Die Geschichte des Weckers




Platz #5 in Technologie & Wissen, #177 insgesamt
0

Der optimale Start in den Tag beginnt mit der Auswahl des richtigen Weckers. Gibt dieser einen unangenehmen Ton von sich, eignet dieser sich als Wecker eher weniger. Oftmals kommt es vor, dass das Geräusch des Weckers keine gute Laune verbreitet, wobei die Erfindung des Weckers nur vorteilhaft ist. Nicht immer war des dem Menschen möglich, durch einen Zeitapparat geweckt zu werden. Bevor die Industrialisierung viele Neuerungen mit sich brachte, mussten sich die Menschen in ländlichen auf den morgendlichen Weckdienst von lauten Tieren oder früher erwachenden Mitgliedern verlassen. Ein sekundengenauer Start in den Tag war nicht möglich. In den Städten sah dies nicht viel anders aus, bloß sorgten hier die Kirchenglocken und der laute Stadtlärm für das morgendliche Erwachen. Zur Kaiserzeit, als es ebenfalls noch keine Wecker gab, haben sich reichere Leute noch auf den Weckdienst von Sklaven verlassen, die sie sich gehalten haben. Erst zur Zeit der Industrialisierung, als pünktliche Termine immer mehr an Bedeutung gewannen, wurde die genaue Weckzeit immer relevanter. Es musste ein Gerät erfunden werden, das das sekundengenaue Wecken ermöglichte. Der genaue Uhrsprung des Weckers ist nicht bekannt, jedoch beweist ein Tagebucheintrag von Samuel Pepy aus dem Jahr 1665, dass bereits zu dieser Zeit daran gearbeitet wurde, ein Wecksystem zu erfinden. Pepy, ein Staatssekretär im englischen Marineamt, Präsident der Royal Society und Abgeordneter des englischen Unterhauses, bediente sich schon damals eines Weckers zum Aufwachen.

Bekannter dürfte aber Levi Hutchins sein, der mit seiner Erfindung ermöglichte, dass zumindest morgens um 4 Uhr ein Weckton laut ertönte. Der amerikanische Uhrmacher konstruierte im Jahr 1787 ein Gehäuse aus Pinienholz, das er in eine seiner Messinguhren einbaute und so den lauten Gong ermöglichte. Eine Patentierung hatte Hutchins damals nicht im Sinn. Dazu kam es erst durch den französischen Erfinder Antoine Redier wurde im Jahr 1847 der mechanische Wecker mit einstellbarer Weckzeit patentiert.

Wenn Sie an diesem Thema interessiert sind, können Sie sich hier weiter darüber informieren.




Remove