Die adlige polnische Familie Achmatowicz, Wappen Kotwica, (Anchora Marina, Stumberg).




Platz #203 in Kunst, Kultur & Foto, #10268 insgesamt
0

Die adlige polnische Familie Achmatowicz, Wappen Kotwica, (Anchora Marina, Stumberg).

Die adlige polnische Familie Achmatowicz, Wappen Kotwica, (Anchora Marina, Stumberg).
Kotwica

Die adlige polnische Familie Achmatowicz, Wappen Kotwica, (Anchora Marina, Stumberg).

Achmatowicz Wappen Kotwica, (Anchora Marina, Stumberg) Tartarische Familie in Litauen. Diese wiesen den Adel im Reich im Jahre 1849 nach, und schrieben sich in die Bücher des Adels ein. Vilnius. 1719 Bohdan A., Kojacienięcie im Landkreis Oszmiany Quelle: Urus. I 13
Achmatowicz Osman (1899-1988), Sohn von Alexander, ein Rechtsanwalt, und Emilia Kryczyńskich, Chemiker, Professor. Technische Universität von Lodz. und Univ. von Warschau. Mitgliedschaft PAN.  Geboren in Bergaliszka, verstorben in Warschau; Gattin: Helena Stankiewicz, Kinder: Emily (geboren 1927), Osman (1931), Chemiker, Entdecker der Reaktion Achmatowicz, und Selim (geb. 1933). Quelle: Polnisches Adelsgeschlecht. Who's who jetzt? ", Warschau 1993, S. 1931-1932.

Wappenbeschreibung.

Kotwica, (Anchora Marina, Stumberg), auch Kolontaj genannt. In rotem Felde ein senkrechter, silberner Anker, dessen unten befindliches Ohr für das Seil ein Dreieck bildet, oben bilden die beiden Arme des Ankers eine waagerechte, gerade, Linie, an den Enden hat jede Ankerspitze ebenfalls die Form eines Dreiecks, dessen Spitze nach unten hängt. Es hat der Anker die Form eines großen T; Helmschmuck: drei Straußenfedern. Es führen dieses Wappen, das auch wohl Kotwica, (Anchora Marina, Stumberg) (Anker) genannt wird, die: Kolontaj.

Copyright 2012 by Werner Zurek. Bildquellen: (GNU Wikipedia).

Źródło Herbarz polski od średniowiecza do XX wieku, Tadeusz Gajl, Gdańsk 2007. Autor Projekt graficzny: Tadeusz Gajl, POL_COA_blank.svg: Tadeusz Gajl, vector version: Bastianow, Charges and arrangement of the elements: Avalokitesvara