Der Mondkalender 2010 für den Garten




Platz #33 in Haus & Garten, #589 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Der Mondkalender 2010 für den Garten
© Alessia - Fotolia.com

Auch die Natur und der Garten stehen im Zeichen des Mondes. Im Mondkalender werden Erkenntnisse weiter gegeben die auf jahrelangen Beobachtungen basieren. Wie jeder weiß, sind beim Mond verschiedene Phasen zu beobachten. Der Mondkalender gibt genaue Auskünfte, was bei zunehmendem Mond, Vollmond, Neumond und abnehmendem Mond in puncto Garten zu beachten ist und welche Besonderheiten auftreten können. Gleichzeitig sind im Mondkalender wichtige Regeln zu finden, bei deren Einhaltung eine bessere Ernte im Garten und auf den Feldern erreichbar ist.

Mondkalender 2010

Mondkalender 2010

Mondkalender 2010

von: Bassermann Verlag, Susanne Janschitz
Amazon Preis: EUR 5,00 (vom 13. Juni 2010)



  • Die Phase des zunehmenden Mondes

Bei zunehmendem Mond steigen in allen Pflanzen die Säfte stets nach oben. Laut Mondkalender ist die erste Hälfte dieser Phase die ideale Pflanzzeit. Ein schnelleres Anwachsen der jungen Pflanzen wurde beobachtet. Das gilt vor allem für Gemüsearten, wie Brokkoli, Artischocken und alle Blattgemüsesorten. Im Mondkalender wird auch die Ernte dieser Gemüsesorten in der ersten Hälfte der Phase des abnehmenden Mondes empfohlen, da sich in diesen Tagen die gesamte Energie der Gemüsepflanzen im oberen Teil befindet.

In der zweiten Hälfte der Phase des zunehmenden Mondes ist es laut Mondkalender dagegen günstiger, sich um die Pflanzen im Garten zu kümmern, deren Früchte sich über der Erde entwickeln. Dazu gehören besonders Paprika und Tomaten, Gurken und Zucchini sowie Bohnen und der Kürbis. Im Mondkalender wird auch das Aussäen von Rasen in dieser Mondphase empfohlen, da diese Mondphase ein besonders dichtes Wachstum begünstigt. Im Mondkalender wird den Gärtnern empfohlen, die Tage der Phase des zunehmenden Mondes zusätzlich zum Auspflanzen von Blüh- und Duftpflanzen, wie Rosen, Margeriten und Gerbera, zu nutzen.

  • Besonderheiten bei Vollmond

In der Phase des Vollmondes entwickelt der Mond seine größte Kraft. Laut Mondkalender nehmen alle Pflanzen und die Erde an diesen Tagen Nährstoffe am besten auf. Es ist in dieser Mondphase also die beste Zeit um den Garten zusätzlich noch einmal zu düngen, um dadurch bessere Erträge zu erreichen. Da die Vollmondphase im Mondkalender auch als die Phase der besten Energiezufuhr bezeichnet wird, sollten an diesen Tagen niemals Pflanzen, Sträucher, Hecken oder Obstbäume zurück geschnitten werden. Der daraus entstehende Nährstoffverlust wirkt sich negativ auf die Erntemengen aus. Auch ist an diesen Tagen ein besonders intensives Wachstum von Kräutern, wie Petersilie, Dill, Bohnenkraut und Basilikum, zu beobachten..

Der große Mondkalender 2010

Der Große Mondkalender 2010: Tag für Tag - Mit ausführlicher Einleitung und Monatsübersichten

Der Große Mondkalender 2010: Tag für Tag - Mit ausführlicher Einleitung und Monatsübersichten

von: Ludwig bei Heyne, Helga Föger
Amazon Preis: EUR 17,95 (vom 13. Juni 2010)



  • Die Phase des abnehmenden Mondes

In der Phase des abnehmenden Mondes ist ein besonders ausgeprägtes unterirdisches Wurzelwachstum zu beobachten. Im Mondkalender wird diese Phase als ideale Zeit für das Anbauen von Knollen und Wurzelgemüse bezeichnet. Besonders gut gedeihen Radieschen, Mohrrüben und Wurzelpetersilie, wenn diese in der Phase des abnehmenden Mondes ausgesät worden sind. Gleichzeitig wird im Mondkalender in diesen Tagen das Stecken von Kartoffeln und Zwiebeln empfohlen. Durch das ausgeprägte Wurzelwachstum der Pflanzen in den Tagen der Phase des abnehmenden Mondes wird eine sehr schnelle Wurzelentwicklung und damit verbunden ein gutes Anwachsen von Knollen und Zwiebeln im Garten garantiert. Im Mondkalender werden diese Tage auch als ideal zum Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern bezeichnet. Gleichzeitig sind im Mondkalender Tipps zu finden, dass die Tage der Phase des abnehmenden Mondes für das Ausbringen von Blumenzwiebeln und –Knollen besonders geeignet sind. Dazu zählen vor allem Dahlien, Gladiolen, Narzissen, Tulpen und Schwertlilien. Auch bei Gewürzpflanzen, wie Meerrettich, ist ein ausgeprägtes Knollenwachstum zu beobachten.

  • Der Mondkalender beschäftigt sich auch mit der Phase Neumond

Bei Neumond sammeln alle Pflanzen im Garten wieder neue Kraft für die nun wieder von vorn beginnenden Zyklen. Im Mondkalender ist zu lesen, dass sich bei Neumond die gesamte Natur regeneriert. Deshalb ist diese Phase sehr günstig, um kranke Pflanzen aus dem Garten zu entfernen. Sträucher und Bäume können in diesen Tagen von trockenen Pflanzenteilen befreit werden und auch das Entfernen angefaulter Früchte, wie zum Beispiel: Erdbeeren, Äpfeln oder Birnen, ist sehr empfehlenswert. Grundsätzlich eignen sich die Tage in der Phase des Neumondes auch besonders gut zum Umsetzen eines Komposthaufens. Der an diesen Tagen gewonnene Kompostboden besonders reich an Nährstoffen ist.

Der Mond 2010 - 2024: Jahreskalender

Der Mond  2010 - 2024: Jahreskalender - (Mond-Jahreskalender auf einen Blick)

Der Mond 2010 - 2024: Jahreskalender - (Mond-Jahreskalender auf einen Blick)

von: Ludwig bei Heyne, Helga Föger
Amazon Preis: EUR 5,95 (vom 13. Juni 2010)



  • Die Kräfte des Mondes laut Mondkalender

Das die einzelnen Mondphasen in einem großen Zusammenhang mit den natürlichen Abläufen des täglichen Lebens stehen, ist sicher nicht abzustreiten. Im Mondkalender sind nützliche Informationen zu finden, an welchen Tagen besondere Arbeiten im Garten wirkungsvoll erledigt werden sollten und auf was für Wachstumsphasen sich die Kräfte des Mondes ungünstig auswirken können.