Die adlige polnische Familie Achremowicz, Wappen Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy).




Platz #85 in Kunst, Kultur & Foto, #3247 insgesamt
4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Die adlige polnische Familie Achremowicz, Wappen Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy).

Die adlige polnische Familie Achremowicz, Wappen Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy).
Dąb

Die adlige polnische Familie Achremowicz, Wappen Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy).

Achremowicz Wappen Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy). Dąb II, polnisches Wappen, verändert Dąb. Herb erwähnte Das Wappen wird zum ersten Mal durch Niesiecki (Korona polska = polnische Krone) als eine Variante des Wappens mit einer Eiche auf rotem Schild. Das Wappen Dąb II  wird auch von Ostrowski beschrieben.

Wappenbeschreibung.

Dąb (Czelechy, Dub, Ehler, Żelechy). In rotem Felde ein junger mit Wurzeln ver-sehener Eichenstamm (dab) der sich in der Mitte, wo er auf jeder Seite ein grünes Blatt hat, in drei Äste spaltet, von denen jeder in einer goldenen Eichel endet; Helmschmuck: ein gleicher Eichbaum, doch ohne Wurzel. Stamm  und Wappennamen Dąb  bezeichnen also gleichzeitig das Wappenbild. Das Wappen war schon um 1340 bekannt; es wird geführt von den: Achler, Adamczowski, Biskupski, Dąb, Dzieriek, Jachowicz, Korzelinski, Kulminski, Skirmunt, Szewinski, Worcel, Zborowski, Zelslawski, Zolad. Es führen jedoch die Jachowicz in rot schwarz geteiltem Schilde einen goldenen Ring, besetzt mit drei goldenen Eicheln.

Wappengemeinschaft.

Achler, Achremowicz, Adamczewski, Adamczowski, Aichler, Ajhler, Bielkiewicz, Biskupski, Dąb, Dubojski, Dzierżek, Dzierżko, Fabrycjusz, Głodowski, Gołaszewski, Kocorowski, Koczorowski, Korzeliński, Kozubowski, Rudnicki, Skirmunt, Szewiński, Szilsław, Szulc, Worcel, Worcell, Zdzisławski, Zelsławski.

Copyright 2012 by Werner Zurek. Bildquellen: (GNU Wikipedia).

Źródło Praca własna. Autor Voytek S based on template made by Bastianow which is based on works of Mr. Tadeusz Gajl. 

 


 




Remove