Den PC individuell konfigurieren




Platz #149 in Computer & Elektronik, #3090 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Das richtige PC System konfigurieren

Den PC individuell konfigurieren
PC Konfigurieren

Wenn Sie sich einen neuen PC kaufen, sollten Sie den PC konfigurieren und auf Ihre Bedürfnisse und Arbeitsweisen anpassen. Es gibt viele verschiedene Anbieter, die es Ihnen ermöglichen, Ihren PC mit einer auf Ihre Wünsche angepassten Performance selbst zu konfigurieren.

Für die vollständige Selbstkonfiguration eignet sich am besten ein Desktop-PC. Es gibt auch Anbieter, die es Ihnen ermöglichen, sich die Performance für einen Laptop selbst zusammenzustellen, jedoch sind Sie in Ihren Möglichkeiten eingeschränkt, weil der Laptop in höherem Maße ein in sich geschlossenes System ist. Beim Desktop PC können Sie selbst den PC konfigurieren: Vom Gehäuse über den Prozessor bis hin zur Grafikkarte und Festplatte haben Sie eine wesentlich größere Auswahl an Einzelkomponenten als bei einem Laptop.

Wählen Sie als ein Gehäuse aus und achten Sie darauf, dass dieses von der Bauart her nicht nur zu dem Motherboard passt, welches Sie auswählen möchten, sondern dass es auch groß genug für alle Komponenten ist, die Sie in dem PC verbauen möchten. Bei einem Schreibtisch-PC ist es in der Regel unerheblich, wie groß das Gehäuse ist, Sie können es bequem unter dem Tisch platzieren. Möchten Sie dagegen einen wohnzimmer computer zusammenstellen, sollten Sie sich für ein kleines und kompaktes Gehäuse entscheiden. Sie nehmen allerdings in Kauf, dass Sie nicht so viele Komponenten unterbringen können.
Die Auswahl des Motherboards sollte auf das abgestimmt werden, was Sie mit Ihrem PC machen möchten. Für einen kleinen Schreibtisch-PC reicht ein All-in-one-Motherboard mit On-Board-Grafik und On-Board-Sound aus. Ein Multimedia- oder Gaming-PC benötigt hingegen eine hohe Performance und einen guten Klang, Sie sollten deshalb eine Grafikkarte und eine Soundkarte mit einplanen. Das Motherboard muss in diesem Fall keine On-Board Lösungen integriert haben.

Der Prozessor muss auf das Motherboard passen und sollte für einen Schreibtisch-PC zwei, für einen Multimedia-PC vier Kerne haben. Als Arbeitsspeicher sind ein bis acht Gigabyte angemessen. Da es verschiedene Arten von Prozessoren und RAM-Arbeitsspeicher gibt, müssen Sie auf die Kompatibilität achten. Bei den technischen Daten des Motherboards finden Sie Angaben über die Prozessoren und RAM-Arbeitsspeicherversionen, die passend sind.
Die Grafikkarte ist neben dem Arbeitsspeicher und dem Prozessor das Herzstück Ihres PC's. Wählen Sie ein Modell mit mindesten 512GB, wenn Sie einen leistungsfähigen PC aufbauen möchten, und achten Sie auf einem HDMI-Anschluss, die Unterstützung der neuesten Direct-X Version und auf Pixel-Shader-Funktionialität. Auch 3D-Fähigkeit ist zukunftsweisend.
Die Festplatte sollte mindestens 1 TB Speicherplatz bieten, als optisches Laufwerk empfiehlt sich ein Blu-Ray Brenner, der auch DVD's und CD's lesen und beschreiben kann.




Remove