Die Zukunft von LTE




Platz #137 in Computer & Elektronik, #2276 insgesamt
0

Die Zukunft von LTE

Erst Im Jahr 2011 wurde der Ausbau in Deutschland in Sachen LTE gestartet. Seitdem betreiben die großen Mobilfunkkonzerne wie die Deutsche Telekom und Vodafone die Ausweitung des Hochgeschwindigkeitsnetzes mit Hochdruck. Selbstverständlich engagieren sich aber auch andere Anbieter für Mobilfunk in diesem Bereich. Bereits im Jahr 2012 konnten 13,4 Millionen Haushalte die rasante Downloadgeschwindigkeit dieser Technik nutzen. Das bedeutet, dass zu diesem Zeitpunkt bereits ein Drittel aller Standorte mit einem Zugang zu LTE ausgestattet war.

Der flächendeckende Ausbau in Deutschland

Da der Ausbau in den großen Städten für die Deutsche Telekom oder auch Vodafone wesentlich attraktiver ist, hatte die Bundesnetzagentur allen Mobilfunkkonzernen strenge Auflagen erteilt. Dazu gehörte die vorrangige Versorgung der Regionen, welche zu dem Zeitpunkt über keine Leitungen mit einer hohen Downloadgeschwindigkeit verfügten. Nachdem diese „weißen Flecken“ auf der Landkarte ausgefüllt waren, wurde der Fokus wieder auf die Metropolen gelegt. Denn seit dem November 2012 gilt der Ausbau der neuen Technik in den ländlichen Regionen als offiziell abgeschlossen. Damit verfügen die Haushalte auf dem Land nun über einen ausgezeichneten Ersatz für das dort nicht vorhandene DSL.

Das schnelle Netz ist die Zukunft

Das LTE in Deutschland liegt weit vor dem, was in Österreich oder der Schweiz angeboten wird. Trotzdem besteht auch bei uns noch ein besonderer Bedarf an Daten-Flatrates und Tarifen ohne eine vertragliche Bindung. Denn diese Ansprüche stellen die Verbraucher mit gutem Grund an das schnelle Netz. Denn was nützt die so genannte vierte Generation im Mobilfunkstandard, wenn die Datenübertragungen gedrosselt werden oder zunächst ein teurer Vertrag abgeschlossen werden muss? Zum Glück hat der Verbraucher eine gute Verhandlungsposition, da zur Zeit alle großen Netzbetreiber um Kunden für die neue Technik mehr als bemüht sind. Zudem schwanken zur Zeit die Geschwindigkeiten innerhalb der Verbindungen zum Teil noch sehr. Hier hängt die empfangene Datenrate von der jeweils verfügbaren Empfangsqualität ab. Meist ist beim LTE in Deutschland die Entfernung zum nächsten Funkmast der ausschlaggebende Faktor.