Computerchinesische Kontroverse




Platz #150 in Humor, #9686 insgesamt
0

Computerchinesische Kontroverse

http://Computerchinesische Kontroverse

 

 

 

 

 

Jürgen Köditz

Meine Knittelverse
zur  Computerchinesische Kontroverse.

Einst eine Dichtergrösse,
bin ich heute ein Computerchinese.
Diese neuhochdeutsche „Computerörtogravieh“,
begreife ich niemals nie.
Da wird reformiert und reformiert,
alles Deutsche wegrationalisiert
und Computerchinesisch eingeführt.

Mal werde ich schlau,
mal wieder dumm,
denn ich kaspere computerchinesisch
im Internet herum.
Was es da nicht so alles gibt,
alle meine Nachrichten auf portugiesisch
und noch schlimmere Sachen.

Zu Tode betrübt,
werde ich abgeschreckt,
was sie so alles mit mir machen.
Danach wieder aufgeweckt.
Es ist zum Weinen und zum Lachen:
himmelhoch jauchzend verliebt,
in eine hochgepriesene Geldartikelidee
Alles nur verlogener Computer- Schnee.


Meine Witze krumm genommen,
habe ich blöde Nachrichten bekommen.
Selbst im Sozialblock,
von Facebook
wurde ich verbockt
und entmannt.
Die machten die aus mir eine Frau.
So was war noch nie da,
mein Männer-Name verbannt,
taufen sie mich Jerusa.

Sogar Computerfreaks klonen
mir schreckliche Email-Daemonen,
dazu noch zum Verdruss,
so manchen Computervirus.

Ich entdeckte  geheimnisvolle Links,
und veröffentliche  Fotos
sogar im Internet,
anderen Tags waren alle weg.

Tausend Euro lassen grüßen!
Dafür muss man einen Rehbock,
nein, einen Ebook
abschießen.
Werde ich das Geld bekommen
oder werde ich auf die Hörner genommen?


Schließlich klickte ich auf den Blog Schrott,
und entdeckte, oh Gott:
Bestangebote sind oft Schutt!

 




Remove