Die Kriegsroboter sind wieder da!




Platz #238 in Computer Games, #7839 insgesamt
0

Mein Testbericht zu: Kavcom Limited Z The Game App

Irgendwann in den 90er Jahren hatte ich ein Echtzeitstrategie Spiel, welches zu seiner Zeit total bekannt war. Geladen mit viel Aktion, Strategie und total gelungener Comedy war das Spiel "Z" ein echt gelungenes Spiel. 
 
Damals waren die Systemvoraussetzungen für Z so groß, das es heutzutage echt lachhaft klingen würde. An Systemvoraussetzungen braucht man sich heutzutage ja nicht mehr den Kopf zerbrechen. Zumindest nicht in der Welt der Apps. 
 
Das Intro ist sehr lustig und zudem noch in deutscher Sprache. Zwei total durchgeknallte Piloten eines Versorgungsschiffes haben durchgefeiert und haben den Weiterflug verpennt. Mit einem dicken Kater von dem nächtlichen Saufgelage wachen die beiden auf und hören den Anrufbeantworter ab. Ihre Lieferung war schon eine Stunde überfällig, und Zed der knallharte Commander ist stink sauer. Schnurstracks machen sich die beiden Bruchpiloten auf den Weg zu dem Wüstenplaneten, wo die Kämpfe schon mitten im Gange sind.

Was ist "Z"?

Z ist ein auf Echtzeitstrategie basierendes Kriegsspiel. Wer nun allerdings bedenkt, dass es hier sehr brutal zugeht, den kann ich beruhigen. Es sind Roboter, welche sich hier hitzige Gefechte gegen den Feind um die Sektoren einer Karte liefern. Die roten Roboter des Spielers sind rot. Die des Gegners blau. Nun heißt es so schnell wie möglich die Sektoren der Karte einnehmen, bevor es der Gegner tut. In jedem Sektor befindet sich ein Gebäude, oder sagen wir in fast jedem. Dies sind beispielsweise Kraftwerke, Roboter Fabriken oder auch Radarstationen. Ich habe mich damit noch nicht so stark befasst aber ich nehme mal stark an, dass Kraftwerke die Produktion von Robotern beschleunigen und Radargebäude es möglich machen die Karte in einem Radar zu sehen.
 
Der Gegner greift schnell an, daher heißt es sich sofort, für den Kampf zu rüsten. Hierfür stehen Geschütze zur Verfügung, und auch Fahrzeuge wie Jeeps, Panzer und Ähnliches. Hilfreich ist es zudem immer die Munitionskisten einzusammeln, welche in der Gegend rumliegen. Diese enthalten Granaten.
 
Trotz der umfangreichen Features für so ein altes Spiel hat das Spiel leider immer dieselben Ziele. Sektoren einnehmen, den Gegner zurückschlagen und das gegnerische Hauptquartier den Erdboden gleichmachen.
 
Allerdings trotz des einfachen Spielsystems finde ich das Spiel nach wie vor klasse. Es macht einfach Spaß und die Comedy in dem Spiel ist einzigartig.

Grafik & Sound

Die Grafik ist so wie früher, daher ist es hierbei eine reine Geschmacksache, da man es von dem alten Windows 95 her kennt, dass es leider recht verpixelt war. Aber dieses alte Daherkommen hat was Schönes finde ich und sollte eingefleischte Zockerhasen wieder heimisch fühlen lassen.

Fazit

Auf dem iPad finde ich, dass es extrem gut umgesetzt wurde. Wobei ich nun aber sagen muss, dass es beim genauen Hinsehen nicht all so pixelig rüberkommt. Das Spiel unterstützt auch das Multitouch. Wenn man Daumen und Zeigefinger zusammen und auseinanderzieht, kann man so einen Rahmen um die Einheiten ziehen und damit eine ganze Armee anwählen.
 
Es ist echt gut gelungen und momentan kostet das Spiel nur 0,89€. Allerdings nur für dieses Wochenende. Ab dem 20.1.13 wird es wieder den normalen Preis haben, diesen werde ich dann dem Testbericht hier nachtragen.
 
Das Spiel hat aber definitiv meine Kaufempfehlung!
 
Viel Spaß beim Spielen. Euer Silverbit!



Remove