Die kleinen grünen Männchen sind wieder da!




Platz #202 in Computer Games, #6777 insgesamt
0

Mein Testbericht zu: Lep's World 2

Sicher ist der Leprechaun für die einen oder anderen ein Begriff. Es ist ein kleines Männchen aus der irischen Mythologie. Zu erkennen ist dieser Wichtel an seinen grünen Anzug. Er gehört in der irischen Mythologie zu den Naturgeistern. Er wird grundsätzlich mit einem Topf voll Gold am Ende des Regenbogens in Verbindung gebracht.
 
Dieses Thema hat sich auch die Firma nerByte GmbH zum ziel für ihr Spiel auf dem iPhone und iPad gemacht. Ich habe mir das lustige Jump & Run spiel nun gekauft. Viel Spaß bei meinem Erfahrungsbericht.

Ersteindruck

Mario is back! Dachte ich, als ich das Spiel zum ersten Mal startete. Es ist ein typisches Jump & Run was an die damalige Generation der Videospiele erinnert. Das Spiel ist über die iCloud und lokal spielbar. Ich selbst spiele es nur lokal.
Zur Verfügung stehen drei Speicherstände. Das ist eine nette Sache, weil ich es recht gut kenne, wenn mal jemand ein Spiel spielt, in dem mein Spielstand gespeichert ist. So kann ich dann gezielt einen neuen Spielstand auf Machen und den "Gastspieler" von neuen Beginnen lassen, ohne dass dieser meinen Spielstand verschandelt. =)
 
Das Menü ist in einer fröhlichen Cartoongrafik gestaltet wie der Rest des Spiels. Wenn das Spiel gestartet ist, wird eine kurze Geschichte in Form eines Comics erzählt. Allerdings finde ich es schade, dass es in Englisch ist. 
Aber die Bilder erzählen schon das meiste. Das Dorf der Leprechauns wird von einem bösen Magier angegriffen. Dabei sind dann alle Leprechauns verschwunden. Außer einer, welcher sich im Dorfbrunnen versteckt hatte. Glück gehabt! Nun bleibt wenigstens eine Hoffnung für die Dorfbewohner. Nach dem kurzen Comic kommt man zur Weltenauswahl. Hier wurde nach meiner Meinung nicht gespart. Es stehen die Welten Highlands, Winter Land, Desert, Mines, Spooky Forest, Ice Cave, Water World und Castle zur Verfügung, welche es nach und nach durchzuspielen gilt. In jeder Welt sind Pötte mit Gold versteckt. Diese müssen eingesammelt werden. Sind genug Goldpötte gesammelt worden, öffnet sich damit die nächste Welt. Die Highlands haben 8 Level. Das ist schon eine nette Menge für eine Spielwelt. 

Der Levelaufbau

Vom Aufbau der Levels erinnert es wie ich bereits erwähnt hatte sehr an Super Mario oder an den noch früheren Vorgänger Giana Sisters. Aber das schafft eine recht vertraute Atmosphäre! In jedem Level sind Kleeblätter, Goldtöpfe und andere Dinge versteckt. Ähnlich wie bei Super Mario, worin der kleine Klempner gegen Kästen mit einem Fragezeichen springen muss, ist es bei Lep’s World 2 ähnlich. Hier bei Lep’s World 2 sind es lediglich kleine goldene Kästchen mit Kleeblättern drauf abgebildet.
Sonst ist der Levelaufbau wie in jedem klassischem Jump&Run.
Als Gegner warten beispielsweise Schnecken auf den Spieler. Gegen den Schnecken und anderes Getier kann man sich wehren indem man mit Tannenzapfen um sich wirft.
 
Ich persönlich spiele solche Art von Spielen eher lieber, als ein überkomplexes Videospiel was dem Spieler vorgaukeln, will in einer zweiten Realität zu sein.

Grafik und Sound

Hier muss ich gleich sagen, dass dieses Spiel keineswegs etwas für grafikverwöhnte Gamer ist. Lep’s World 2 ist in einer Einfachen 2D Grafikarchitektur programmiert. Dafür aber mit schönen Hintergründen und erstaunlich weicher Grafik. Also wer hier befürchten sollte, dass ihn ein Pixelsalat entgegenspringen wird, der braucht sich bei diesem Spiel keine Sorgen machen. Ich finde die Grafik äußerst schön gemacht.
Musikalisch wird hier auf eine Hintergrundmelodie gesetzt, welche so richtig an Irland erinnert. Das gibt dem Spiel so richtig den Flair zum St. Patrick’s Day. Mir gefällt der Stiel der Melodie sehr gut!

Kontrolle

Auf dem Display sind sehr gut erreichbar die Tasten abgebildet. Mit dem linken Daumen navigiert man die Spielfigur nach links und rechts. Mit dem rechten Daumen kann man springen und die Tannenzapfen werfen. Ich habe keine Probleme mit der Bedienung. Im Gegenteil!

Fazit

Das Spiel ist wirklich eine Überlegung wert! Ab und zu ist das Spiel im Appstore des iPads, iPod Touch und iPhones kostenlos. Aber auch wenn dies das Mal nicht so ist. Das Spiel kostet für alle Geräte lediglich 89 Cent und ist wohl auch für die kleinste Brieftasche sehr erschwinglich. Grafik und Akustik sind sehr hübsch gemacht und genau das richtige wenn man etwas für die Mittagspause oder für zu Hause zum daddeln braucht.
Leider wird trotz den 89 Cent in dem Spiel etwas Werbung angezeigt. Das ist etwas, was nicht wirklich sein muss. Daher bekommt das Spiel nur 4 von 5 Sterne! Werbebanner sind in kostenlosen Spielen Okay, aber nicht in welchen, die man bezahlt hat!
Viel Spaß beim Goldtöpfchen suchen. =)