittel, mit dem man in sehr kurzer Zeit eine größere Menge Bier trinken kann. Ein Bierbong kommt daher vor allem bei Parties zum Einsatz, bei denen es eben darauf ankommt, relativ schnell seinen Alkoholpegel zu erreichen. Wer mühsam an seinem Fläschchen zieht oder den Maßkrug hebt, der benötigt für 2-3 Liter Bier eine Menge Zeit - mit dem Bierbong ist dies dagegen eine Angelegenheit von ein paar Sekunden. Beim Bierbong werden gleich ein paar Flaschen Bier über einen Trichter in einen Schlauch gefüllt. Ein Helfer hält den Schlauch nach oben und der Trinker verschließt den Schlauch zunächst am anderen unteren Ende mit der Hand oder einem einzelnen Finger. Dann muß der Schaum nach oben steigen - am besten man benutzt im Bierbong einen Gerstensaft mit wenig Kohlensäure. Auf ein Kommando wandert das Schlauchende in den Mund und in Sekundenschnelle stömt der komplette Inhalt des Schlauchs der Schwerkraft entgegen in den Rachen bzw. Magen des Trinkers. Ein Bierbong ist definitv nichts für Prosecco-Schlürfer oder Milchbubis, sondern eher ein Gerät für die Hartgesottenen, denen es eben auf konventionelle Weise nicht schnell genug geht, bis der Pegel erreicht ist.
 

Anleitung für den Bierbong-Bau

Kostengünstig und schnell gemacht

 

Den Bierbong gibt es in verschiedensten Varianten zu kaufen und man kann einen Bierbong natürlich auch selbst herstellen. Dafür muß man sich zunächst die relativ einfache Konstruktion anschauen. Genaugenommen besteht ein Bierbong aus zwei Teilen: Einem Trichter und einem Schlauch. Damit der Bierbong auch ordentlich Flüssigkeit (Bier) aufnehmen kann, sollte der Trichter eingermaßen groß sein. Solche Trichter findet man z.B. im Baumarkt oder im Handel für Autozubehör. Der Schlauch sollte einen Durchmesser von ca. 25-30 mm und eine Länge von mindestens 80 cm haben. Beide Teile sind idealerweise aus Kunststoff und müssen fest miteinander verbunden werden. Diese Verbindung muss auch wirklich gut sitzen, denn wenn sie im entscheidenden Moment abreisst, dann landet der Inhalt des Bongs auf dem Boden oder den Klamotten und eben nicht im Mund des Trinkers. Am besten benutzt man dafür eine Schlauchschelle, wie man sie für Installationen verwendet. Mit dieser Schelle wird der Schlauch dann am Austrittsrohr des Trichters festgezogen und fertig ist der Bong. Eine bebilderte Anleitung für den Selberbau des Bierbong findet man z.B. unter http://www.bier-bbg.de/index.php?option=com_content&task=view&id=269. Ein Ventil am Ende des Schlauches ist übrigens nicht unbedingt notwendig. Wenn man das falsche Ventil wählt, dann wird der Biersturz auch eher gedrosselt, statt beschleunigt. Statt eines Trichters kann man sich zur Not übrigens auch mit einer 1,5 Liter PET-Flasche behelfen, von der man einfach den Boden abschneidet. Das funktioniert als Einfüllstutzen genau so gut.
Noch ein Wort zur Qualität des Kunststoffschlauches: Da man mit Bier, d.h. mit Lebensmitteln hantiert, wäre es genau genommen erforderlich, einen lebensmittelechten Schlauch zu verwenden. Wenn man einen normalen Schlauch verwendet, sollte man diesen vor der Benutzung mit warmem Wasser zumindest sehr sorgfältig innen reinigen.
 

Der Bierbong im Einsatz

Ein echter Partyspaß

 

Der Bierbong-Fan, dem ein solcher Selbstbau immer noch zu kompliziert ist, kann bei amazon.de auch gleich einen fertigen Bierbong kaufen, z.B.

  • http://www.amazon.de/TechGalerie-Beer-Bong/dp/B003K34ERY/ref=sr_1_5?ie=UTF8&s=toys&qid=1284982631&sr=8-5.
  • Witzig ist auch der Bierstein mit eingebauter Bierbong-Funktion http://www.amazon.de/Bierbongkrug-BEER-STEIN-o-zapft/dp/B001ICA8CE/ref=sr_1_20?ie=UTF8&s=toys&qid=1284983267&sr=8-20.
  • Und wer für das nächste Gelage noch tolle Ideen für Trinkspiele benötigt, der kann sich in diesem Buch http://www.amazon.de/Trinkspiele-Wege-richtig-Kante-geben/dp/3833427469/ref=sr_1_4?ie=UTF8&s=books&qid=1284982631&sr=8-4 ebenfalls schöne Anregungen holen.

Es ist übrigens wirklich faszinierend, wie schnell manche Menschen unter Benutzung des Bierbong eine große Menge Bier trinken können. Schlucken, schlucken und schlucken ist da angesagt. Und seit der Fußball-WM in Südafrika gibt es übrigens noch eine ganz neue Form des Bierbongs. Man kann seine Lärmtröte (Vuvuzela) ebenfalls wunderbar in einen Bierbong umbauen