Die richtige Matratze für den gesunden Schlaf




Platz #45 in Haus & Garten, #1228 insgesamt
0

Viele Faktoren kommen zusammen, wenn es um einen gesunden, tiefen und festen Schlaf geht. Sowohl die Schlafposition der jeweiligen Person als auch der Härtegrad der Matratze, der Lattenrost und natürlich das Bettgestell selber spielen wichtige Rollen. Doch gerade die Auswahl der passenden Matratze bereitet vielen Menschen Kopfzerbrechen. Dabei ist dies gar nicht so schwer, wenn man sich an ein paar Tipps hält und vor allem auch auf das eigene Körpergefühl hört.

Härtegrad, Körperstützsystem & Co.

Für einen bequemen Schlaf ist vor allem der Härtegrad der Matratze sehr entscheidend. Der Grad „soft“ eignet sich sehr gut für Menschen mit niedrigem Körpergewicht, oder all diejenigen, die etwas weicher liegen wollen. Es gibt außerdem noch zwei weitere Härtegrade für Matratzen. Im Allgemeinen werden sie folgendermaßen aufgeteilt:

Härtegrad 1 = weich, Personen bis 60 kg Körpergewicht
Härtegrad 2 = mittel, Personen bis 80 kg Körpergewicht
Härtegrad 3 = hart, Personen über 80 kg Körpergewicht

Bei dieser Aufteilung wird jedoch die Größe der Personen außer Acht gelassen. Je nach Hersteller werden jedoch Tabellen angeboten, die diesen Faktor miteinbeziehen. Wer wissen will, welcher Härtegrad der richtige für ihn ist, muss also zunächst ein wenig Eigenrecherche betreiben oder sich im Fachhandel beraten lassen.

Um tief und fest schlafen zu können, und am nächsten Morgen ohne schmerzende Verspannungen aufwachen zu können, ist auch ein Körperstützsystem sehr hilfreich. Dies bedeutet, dass die Wirbelsäule mit einer punktelastischen Stützung entlastet wird, sodass sie nicht durchhängt oder anderweitig verformt wird. Gerade für all diejenigen, deren bevorzugte Schlafposition die Seitenlage ist, ist dies sehr wichtig. Denn häufig wird die Wirbelsäule in dieser Lage sehr stark verformt, was wiederum zu Schmerzen und Verspannungen führen kann.

Ökologisch wertvoll?

Bei der Herstellung vieler Matratzen wird auf einen schonenden Umgang mit den Ressourcen und ökologische Nachhaltigkeit nicht geachtet. Dies ist jedoch besonders wichtig, um Ressourcen zu erhalten. Für Allergiker ist es zudem wichtig, dass ihre Matratze schadstoffgeprüft ist, wie beispielsweise die Modelle von allnatura. Nur so können allergische Reaktionen und eventuelle gesundheitliche Risiken im Voraus ausgeschlossen werden.

 


 




Remove