Der Kampf gegen die Langeweile im Herbst




Platz #404 in Computer Games, #12472 insgesamt
0

Kaum ist der Sommer vorüber beehrt uns pünktlich der Herbst. Mit dem Herbst kommt auch eine gewisse Stimmung auf die jeder kennt. Wenn man ein wenig Freizeit hat und aus dem Fenster schaut wird man mit schlechter Stimmung überhäuft. Es ist regnerisch, nass und die ersten Erkältungen machen wieder die Runde. Das Ergebnis ist, dass wenn man auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist die Chance einer Erkrankung rapide ansteigt. Dementsprechend möchte man sich oft im Herbst einfach nur unter eine Decke verkriechen um sich vor diesen Risiken zu schützen. Wenn man seinen Partner an der Seite hat kann dies auch ein sehr schönes Unterfangen sein. Leider muss man auch seine Brötchen verdienen und dementsprechend Zeit bei der Arbeit verbringen. Wenn man diese Strapazen jedoch hinter sich hat möchte man sich nur wieder zu Hause in seinem Zimmer verkriechen und auf besseres Wetter warten.

Die Langweile übernimmt das Ruder

Wenn man dies ein paar Tage gemacht hat fühlt man sich noch einigermaßen erfüllt. Nach dieser Zeit werden jedoch den meisten Menschen langweilig und man fragt sich, was man am besten machen kann. Als erstes werden einem wahrscheinlich veraltete Brettspiele oder ähnliche Dinge einfallen lassen. Wenn man jedoch bereits im Arbeitsleben steht wird diese Variante sehr wahrscheinlich nicht sehr attraktiv wirken. Aus diesem Grund sucht man nach Alternativen. Der Klassiker im Herbst ist etwas zu kochen. Eine deftige Hühnersuppe kann einem gerade im Herbst sehr gut helfen. Während man seine Freizeit mit Kochen verbringt verstreicht die Zeit wie im Flug. Somit kann man sich über ein paar langweilige Tage retten. Dabei muss man jedoch auch bedenken, dass nicht jeder gerne kocht. Vor allem Männer haben selten Lust etwas zu kochen. Dementsprechend kann auch diese Idee ins leere führen. Womit man jedoch vor allem die Männer binden kann sind Videospiele. Meiner Meinung nach sind die meisten Männer im Herzen immer noch Kinder. Deshalb ist es so einfach sie mit Videospielen und ähnlichen Dingen glücklich zu machen. Videospiele können einen lange beschäftigen. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Genres. Jump´n´Run, Adventure und Shooter sind nur einige Beispiele für die Vielfalt der Videospiele. Dementsprechend ist für beinahe jeden Geschmack ein Spiel auf dem Markt. Was jedoch nicht so erfreulich ist sind die Kosten dieser Spiele. Preise im Bereich von 45 Euro und mehr sind keine Seltenheit für neue Spiele für die aktuellen Videokonsolen. Wenn man bedenkt, dass ein sehr aktiver Spieler diese Spiele teilweise in einer Woche bis hin zu einem Monat durchgespielt hat ist dies wirklich ein teures Hobby. Gerade junge Menschen kennen dieses Problem. Neben den Kosten der Spiele muss man sich natürlich auch noch die entsprechenden aktuellen Videospielekonsolen anschaffen. Diese kosten meist mehr als 200 Euro. Wenn eine neue Konsole auf den Markt kommt ist diese meist im Bereich von 350 bis 500 Euro zu haben. Dies sind wirklich horrende Summen für ein wenig Freizeitvertreibung. Vor allem wenn man mit wenig Einkommen die Tage bestreiten muss ist dies nicht wirklich eine Option. Doch es gibt Abhilfe um sich diese Kosten zu sparen!

Kostenlose Games aus dem Internet

Seit der Einführung des Internets hat sich der Spielemarkt auch stark verändert. Während man früher zum Elektrofachmarkt seines Vertrauens gefahren ist und dort ein Spiel gekauft hat bieten sich heut zu Tage völlig neue Möglichkeiten. Viele Spiele kann man heut zu Tage im Internet runterladen. Im Gegensatz zu den ehemaligen Preisen sind diese Spiele meist günstiger, da man keine physische Ausgabe mehr erhält sondern lediglich einen Key um sich einen Account zu erstellen und mit diesem zu spielen. Wem diese teilweise wirklich günstigen Angebote noch zu viel sind dem bieten sich sogar absolut kostenlose Spielangebote. In den letzten Jahren haben sich immer mehr Spieleentwickler auf ein neues Modell eingeschossen. Sie bieten kostenlos Spiele an. Diese Spiele sind dabei nicht unbedingt schlechter als die klassischen Spiele. Meist sind die Spiele ein wenig einfacher und an sogenannte „Casualgamer“ gerichtet. Das bedeutet, dass Menschen die nur ab und zu Spiele spielen auch schnell mit diesen Spielen Spaß haben sollen und es dementsprechend einfacher zugeht. Dies beduetet jedoch nicht, dass diese Spiele weniger Spaß machen. Meist sind diese Spiele auch auf eine lange Spielzeit ausgerichtet. Einige haben nicht einmal ein richtiges Ende und dementsprechend könnte man sein Imperium oder was auch immer man in dem Spiel anstrebt unbegrenzt vergrößern. So ist man auch vor jeglichen Ecken und Kanten geschützt die ein normales Spiel mit sich bringt. Während diese meist mit gewissen Level oder ähnlichem begrenzt sind bieten diese Spiele sozusagen Endlosspaß zum Nulltarif. Aus diesem Grund kann ich jeden, der diese Browsergames noch nicht ausprobiert hat diese Möglichkeit empfehlen

Nicht alles ist Gold was glänzt

Es gibt jedoch auch schwarze Schafe. Einige Spiele locken mit Preisen für die besten Spieler. 5000 Euro sind dabei keine Seltenheit für den ersten Platz der Rangliste. Was jedoch teilweise fragwürdig wirkt ist, wenn ein Browserspielanbieter nach der Kreditkarte fragt. Sobald man an diesem Punkt angelangt ist sollte man sich zwei Mal fragen ob dies das richtige ist. Es gibt Spiele bei denen man sich Spielgegenstände für echtes Geld kaufen kann. Wenn man diese kaufen möchte ist es natürlich notwendig Angaben zu der gewünschten Zahlungsmöglichkeit zu machen. Wenn man jedoch nicht aus eigenem Antrieb auf diese Dinge eingehen möchte und ein Spiel danach verlangt Angaben dazu zu machen sollte man vorsichtig sein. Es gibt viele Anbieter, vor allem aus dem asiatischen sowie russischen Raum, die über diese Spiele versuchen an Kontoinformationen zu gelangen und das Konto leerzuräumen. Dies soll keine Beleidigung gegenüber irgendwelchen Menschen sein. Es ist lediglich eine Tatsache, dass die meisten Betrugsversuche dieser Art aus diesen Bereichen kommen. Wenn man auf diese Dinge achtet sollte einem gemütlichen Spielenachmittag nichts im Wege stehen. Wie bei allen Dingen sollte man, wie bereits erwähnt, vorsichtig sein und nicht blauäugig Informationen über sich im Netz verbreiten. Wie wir wissen vergisst das Netz nur schwer und dementsprechend wird man mit jeder falsch platzierten Information immer transparenter für die Welt. Dies möchte man natürlich verhindert und einfach nur Spaß am Spielen haben.