Die Techniken der Nagelmodellage




Platz #184 in Beauty & Lifestyle, #3132 insgesamt
4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)

Schöne Fingernägel von Natur aus gibt es selten - Künstliche Fingernägel

Die Techniken der Nagelmodellage

Das Aushängeschild eines jeden Menschen ist die Hand. Sie überreicht, sie wird geschüttelt und sie greift.

Der Blick fällt unwillkürlich fast jedes Mal bei einer Bewegung oder Tätigkeit auf die Hand und damit auch auch die Fingernägel.

Gepflegte und schöne Fingernägel hinterlassen einen positiven Eindruck auf unser Gegenüber.

 

Nicht vielen Menschen sind leider von Natur aus schöne Hände und makellose Nägel gegeben. Dank der modernen Nagelmodellage ist es heute möglich, dass zum Beispiel brüchige Fingernägel kein Makel mehr sein müssen.

Verschiedene Techniken, Materialien und Arten

Alles über Nagelmodellage

Mit ganz verschiedenen Techniken, diversen Materialien und unterschiedlichen Arten können Fingernägel gestaltet, modelliert und geformt werden. Die Mittel und Möglichkeiten passen sich dabei den zu nutzenden Werkstoffen an.

Soll zum Beispiel nur der Nagel verlängert werden, wird meist mit der Schablonentechnik gearbeitet. Soll ein Fingernagel verstärkt werden, kommt in aller Regel die Acryl- oder Geltechnik zum Zuge.

Eine professionelle Nagelsylistin in einem Nagelstudio wird dazu nach eingehender Begutachtung des Naturnagels die optimale Möglichkeit heraussuchen, um die jeweils effektivste Methode anwenden zu können, denn nicht alle Techniken sind gleich und nicht jede Methode ist auch für jeden Nagel geeignet.

Fiberglas oder lieber Schablonentechnik

Aufwand und Nutzen

Die Fiberglastechnik zählt zu den ersten Gehversuchen der Nagelmodellage schlechthin und wird heute kaum noch angewandt. Sie ist äußerst aufwändig in der Bearbeitung und im Verhältnis zu den gängigen Methoden auch relativ teuer. Bei der Modellage mit Fiberglas wird spezielles Figerglasvlies auf den Fingernagel aufgebracht und danach modelliert, wobei die Möglichkeiten der Modellage aufgrund es Materials relativ beschränkt ausfallen.

Bei der vielfach für eine Verlängerung des Nagels angewandten Schablonentechnik, wird direkt am Nagel mit einer Schablone gearbeitet. In die Schablone wird Acryl oder Gel eingefüllt und dann mit dem Nagel verbunden. Nach einer Trocknungsphase wird die Schablone entfernt. Bei dieser Technik wird ohne Kleber gearbeitet. Da diese Methode sehr allergiearm ist, ist sie bestens für "Nagelkauer" geeignet. Zwischen dem Naturnagel und der Nagelspitze aus Gel befindet sich kein künstlicher Fingernagel.

Gel oder doch besser Acryl?

Beide Techniken bieten gute Resultate

Bei der viel verwendeten Geltechnik wird mittels eines Pinsels ein ganz spezielles Nagelgel auf den Fingernagel aufgetragen und dann mit einer Lampe (UV-Licht) ausgehärtet. Diese Technik ergibt recht stabile und harte Nägel, die lange halten und gut ausgeformt und gefeilt werden können. Die vorher mit einem Gel modellierten Nägel sehen sehr natürlich aus und sind, wenn überhaupt, erst auf den dritten oder vierten Blick von Naturnägeln zu unterscheiden.

Mit zu den ältesten Techniken einer Nagelmodellage zählt das Arbeiten mit dem Werkstoff Acryl. Dieses Material wird ebenfalls speziell für Nägel aus einem Pulver und einer Flüssigkeit hergestellt, welches sich schon beim Auftragen leicht formen, verarbeiten und nachbearbeiten lässt. Auch hier kann sich das Ergebnis durchaus sehen lassen. Die Nägel sehen recht natürlich aus und können mit einer Feile problemlos nachbearbeitet werden.




Remove