Das neue iPad 4 ist da!




Platz #401 in Computer & Elektronik, #9770 insgesamt
0

Hallo liebe Leser, ich weiß, ich habe erst vor kurzer Zeit über das iPad der ersten Generation berichtet. Nun habe ich allerdings hin und her überlegt, und bin doch letzten endlich zu dem Entschluss gekommen, mir das Apple iPad der 4. Generation zu kaufen. Ich setzte mich mit dem Verkaufsteam von Apple über den Livechat in Kontakt und hatte nur vor zu fragen, ob man noch in dem laufenden Jahr 2012 damit rechnen könnte, dass das neue iPad erscheint. Als ich allerdings die Antwort des Mitarbeiters gelesen hatte, fühlte ich mich wie vor den Kopf geschlagen. Er sagte mir, dass es am 2.11.2012 offiziell erscheint. Das war sprichwörtlich wie ein Wink mit dem Zaunpfahl.
Ich habe mir nun das iPad 4 zugelegt und muss zugeben, ich habe es in auf keinem Fall bereut!

Der Kauf

Ich habe am ersten November wie bereits geschrieben mich mit dem Livechat des Verkaufs in Kontakt gesetzt um zu erfahren, wann das iPad 4 nun raus käme. Als mir dann gesagt wurde, dass es von dem Zeitpunkt schon morgen erscheinen würde, wusste ich was es am nächsten Tag zu tun gäbe. Ab zum Media Markt.

In der Mittagspause am nächsten Tag, rief ich bei Media Markt an und fragte nach, ob es das neue iPad bereits zu Verkauf gab. Ich glaubte erst nicht so ganz da dran, da ich davon ausging, dass auch erst zum erscheinen des iPad 4 sowie des iPad Mini die Geräte an die Läden Versand werden. Nein, auch hier war es so dass der Verkauf bei Media Markt schon voll im Gang war. Ich ließ mir gleich ein Gerät bei Seite legen und holte dies am Nachmittag ab.

Als ich im Geschäft ankam, dachte ich dass ein Promi oder so zu Besuch sei. Es war echt der Bär los. Und der einzige Promi, war das neue iPad. Alle waren da sprichwörtlich am "rumtouchen" während eine Tassimo-Tante versuchte mit Hilfe vom Gratiskäffchen ihre Tassimo Geräte zu verkaufen. Dies nutzten meine Frau und ich natürlich auch noch aus und stärkten uns mit einem schönen heißen Kakao für sie und einem Latte Macchiato Caramel für mich. Als ich dann an dem Tisch vorbei ging, auf dem die iPads Auslagen schaute sich wirklich jeder die neuen Geräte an. Ich ging dann zum Verkäufer, und wenig Zeit später hielt ich mein iPad 4 mit 64 Gigabyte in Händen.

Es gibt genau zu sagen zwei Versionen des neuen iPads und jede Version gibt es in drei Speicherklassen. Die Speichergrössen sind 16 GB, 32 GB und 64 GB. Die Gerätearten sind normal WiFi und WiFi + Cellular. Cellular ist einfach nur die Möglichkeit eine Simkarte einzusetzen für SMS Versand und mobiles Internet. Diese Ausführung des iPad 4 wird aber erst zum Ende des November 2012 erscheinen. 

Die Preise belaufen sich zur Zeit auf folgende:

WiFi:

16GB für 499€

32GB für 599€

64GB für 699€

 

WiFi + Cellular:

16GB für 629€

32GB für 729€

64GB für 829€

Hardware

Da ich bisher über das iPad 1 verfügte, war dies natürlich für mich ein Dimensionssprung. Das neue Model ist bedeutend dünner. Angeblich soll es ein kleines bißchen mehr wiegen, ich allerdings merke da keinen großen Gewichtsanstieg.
 
Hier nun einige technische Merkmale des neuen iPad 4.
  • Maße und Gewicht: Höhe = 241,2 mm / Breite = 185,7 mm / Tiefe = 9,4 mm / Gewicht = 652 g
  • Kabellose Verbindung: 802.11a/b/g/n Wi-Fi (802.11n 2,4 GHz und 5 GHz) und Bluetooth 4.0
  • Display: Retina mit einer Auflösung von 2048x1536 Pixeln bei 264 PPI.
  • CPU: A6X DualCore CPU mit einem QuadCore für Grafik
  • Kamera: 5 Megapixel auf der hinteren iSight Kamera und 1,2 Megapixel auf der vorderen FaceTime Kamera mit einer HD Auflösung von 720p.
  • Für die Verbindung zum PC oder Mac dient nun der neue Lightning Connector.
  • Sensoren: 3-Achsen-Gyrosensor, Beschleunigungssensor, Umgebungslichtsensor

Meine erste Nutzung des iPad 4

Als ich das erste mal das neue iPad an das Netz gehängt habe, da ich dies erstmal Laden wollte, schaltete es sich gleich ein und es begrüßte mich das Apple Logo. Dann kam der schön knapp gehaltene Einrichtung Assistent, welcher mich mit recht wenigen Fragen durch die Einrichtung brachte. In der Einrichtung, wird auch gleich alles festgelegt was WLAN und auch die eigene Apple ID betrifft. Wer von euch zum ersten mal ein Apple Produkt kaufen sollte, kann sich bedenkenlos eine kostenlose Apple ID bei Apple registrieren.

Nach nur sehr wenigen Schritten, ich glaube es waren an die 4 oder 5 Dinge, konnte ich bereits loslegen. Das iPad war nun vollständig betriebsbereit!

 

Ich lud mir gleich zum testen die Spiele runter, welche auf meinem iPad 1 nur vor sich hin geruckelt haben oder sogar immer gerne mal abstürzten. Des war in dem Fall ein Pool Billiarde Spiel, welches grafisch sehr schön aufbereitet ist. Ich habe es heruntergeladen und sofort gestartet. De Ladezeit ist echt gering und man kann sofort loslegen. Genauso schnell wie das Laden von Spielen, ist die Zeit die man benötigt um das Gerät einschalten. Wo ich bei meinem ersten iPad ungefähr 1 Minute gewartet habe bis das Gerät betriebsbereit gewesen ist, warte ich jetzt bei dem iPad vier noch nur 15 Sekunden. Egal was ich getestet habe, sei es das laden von von Webseiten, laden von Programmen oder Spielen, oder diverse andere Dinge. Das iPad vier erstaunt mich immer wieder durch seine Schnelligkeit.

Der erste Einstieg beim iPad vier ist genauso einfach wie bei den anderen iPad Geräten. Man findet alles auf dem Home Bildschirm. Man braucht bloß die gewünschte App Antippen.

Auf dem neuen iPad vier gibt es auch die neue iOS Version 6.0. Hierbei ist natürlich auch wieder Siri mit an Bord. Siri ist die Spracherkennung die Apple für seine Geräte erfunden hat. Siri ist äußerst genau. Man kann sie nutzen um Apps zu starten, das Gerät zu bedienen oder auch um Texte zu diktieren.

Natürlich wie bei jeder Sprachsteuerung ist es auch bei Siri ab und zu nötig, Texte deutlich zu sprechen. Es bringt nichts der Mann in seinem gewohnten Dialekt redet oder irgendwelche eigenen Fachbegriffe benutzt. Sie Reh kann dem Benutzer einiges an Tipp Arbeit erleichtern.

Sonstige Bedienung wie die iCloud, der App Store, iTunes oder Ähnliches ist bei dem iPad vier nicht anders als bei dem iPad drei.

Das Display

Dank des neuen Retina Display ist das Bild gestochen scharf. Hier macht es nicht mehr Spaß Bilder anzugucken, sogar Filme werden zum wahren Hochgenuss. Natürlich, nur um mit dem iPad zu spielen ist es wirklich zu teuer. Gerade wenn man für die 64 GB große Version 700 € auf die Ladentheke legt.

Aber natürlich soll der Spaß und nicht zu kurz kommen. Deshalb gibt es im App Store von Apple jede Menge schöne Spiele. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ich persönlich spiele sehr gerne Wimmelbildspiele. Und gerade bei Spiele, haben wir etwas, wo das gute Display richtig zur Geltung kommt. Viele der Spiele für das iPad, werden heute für das Retina Display programmiert. Hierbei hat der Spieler eine sehr sehr gute Grafik. Details sind genau zu erkennen. Gerade bei dem iPad, wobei es sich ja hierbei um ein großes Display handelt, habe ich bei dem iPad eins immer irgendwelche Pixel gesehen. Das hab ich beim Retina Display nicht mehr. Hier ist alles in einem ein wunderschöner Blickfang.

 

Dank des Retina Display ist es auch sehr schön ein Buch auf dem iPad zu lesen. Mit iBooks, der E-Book Software von Apple. Die einzelnen Buchstaben sind ohne Pixel zu erkennen.

Mittlerweile die sich immer mehr meiner Bücher die ich bei Apple gekauft habe über das iPad. Da es sich fast so anfühlt als hätte man wirklich ein Buch in der Hand.

Der Sound

Der eingebaute Lautsprecher befindet sich auf der Rückseite des Geräts. Der Sound ist trotz einer Lederhülle in der sich mein iPad befindet Kristall klar.man hat keinen dumpfen Nebenton. Ich finde den Sound klasse und kann hier ebenfalls gar nichts bemängeln!

Fazit

Hoher Preis aber dafür erstklassige Qualität! Ich bin mit dem neuen iPad vier sehr zufrieden und werde mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit noch viele Jahre damit meinen Spaß haben. Die Handhabung ist nicht anders wie bei anderen iPads. Dies garantiert eine einfache Handhabung. Hier muss man sich auch nicht immer bei einem anderen Gerät an neue Bedienelemente wie bei anderen Herstellern gewöhnen. Wie früher bei den Handys. Das Gerät ist super schlank und sehr gut zu halten. Die Knöpfe wie für die Lautstärke und den Powerknopf sind sehr gut zu fühlen da sie schön herausragen. So hat man Problemlos die Möglichkeit die Powertaste oder andere Tasten zu erreichen.
 
Ich bin von der Leistung verblüfft! Alles ruckelt nichts und es fährt innerhalb von 
15 Sekunden hoch, wenn man das Gerät zuvor mal ausgeschaltet hat. Selbstverständlich Bedarf es keinem hochfahren, wenn man es im Standbye hat. Die Akkulaufzeit konnte ich noch nicht genau testen. Da ich das Gerät erst seid gestern Abend im Betrieb habe. Allerdings habe ich gestern auch viel herum probiert und das eine oder andere Spiel gespielt. Diesen Testbericht hier habe ich ebenfalls auf dem iPad vier verfasst und jetzt hat der Akku immer noch 71% des Akkus.
Als Browser dient wieder Safari. Aber typisch für Apple wird es hier keinem aufgezwungen. Man findet alle anderen Browser wie Google Chrom, Firefox oder Opera auch im AppStore!
Die eingebaute 5 Megapixel Kamera macht ausgesprochen gute Fotos! Natürlich kommen die Bilder nicht auf die Qualität einer richtigen Digitalkamera, aber dafür dass eine so gute Kamera in so einem dünnen iPad untergebracht wurde finde ich das durchaus reichlich und auf erstklassig!
 
Ich finde dass sich diese Investition in jeder Sicht bezahlt macht und ich kann dieses Produkt nur wärmstens empfehlen! Es muss ja nicht wie bei nörglerisch die 64 GB Version sein. Wer meint nicht so viel zu benötigen, kann sich ja für eine kleinere Klasse entscheiden. 
Viel Spaß mit eurem iPad 4! :)



Remove