Der imposante Bau der Allianz Arena in München




Platz #232 in Technologie & Wissen, #10456 insgesamt
0

Der FC Bayern München ist in Deutschland der beste Fußball-Klub – das steht außer Frage, zumindest was die bisher geholten Titel betrifft. Und auch die Anzahl der Mitglieder ist hierzulande unerreicht. In den vergangenen zwei Jahren mussten die Münchener zwar ohne nationalen und internationalen Titel auskommen, doch in dieser Saison scheinen sie wieder Ernst zu machen und führen die Tabelle in der Fußball-Bundesliga unangefochten an.

Doch nach der Jahrtausendwende haben die Bayern auch viel für ihre Infrastruktur getan. Nicht nur das Trainingsgelände wurde ständig erweitert und genügt den neuesten technischen Standards, sondern auch der Bau einer neuen Arena wurde vollzogen.
 

Bürgerentscheid im Jahr 2001

Im Jahr 2001 musste zunächst ein Bürgerentscheid die Frage klären, ob der Bau des Stadions an der heutigen Stelle überhaupt zu Stande kommt und ob die Stadt München die nötige Infrastruktur dazu stellt. Es gab auch die Möglichkeit, das Olympiastadion umzubauen und zu modernisieren, doch dieser Plan wurde schnell wieder verworfen. Fast 70 Prozent waren letztlich dafür, dass die Arena in München-Fröttmaning gebaut werden soll. Mit 37,5 % Wahlbeteiligung wurde sogar eine neue Rekordbeteiligung für einen Bürgerentscheid erreicht.

Fertigstellung im Jahr 2005


Als Architekten machten schließlich die Schweizer Herzog & de Meuron das Rennen und entwarfen daraufhin den Entwurf der Arena. Auffällig dabei ist vor allem die durchsichtige Umhüllung aus ETFE-Folienkissen, die von innen beleuchtet werden können und sich selbst reinigen. Im Herbst 2002 wurde mit dem Bau des Stadions begonnen, der fast drei Jahre dauerte und im April 2005 abgeschlossen wurde.


Das erste Highlight in diesem Stadion waren Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2006, die hier ausgetragen wurden. Deutschland gewann in der Allianz Arena unter anderem im Achtelfinale gegen Schweden mit 2:0 und kam danach immerhin bis ins Halbfinale. Das Stadion besticht nicht nur durch seine imposante Fassade, sondern beherbergt unter seiner Esplanade, über die die Zuschauer zum Stadion gelangen, auch noch das größte Parkhaus Europas. Weiterhin gibt es hier einen Megastore für Fans, eine Kindertagesstätte und eine Vielzahl an gastronomischen Einrichtungen. Die Besucher kommen hier also nicht zu kurz, für sie ist es hingegen ein regelrechtes Event, wenn sie die Allianz Arena in München besuchen.

Dokumentation der Allianz Arena per Zeitraffer

Vom Bau des Stadions haben Außenstehende natürlich nichts mitbekommen, es sei denn sie sind vielleicht einmal mit dem Auto über die Autobahn aus dem Norden Münchens gekommen und durften einen kurzen Blick auf die Baustelle erhaschen.

Doch es gibt die Möglichkeit, sich den kompletten Bauprozess vom ersten Spatenstich bis zur Fertigstellung noch einmal per Zeitraffer-Dokumentation anzuschauen. Man wird erstaunt sein, was man für Einblicke bekommt und wie schnell eine solche Baustelle wachsen kann.
Und vor allem wird man erkennen, wie komplex der Bau eines solchen Stadions sein kann.

Fest steht schon jetzt: Die Allianz Arena gehört mittlerweile neben den Stadien in Dortmund und Gelsenkirchen sicherlich zu den schönsten Arenen in Deutschland und ganz Europa.
 




Remove