Cocktails richtig anrichten




Platz #20 in Beauty & Lifestyle, #393 insgesamt
0
Cocktails richtig anrichten

Plant man eine Cocktailparty, sollte neben zahlreichen alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken sowie dem notwendigen Zubehör auch das Wissen vorhanden sein, wie man die Getränke möglichst gut anrichtet. Es gibt verschiedene Techniken, die hier zum Einsatz kommen können.

Klare Cocktails rühren

Möchte man einen Cocktail mixen, bei dem sich die Zutaten gut vermischen sollen, nimmt man den Shaker, gibt einige Eiswürfel, den Alkohol, Sahne und weitere Zutaten hinzu. Kommen Getränke im Rezept vor, die Kohlensäure enthalten, müssen diese erst anschließend hinzugegeben werden. Der Effekt wäre sonst ähnlich, wie wenn man eine Sprudelflasche schüttelt und dann sofort öffnet.


Zum Vermischen der Zutaten schließt man nun den Shaker und hält ihn ungefähr auf Schulterhöhe. Nun schüttelt man mehrere Sekunden kräftig und setzt ihn ab. Wichtig ist, darauf zu achten, dass sich der größere Teil unten befindet, da sonst ein Teil der Flüssigkeit beim Öffnen überfließen würde. Über ein Sieb gießt man den fertigen Cocktail in das vorbereitete Glas.


Stellt man hingegen einen Cocktail aus klaren Flüssigkeiten her, muss nicht geschüttelt werden. Stattdessen rührt man den Cocktail einfach um. Damit Eiswürfel ihn nicht verwässern, kann man die Gläser vorher mit Eiswürfeln füllen, sodass das Glas kalt wird, die Eiswürfel aber direkt vor dem Eingießen wieder entfernen. So hat das Getränk eine angenehm kühle Temperatur.


Bei anderen Cocktails hingegen wird weder gerührt noch geschüttelt – hier kommt der Stößel zum Einsatz. Dies ist beispielsweise beim Caipirina der Fall. Je nachdem, ob man damit Früchte oder beispielsweise Minzblätter zerdrücken möchte, gibt es verschiedene Varianten. Hier kann man sich also ein kleines Sortiment zulegen. Rezepte für solche Cocktails: siehe hier.
 

Mit geschichteten Cocktails beeindrucken

Für viele Gäste sieht es besonders beeindruckend aus, wenn der Cocktail aus mehreren Schichten besteht. Das ist relativ einfach, man braucht nur etwas Geduld und Übung. Man nimmt dafür die gewählte Flüssigkeit und lässt sie langsam am Rand des Glases herabfließen; auch der Stil eines Löffels ist hierfür geeignet. Allerdings darf man nicht zu schnell eingießen, da sich sonst die einzelnen Schichten miteinander vermengen würden und der gewünschte Effekt nicht entsteht. Möchte man bei einer Party perfekt geschichtete Cocktails servieren, kann man die Technik vorher mit Säften und Sirup erlernen.

Bildquelle: Flickr.com @ ambernambrose (CC BY-ND 2.0)