BMW 3er Cabrio oder Audi A5 Cabrio?




Platz #315 in Auto, Motorrad & Energie, #11749 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

BMW 3er Cabrio oder Audi A5 Cabrio?
Auto-Motor-Sport: Vergleichstest Dieselcabrios (AUDI A5 2.0 TDI vs. BMW 320D)

Blechdach oder Stoffverdeck? An sich eine einfache Frage, doch hier treffen zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander – genau wie bei unserem Vergleichstest zwischen BMW 3er Cabrio und Audi A5 Cabrio.

Eine Frage des Geschmacks

Wie haben die zwei schönen Cabrios BMW 3er und Audi A5 getestet. Zuerst fällt jedoch die Dachkonstruktion ins Auge des Betrachters. Auch wenn der Trend klar in Richtung Hardtop geht, es gibt immer noch Verfechter klassischer Stoffverdecke. Solch ein Verfechter ist der aktuelle Audi A5 – er setzt auf ein traditionelles Verdeck aus Stoff. Ganz anders der Münchner – hier wird das Cabrio mal eben schnell zum Coupé. Beide Lösungen haben natürlich ihre Vor- und Nachteile. Mal sehen, wer schlussendlich vor wem den Hut ziehen muss.

Wer sich heutzutage ein Cabrio zulegen möchte, der kommt um eine Frage nicht herum – Hardtop oder Stoffverdeck. Die Wahl der Marke kann dabei schon mal in den Hintergrund rücken. Und auch in den Finanzierungsmöglichkeiten gibt es nur geringere Unterschiede (siehe zu BMW Financial Services zum Beispiel hier, hier und hier, sowie zur AUDI Finanzierung u.a. hier, hier und hier.

Sehen und gesehen werden

BMW 3er oder Audi A5 – hauptsache Cabrio. Das schöne Duell des Sommers geht in die nächste Runde. Beide Fahrzeuge machen schon im Stand eine gute Figur, wobei der Ingolstädter etwas edler wirkt. Der BMW sieht dagegen etwas sportlicher aus – 1:1. Weiter geht es im Innenraum. Beide Cabrios versprühen hier echten Luxus, aber auch hier gilt – der Audi kommt etwas edler zum Vorschein, der 3er BMW wirkt auch hier dynamischer. Bei der Qualität und den verwendeten Materialien nehmen sich beide Modelle nichts. Die Verarbeitungsqualität ist bei beiden Fahrzeugen hervorragend. Immer noch unentschieden - 2:2.

Soviel zum Thema Optik. Was gibt es bei den Motoren für Unterschiede?

Beide Autos lassen sich recht flott bewegen, die Fahrwerke sind sehr gut abgestimmt. Selbst Fahrer, die gerne mal etwas sportlicher unterwegs sind werden auf ihre Kosten kommen. Aber auch hier gilt – der Audi ist eher der elegante Cruiser, während der BMW mehr Sportlichkeit an den Tag legt.

Beide Autos bieten einen 2,0-Liter-Motor mit jeweils 350 Nm Drehmoment und 170 PS (Audi) respektive 177 PS (BMW). Auffällig ist, dass niedertouriges Fahren dem Münchner besser liegt als dem Audi. Dagegen ist der Klang des Diesels beim BMW deutlich lauter zu vernehmen.

Bei der Endgeschwindigkeit nehmen sich die beiden offenen Viersitzer auch nicht sonderlich viel – der Audi kommt auf eine Endgeschwindigkeit von 222 km/h, der BMW ist ein km/h schneller. Trotz sieben PS mehr Leistung ist der Verbrauch beim BMW um 0,3 Liter sparsamer als beim Audi. Das liegt aber wohl an dem Gewicht – der Ingostädter ist etwas schwerer. Das macht sich wiederum beim Sprint von 0 auf 100 km/h bemerkbar. Hier benötigt der BMW lediglich 8,6 Sekunden, der A5 ist sieben Zehntel später im Ziel. Daher gewinnt der BMW diese Rubrik - 3:2.

Fazit

Beide Cabrios haben ihren eigenen Charme und geizen nicht mit Reizen. Während die Optik sowie die Frage des Verdecks stets Geschmackssache ist, lässt sich bei den technischen Daten nicht streiten. Das ist auch der Grund, warum der 3er BMW Cabrio diesen Vergleichstest gewinnt, wenn auch nur mit einem minimalen Vorsprung gegenüber dem Audi A5 Cabrio.

Tipp zum Weiterlesen: Der Vergleichstest von Auto Motor Sport von Dieselcabrios.




Remove