Buchsbaumkugel - Richtig schneiden und dekorieren




Platz #28 in Haus & Garten, #441 insgesamt
3
Durchschnitt: 3 (2 Bewertungen)

Wichtige Informationen über den Buchbaum und die Buchsbaumkugel

Buchsbaumkugel - Richtig schneiden und dekorieren

Der gewöhnliche Buchsbaum oder Buchs ist ein immergrünes buschartiges Gewächs aus der Familie der Buchsbäume. Das Besondere an dieser Pflanze ist ihr dichter aber sehr langsamer Wuchs, wobei sie trotzdem bis zu acht Metern hoch werden kann. Oft wird der Buchsbaum verwendet, um im heimischen Garten einen Sichtschutz zu erzeugen oder wie bei der Buchsbaumkugel, um dekorative Elemente herzustellen.
Seinen Namen hat der Buchsbaum von dem lateinischen „Buxus“ das von dem griechischen „Pyxos“ kommen soll, das der Name für eine Pflanze ist, die man später als Buchsbaum interpretierte. Geprägt wurde der Name von dem griechischen Philosoph Theophrast, der aber nicht sehr genau in seiner Beschreibung der Pflanze war. Die Verbreitung dieses Baums fand vom Mittelmeer über Frankreich bis hin nach Südengland statt. Sein ursprünglicher Standort in Deutschland findet sich nur noch im Buchswald Grenzach-Wyhlen und an der Mosel.
Schon in der Antike wurde der Buchsbaum dazu verwendet, Gartenbeete mit niedrigen Hecken einzurahmen oder Kunstwerke wie die Buchsbaumkugel zu erschaffen. Heutzutage gibt es mehr als 60 verschiedene Buchsbaumarten, die sich durch Züchtung und Mutation entwickelt haben. Viele hiervon werden wie damals, für die Gestaltung von der Buchsbaumkugel oder von anderen Gartenkunstwerken verwendet.

Gestaltung einer Buchsbaumkugel

Wie man sich mit einfach mitteln eine schöne Buchsbaumkugel formen kann

Da der Buchsbaum sehr langsam wächst, ist es nicht schwer ihn so wachsen zu lassen, dass eine gute Grundform für eine Buchsbaumkugel entsteht. Je nachdem, was für eine Buchsbaumkugel man haben möchte, gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen, wenn man den Busch eine passende Grundform verpassen möchte. Es gibt zum einen die Buchsbaumkugel am Boden oder die Buchsbaumkugel, die am Ende eines Holzstammes wächst.

Für Anfänger empfiehlt sich vor allem die erste Variante der Buchsbaumkugel, da man hier den Buchsbaum nur möglichst rund wachsen lassen muss, bevor man ihn dann zuschneiden kann. Anders bei der zweiten Variante, hier braucht man viel Geduld und Zeit, da man den Stamm, des Buchsbaums (möglichst Grade) nach oben Wachsen lassen muss. Hierfür empfiehlt sich ein Gestell oder ein Gitter, an dem der Baum emporwachsen kann.

Wichtig dabei ist, das man alle Ästchen und Triebe rechtzeitig entfernt, die aus dem Stamm wachsen wollen. Wenn der Baum dann eine angemessene Größe erreicht hat, kann man die Triebe wachsen lassen, sodass eine runde Baumkrone entsteht, aus der man dann die Buchsbaumkugel formen kann. Wenn man hier alles richtig gemacht hat, hat man nach ca. eins bis zwei Jahre, je nach gewünschter Höhe des Baums, einen fast geraden blattlosen Stamm, der in einer grünen runden Krone endet.

Um eine Buchsbaumkugel aus der groben runden Form der Pflanze zu schneiden, komm es vor allem auf die richtige Technik und Tricks drauf an, um eine perfekte Rundung zu erzeugen. Man kann sich zum Beispiel ein rundes Gitter aus Hasendraht biegen (über einem Eimer oder Ball) und diese Schablone dann zum Schneiden der Buchsbaumkugel verwenden. Aber auch in Baumärkten oder Gartenfachhandels gibt es Schablonen, die man verwenden kann, um seinen Buchs die runde Form zu geben. Hierbei sollte man sich Zeit lassen und lieber weniger als zu viel abschneiden, bis man mit dem Ergebnis der Buchsbaumkugel zufrieden ist.

Schöne Buchsbaumkugeln

Nachscheiden und die Pflege von Buchsbaumkugeln

Weitere Pflege nach dem ersten Schnitt der Buchsbaumkugel

Sobald man den ersten Schnitt seiner Buchsbaumkugel beendet hat, ist es wichtig, dass man den Zuschnitt in regelmäßigen Abständen wiederholt. Je nachdem, wie viel Zeit man hat und wie wichtig einem das perfekte Aussehen der Buchsbaumkugel ist, sollte man diese, ein bis zweimal im Monat nachschneiden. Hierbei fällt kaum Arbeit an, da der Buchsbaum (wie schon oben erwähnt) nur sehr langsam wächst. Natürlich muss man seine Buchsbaumkugel auch in regelmassigen Abständen wässern, besonders im Sommer, wenn es lange trocken war. Ansonsten ist der Buchsbaum eine recht einfache Pflanze und braucht wenig Pflege.

Eine Alternative zu einem echten Buchsbaumkugel ist eine Buchsbaumkugel aus Plastik, diese muss man weder gießen noch schneiden und sie behält immer ihr gleichen schönes Aussehen. Dabei ist dieser Variante aber mehr für den Innenbereich als Dekoration gedacht.
Mit all diesen Vorteilen und den recht einfachen Herstellungsmöglichkeiten ist eine Buchsbaumkugel eine schöne Dekorationsidee für jeden Garten oder Hof.