Das kleine Haushaltsbuch




Platz #48 in Computer & Elektronik, #601 insgesamt
0

Mein Testbericht zu: Haushaltsbuch MoneyControl App

Jeder wer einen eigenen Haushalt hat kennt es sicher, der Monat hat nun gerade bekommen, man hat sein Geld bekommen (oder manche auch Mitte des laufenden Monats) und dann geht wieder alles von vorne los das man sein Geld anfangen muss, richtig zu verwalten. Hierbei geht es ja eigentlich mehr oder weniger darum, die Ausgaben zu verwalten und einen Überblick zu schaffen, wo man zu viel und vielleicht unnötiger weise Geld ausgibt. Um dies im Blick zu halten, sollte man vielleicht mal ab und zu daran denken, ein Haushaltsbuch zu führen.
Bestimmt ist die Methode mit einem richtigen Buch welches man irgendwo zu Hause sicher verstaut, worin die Einträge verweilen etwas, naja sagen wir überholt. Ich persönlich nutze hierzu eher eine App, welche mir diese Aufgabe ein wenig erleichtert.

Über Money Control

Die App ist in erster Linie kostenlos, das gleich als Wichtiges vorne weg. Allerdings hat dies einen kleinen Nachteil, man lädt sich hierbei eine Trailversion, oder auch Demo herunter. Diese Demo hat im Grunde schon alle wichtigen Funktionen, welche in der Vollversion enthalten sind. Nur dass man bei der kostenlosen Version nur ca. 20 Einträge bzw. Buchungen setzen kann.
Will man diese Sperre umgehen und auch kleine Funktionen nutzen welche nur der Pro-Version vorbehalten sind nutzen, muss man hierzu die App in die Premium-Version upgraden. Dies kostet dem Nutzer dann aber nur 1,79€, was in jeder Hinsicht eher eine kleine Spende an das Programmiererteam für diese hübsche Anwendung darstellen sollte.
 
Über das Kontenmenü kann man sich schnell und mit wenigen hin und her die Konten einrichten. Hier ist allerdings Pflicht, dass man ein Zahlungskonto sowie auch ein Sparkonto hat. Nur eins zu verwenden ist leider nicht möglich.
Immerhin hat ja nicht jeder zwei Konten. Wer nur ein Girokonto hat und kein Sparbanking Konto oder Sparbuch, muss dies trotzdem in der Software haben. Das finde ich selbst nicht so sonderlich toll.
 
In der Übersicht ist der Überblick nicht schlecht. Man hat eine kleine Bilanz über das Zahlungskonto, allerdings auch nicht mehr. Zudem kann man eine kleine Diagrammansicht und Ähnliches einsehen.
 
Wenn man neue Buchungen setzen möchte, kann man dies direkt in der Übersicht durchführen. Dafür muss man nur auf einem der Buttons klicken und den entsprechenden Betrag mit der passenden Kategorie eingeben. Je nach dem, welchen Button man nahm, also für Einnahmen oder Ausgaben wird es in dem Haushaltsbuch eingetragen.

Fazit

Der Verwendungszweck der App ist ziemlich linear. Einfach nur um Buchungen einzutragen und einen netten Überblick über seine Finanzen zu haben. Es gibt aber auch viele andere Programme, die ein selbes Ziel verfolgen.
Es ist vollkommen in deutscht und sehr übersichtlich.
Allerdings stört mich gewaltig, dass man ein Zahlungskonto und ein Sparkonto haben muss und es nicht mir einem von beiden geht. In der kostenlosen Version kann man auch nur 20 Buchungen machen, also ist man früher oder später dazu gezwungen, die Premiumversion zu kaufen.
 
Vielleicht solltet ihr bei etwas Interesse mal einfach in der kostenlosen Version mal reinsehen und selbst entscheiden. Ich selber sehe es nicht als Kaufempfehlung. Es gibt durchaus bessere.



Remove