Blu-ray




Platz #105 in Computer & Elektronik, #3247 insgesamt
0

Die Blu-ray

Die Blu-ray ist ein digitales optisches Speichermedium.

Sie wurde als Nachfolger der DVD entwickelt und bietet eine gesteigerte Speicherkapazität. Auf einer Blu-ray können daher Filme mit deutlich höherer Auflösung gespeichert werden. Die Blu-ray setzte sich gegenüber ihren Mitbewerbern ( HD DVD und VMD ) durch..
Die Blu-ray gibt es in drei Varianten: als nur lesbare BD-ROM, als einmal beschreibbare Variante BD-R und als wieder-beschreibbare BD-RE.
Sie hat wie CD und DVD einen Durchmesser von 12cm. Eine Blu-ray fasst mit einer Lage bis zu 25GB und mit zwei Lagen bis zu 50GB an Daten. TDK ist es gelungen, auf einer sechslagigen Scheibe 200GB unterzubringen. 2010 wurde die BDXL mit 100GB Speicher veröffentlicht. Ebenfalls kündigte man für 2013 Versionen mit bis zu 1TB Speicherkapazität an.
Wegen des geringeren Abstandes zwischen Medium und Laseroptik sowie der dünneren Schutzschicht kann ein Objektiv eingesetzt werden, das den Strahl effizienter bündeln kann. Somit werden Schreibfehler und stärkere Streuungen verringert und es ist möglich, eine Blu-ray aus Metall oder anderen stabilen, undurchsichtigen Materialien kombiniert mit einer dünnen durchsichtigen Trägerschicht zu bauen, die mit erheblich höheren Drehzahlen als eine Scheibe aus Polycarbonat betrieben werden können. Zudem erlaubt die kleinere Wellenlänge des Laserstrahls eine wesentlich höhere Datendichte und damit eine erhöhte Speicherkapazität.
Neben den Blu-ray Videoplayern und -recordern werden von vielen Herstellern auch PC-Laufwerke angeboten. Kombilaufwerke aus CD-/DVD Brenner und Blu-ray Brenner zum Beschreiben von BD-R- und BD-RE Rohlingen. Letztere können genau wie DVD-Brenner sowohl zum Speichern von Daten als auch zum Erstellen von Video Blu-ray benutzt werden, was vor allem für Besitzer von HD Videokameras interessant ist. Selbst erstellte Blu-ray können mittlerweile von den meisten aktuellen Blu-ray Player wiedergegeben werden.
Im Rahmen der Blu-ray Spezifizierung wird weiterhin eine interaktive Anwendungsschicht definiert, die unter anderem das bisherige DVD-Menü ersetzen soll. Diese Anwendungsschicht heißt BD-J und wird in einer Variante von Java programmiert.
Blu-ray dienen auch als Speichermedium sowohl für Video- als auch Computerspiele. Blu-ray als Medium für Spiele werden zum einen wegen des höheren Speicherbedarfs an hochwertigeren Texturen und Spielgrafiken eingesetzt, dienen aber auch als indirekter Kopierschutz, da bis zum Erreichen des Massenmarktes von Blu-ray Brennern und Rohlingen die illegale Vervielfältigung beim Heimanwender nur in geringem Ausmaße geschehen kann.
Genauso wie bei der DVD ist bei der Blu-ray wieder ein Regionalcode implementiert, der verhindern soll, dass beispielsweise eine in den USA erworbene Blu-ray auf europäischen Abspielgeräten verwendet werden kann. Die Codes unterscheiden sich jedoch von denen der DVD. In der Praxis verzichten viele Filmproduktionsfirmen teilweise oder vollständig auf eine Implementierung des Regionalcodes. Das führt dazu, dass im Moment ungefähr 70 Prozent der erhältlichen Filme auf Blu-ray keine Regionalbeschränkung haben.
Neben den erweiterten interaktiven Fähigkeiten, welche transparent für den Nutzer ablaufen, ist es möglich, dass ohne Wissen des Nutzers Nutzungsprofile erstellt werden können, die in Folge vom Abspielgerät zu den Herstellern per Internet übermittelt werden können. Somit ist es möglich, dass der Hersteller einer Blu-ray unbemerkt vom Nutzer Statistiken erhält, wie oft ein Film (oder Teile davon) mit welchen Einstellungen (Sprache, Untertitel, etc.) abgespielt wurde. Darin sehen Datenschützer ein Problem, zumal der Nutzer weder beim Kauf darüber informiert wird noch der Verwendung zustimmen muss.

Amazon Blu-ray