Discdogging , wie bitte ?




Platz #45 in Tiere, #1835 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Discdogging , wie bitte ?
Klaus Stevens. Pixelio.de

So oder so ähnlich hört es sich an wenn man berichtet, dass man sinnvoll seinen Hund beschäftigt. Discdogging ist eine interessante "neue" Sportart  aus den USA für alle die ihren Hund etwas Fun in sein Hundeleben bringen möchten. Im Groben geht es einfach darum seinen Hund dazu zu bringen einem die runde Scheiben wieder zu bringen, wie viel Spaß einem das bringen kann, sieht man erst wenn man es ausprobiert hat. Es ist sehr viel mehr als ein sinnloses hinterhergelaufe. Man agiert als Team und entdeckt zusammen viele Varianten des Frisbee spielens. Doch wie in jeder Sportart gibt es einiges zu beachten.

www.zooplus.de - Mein Haustiershop: Alles für Ihren Hund!

Discdogging - Wie fang ich am besten an ?

Zunächst ist unbedingt abzuklären ob der Hund gesundheitlich fit ist und keine Beschwerden beim springen, laufen, hüpfen etc. hat(bei großen Rassen, sollte man generell beim Frisbee spielen auf große Spürunge, zur Schonung der Gelenke, verzichten). Sobald dies abgeklärt ist und der Tierarzt seines Vertrauens Grünes Licht gegeben hat, kann es auch schon los gehen. Man braucht generell nicht viel für diese Sportart. Es genügt viel Platz, zunächst mal eine Frisbee und einen Hund der sich nicht lange bitten lässt, wenn er zum Spiel aufgefordert wird. Bei der Wahl der richtigen Frisbee ist es ganz ganz wichtig (!!!!!) keine handelsüblichen Frisbees, die man häufig als Werbegeschenk bekommt, zu nehmen. Es müssen unbedingt Frisbees sein, die nicht brechen und nicht splittern können. Solche "Hundfrisbees" findet man heutzutage schon in jedem handelsüblichen Zoofachgeschäft (z.B. Fressnapf oder Mega Pet). Sogar unter amazon.de wird man fündig, ich habe wirklich sehr gute Erfahrung mit der " Dog Activity" Disc gemacht. Diese ist wirklich unzerstörbar und vom Preis-Leistungs-Verhältniss nicht zu schlagen. Auch diese kann man leicht über amazon beziehen, dies erspart einem so das lange Suchen nach einer geeigneten Scheiben für den Hund. Hat man sich nun mit einer Scheibe und einem spielbegeistertem Hund ausgetattet steht nun nur noch die Wahl eines geeigneten Platzes aus. Hierbei ist zu beachten, dass der Untergrund auf jeden Fall weich sein sollte, um die Verletzungsgefahr und die Belastung für die Gelenke so gering wie möglich zu halten. Desweiteren sollte man darauf achten, dass der Untergrund so eben wie nur möglich ist und keine Löcher sich auf dem Wurfgelände befinden, um auch hier die Verletzungsgefahr gering zu halten. Auch sollte darauf geachtet werden, dass kein zu starker Wind vorherrscht und die Belastung im angemessenen Verhältniss zur Aussentemperatur steht. Hat man nun alles das gefunden so kann aus auch schon los gehen.

Hundefrisbee

Hundefrisbee DVD - Spaß für Mensch und Hund

Hundefrisbee DVD - Spaß für Mensch und Hund

von: sky-dogs, Karin Actun
Amazon Preis: EUR 19,95 (vom 11. Juni 2010)



Hunde-Frisbee: Von der ersten Scheibe bis zum Freestyle

Hunde-Frisbee: Von der ersten Scheibe bis zum Freestyle

von: Cadmos, Sabine Bruns
Amazon Preis: EUR 22,90 (vom 11. Juni 2010)



Discdogging - Aufwärmprogramm

Denn wie beim Menschen, ist die Gefahr von Muskelverletzungen auch beim Hund groß, wenn er unaufgewärmt großen Belastungen ausgestzt wird. Das Aufwärmen sollte in etwa 10 Minuten in Anspruch nehmen und sollte aus leichter körperlicher Beanspruchung bestehen. Ein wenig im Laufschritt, kurze Zerrspiele (allerdings nicht mit der Frisbee) etc.

Die ersten Schritte beim Discdogging

Zunächst muss dem Hund klar gemacht werden, dass die Frisbee das Größte ist überhaupt. Wie man das nun macht ist von Hund zu Hund unterschiedlich. Einigen ist von vornerein hin klar, was er machen soll mit der runden Scheibe, andere brauchen dazu etwas länger. Allerdings merkt man schnell ob der Hund "anspringt" oder nicht. Man sollte damit beginnen die Frisbee einfach mal so über den Boden rollen zu lassen. Dies wäre dann auch schon der erste Wurf , der sog. "Roller". Hierbei hält man die Frisbee nicht seitlich (wie beim normalen Werfen), sondern hochkant und lässt die Frisbee dann mit Schwung übers Handgelenk über den Boden rollen. Der Hund rennt nun im Idealfall vergnügt hinterher und bringt sie im noch idealeren Fall auch noch zurück. Herzlichen Glückwunsch, dein Hund hat Spaß am Frisbee spielen.

Discdogging weitere Schritte

Da ich auf dieser Seite nicht alles genau beschreiben kann (besonders die einzelnen Würfe), empfiehlt es sich, wenn man das Frisbee spielen für sich und seinen Hund entdeckt hat, sich weiter zu imformieren. Hier kann ich ein Buch empfehlen welches man unter anderem auch bei amazon.de finden kann " Hunde-Frisbee: Von der ersten Scheibe bis zum Freestyle". Hier bleiben eigentlich fast keine Fragen mehr offen. Selbstverständlich ist ein Kurs in einer Hundeschule in dem man alles von Anfang an von Profis beigebracht bekommt um einiges besser, so hab auch ich das Frisbee spielen spielend erlernt und Spaß dran gefunden. Allerdings sind solche Kurse eher rar und es ist meistens schwer einen Kurs in seiner Nähe zu finden. Aber hier hilft das Internet: einfach mal googeln und fündig werden. Nun wünsch ich euch allen viel Spaß und "Gut flieg!"