Disco Musik, House und Club 2010




Platz #162 in Musik, #8511 insgesamt
0

Disco Musik - Your Disco Needs You!

Disco Musik, House und Club 2010

Die Siebziger Jahre: Der Siegeszug der Disco Musik beginnt. Disco Musik eroberte die Tanzflächen und Gehörgänge der Menschen erstmals in den Siebziger Jahren. Damals tanzte die ganze Welt zu den Grooves der legendären Bee Gees, Earth Wind & Fire, Donna Summer und vielen anderen. Mit dem Spielfilm "Saturday Night Fever", dem gleichnamigen Disco Musik Soundtrack und einem sehr jungen attraktiven John Travolta in der Hauptrolle, erreichte die Disco Ära weltweit ihren Höhepunkt. Schrille, schräge und bunte Kleidung gehörten zum Disco Look dazu, wie die Disco Musik. Durchtanzte Nächte im "New Yorker Studio 54" oder anderen legendären Clubs, in denen Disco Musik gespielt wurde, gehörten damals zum Lifestyle. Ganz egal, ob Banker, Putzfrau oder Model - die glücklichmachende Disco Musik vereinte sie alle auf der Tanzfläche. Das Lebensgefühl dieser Zeit war leicht und die Menschen wollten Spaß um jeden Preis. Diesen Zeitgeist verkörperte die Disco Musik wie kein anderer Sound. In der Disco Ära begann auch der Aufstieg der DJs zu echten Stars. Nicht nur, das die Jungs nächtelang an den Plattentellern standen und um die ganze Welt reisen. Sie gingen zwischendurch auch noch ins Tonstudio und produzierten jede Menge eigene Tracks.

Die Achtziger Jahre

HipHop und Rap und den USA – Punk und New Romantic in Europa

Gegen Mitte der Achtziger Jahre ebbte die Discowelle für einige Zeit ab. Punk Rock und New Romantic sorgten in Europa für Furore, und in den USA lösten HipHop und Rap die Disco Musik in den Charts ab. Aber nur bedingt, denn viele der DJs bedienten sich beim Scratchen den legendären Disco Sound Samples. Bei einer Band wie Sugarhill Gang und ihrem legendären Chartbreaker „Rappers Delight“ hört man ganz deutlich die Reminesenzen an die die Disco Musik. Und selbst Bands wie die Beastie Boys, ließen sich nicht lumpen, wenn es darum ging Punk, HipHop und Disco Musik zu mixen. Die britische Band Roxy Music und ihr charismatischer Frontmann Brian Ferry schlugen gekonnt den Bogen zwischen Disco Musik und dem was man seinerzeit New Romantic nannte. Die Sängerin Grace Jones verkörperte auch in den Achtzigern mit ihren Looks und ihrer Musik sehr erfolgreich viele Elemente der Disco Ära und gilt bis heute als unangefochtene Disco Queen.

Best of Rap & Hip Hop Vol. 2

Best of Rap & Hip Hop Vol. 2

Best of Rap & Hip Hop Vol. 2

von: Universal
Amazon Preis: EUR 16,66 (vom 28. Juni 2010)



Hip Hop Classics

Hip Hop Classics

von: Madacy
Amazon Preis: EUR 27,07 (vom 28. Juni 2010)



Feel the Streets-the Real Masters of Hip Hop

Feel the Streets-the Real Masters of Hip Hop

von: Sme Media (Sony Music)
Amazon Preis: EUR 25,82 (vom 28. Juni 2010)



30 Jahre Hip Hop

30 Jahre Hip Hop

von: Polystar (Universal)
Amazon Preis: EUR 28,07 (vom 28. Juni 2010)



The Ultimate Hip Hop

The Ultimate Hip Hop

von: Deep Cultu (H'ART)
Amazon Preis: EUR 11,65 (vom 28. Juni 2010)



Die Neunziger Jahre

Die Disco Musik wird von den House Djs erneut zum Leben erweckt

House und Acid House Musik sorgten für die große Renaissance der Disco Musik. Als man in den angesagten Clubs in London und Ibiza begann die ersten House Tracks zu mixen, machte sich erneut das Feeling der Disco Ära breit. Zunächst nur einer kleinen Gruppe von Opinon Leadern vorbehalten, die die sogenannten Raves illegal organisierten, wurden sie bald zu riesigen Tanzveranstaltungen. Das Lebensgefühl ähnelte sehr dem der Disco Ära, und auch wenn keine reine Disco Musik gespielt wurde und die Beats etwas härter waren, so ähnelte der Spirit sehr denen der Siebziger Jahre. Auch hier wurden wieder die Nächte durchgetanzt und jeder war willkommen. Später wurden auch der House Musik immer mehr Disco Musik Elemente in Form von Samples beigemischt oder viele alte Disco Musik Klassiker geremixt. Neben Rave und House waren die Neunziger Jahre auch die große Zeit der Boybands und die Produzenten der Teenschwärme griffen tief in die Soundkiste. Take That coverten mit "Relight my Fire" einen der größten Disco Musik Klassiker aller Zeiten.

The Acid House

Hacienda Acid House Classics

Hacienda Acid House Classics

von: New State (rough trade)
Amazon Preis: EUR 20,86 (vom 28. Juni 2010)



The Acid House

The Acid House

von: Universum Film GmbH, Irvine Welsh, Stephen McCole
Amazon Preis: EUR 9,99 (vom 28. Juni 2010)



The Acid House

The Acid House

von: Kiepenheuer & Witsch, Irvine Welsh
Amazon Preis: EUR 8,90 (vom 28. Juni 2010)



Counterculture Through the Ages: From Abraham to Acid House

Counterculture Through the Ages: From Abraham to Acid House

von: Villard, Ken Goffman
Amazon Preis: EUR 14,82 (vom 28. Juni 2010)



Acid House.

Acid House.

von: Dtv, Irvine Welsh
Amazon Preis: EUR 9,00 (vom 28. Juni 2010)



Das 21. Jahrhundert

Alles geht, und Disco Musik ist immer dabei

2000 veröffentlichte Kylie Minogue den Song "Your Disco Needs You". Ihr Album "Light Years" wurde vollgepackt mit Disco Musik Stücken, die von einem erstklassigen Produzententeam zum Teil neu gemixt wurden. Auch Pop Queen Madonna veröffentlichte mit dem Album "Confessions on a Dance Floor" ihre ganze eigene Hommage and die Disco Musik Ära. Sie weiß schließlich wovon sie singt, denn Miss Madonna lebte seinerzeit bereits in New York City und war Stammgast in den Diskotheken der Metropole. Die jüngeren Damen im Pop Olymp befassen sich auch gerne mit dem Thema Disco Musik und covern die groovigen Songs. Als Disco Queens der jüngeren Zeit, darf man eindeutig Rihanna und Lady Gaga bezeichnen.

Kylie Minogue und Pop Queen Madonna

Light Years

Light Years

von: Parlophone (EMI)
Amazon Preis: EUR 9,96 (vom 28. Juni 2010)



Body Language

Body Language

von: Parlophone (EMI)
Amazon Preis: EUR 8,83 (vom 28. Juni 2010)



X

X

von: Parlophone (EMI)
Amazon Preis: EUR 9,99 (vom 28. Juni 2010)



Confessions on a Dance Floor

Confessions on a Dance Floor

von: Warner Bros. Records (Warner)
Amazon Preis: EUR 12,50 (vom 28. Juni 2010)



Hard Candy

Hard Candy

von: Warner Bros. Records (Warner)
Amazon Preis: EUR 12,50 (vom 28. Juni 2010)