Druckertinte: Refill-Patronen als gute Alternative zum selber Nachfüllen




Platz #192 in Computer & Elektronik, #4255 insgesamt
0

Druckertinte: Refill-Patronen als gute Alternative zum selber Nachfüllen
© Dieter Schütz / pixelio.de

Wenn ein Drucker häufig verwendet wird, entstehen hohe Kosten für das Ersetzen der Tintenpatronen. Vor allem günstige Drucker haben hohe Nebenkosten, was Nutzer dazu treibt, günstiges Druckerzubehör zu suchen. Wenn die Druckerpatronen aufgebraucht sind, müssen nicht immer neue Originalpatronen gekauft werden. Ein Set neuer Originalpatronen kostet im Durchschnitt zwischen 30 und 50 €. Es gibt jedoch durchaus auch teurere Nachfüllsets mit Originalpatronen. Druckerpatronen halten nicht sonderlich lange, wenn viele Bilder ausgedruckt werden. Da können die bedruckten Seiten deutlich unter 100 ausfallen. Danach muss man meist zwischen 30 und 50 € für neue Druckerpatronen ausgeben, wenn alle Patronen leer sind.

Refill-Patronen als Alternative

Ob man Refill-Patronen verwenden sollte, oder selbst nachfüllen sollte, darüber gehen die Meinungen auseinander. Fakt ist: Refill-Patronen stellen eine günstige Alternative zu Originalpatronen dar und sind eine Möglichkeit, den Drucker günstig wieder druckbereit zu machen. Bei dieser Art von Patronen handelt es sich um originale Druckerpatronen, die aufgebraucht sind und von verschiedenen Firmen wieder aufgefüllt und zurückgesetzt werden. Sie sind nicht mit alternativen Patronen vergleichbar, die von Drittanbietern gefertigt werden, sondern werden als wieder aufgefüllte Patronen verkauft. Dadurch, dass Refill-Patronen Original-Patronen sind, bieten sie einige Vorteile zu Patronen von Drittanbietern. Der wichtigste Vorteil ist, dass sie Originalpatronen sind und dadurch keine Kompatibilitätsprobleme aufweisen. Patronen von Drittanbietern können solche Probleme verursachen, selbst wenn sie nur minimal von den Herstellermaßen und Spezifikationen abweichen. Außerdem werden nachgefüllte Originalpatronen vom Drucker besser erkannt, denn sie verwenden den originalen Chip und nicht einen nachgebauten Chip von Drittanbietern.
Patronen von Drittanbietern sind selbstverständlich nicht zu vernachlässigen und funktionieren meistens zufriedenstellend. Die Kompatibilität ist bei nachgefüllten Originalpatronen jedoch höher. Weitere Informationen finden Sie auch im FAQ der Internetseite von Toner-Druckerpatronen.de

Eine Kunst für sich - Tintenpatronen befüllen

Nachgefüllte Patronen kaufen oder selbst nachfüllen?


Günstiges Druckerzubehör ermöglicht es, leere Druckerpatronen auch selbst nachzufüllen. Es gibt viele umfangreiche Nachfüllsets, die alle benötigten Materialen sowie eine Anleitung beinhalten. Das Nachfüllen ist jedoch keine leichte Aufgabe und erfordert eine präzise Arbeitsweise und einige Vorsichtsmaßnahmen. Man sollte beim Nachfüllen der Druckerpatronen eine Schutzbrille tragen und alte Kleidung verwenden. Wenn Tinte versehentlich auf Kleidung, Möbel oder Teppiche gekleckert wird, ist eine Reinigung schwierig und kann durchaus teuer werden.

Ein weiteres Risiko beim eigenständigen Nachfüllen ist eine mögliche Beschädigung der Patronen. Druckerpatronen haben einige empfindliche Elemente, wie etwa die Kontaktstellen zum Drucker oder die Druckköpfe. Wenn die Patronen nach dem Auffüllen nicht richtig geschlossen werden, kann Tinte auslaufen, welche die Druckergebnisse negativ beeinflusst oder sogar den Drucker beschädigt.

Auch wenn das Nachfüllen eine sehr günstige Alternative zu neuen Patronen darstellt, ist es doch teilweise kompliziert. Praktischer ist es, nachgefüllte Originalpatronen zu erwerben, die sauber und ohne Risiko in den Drucker eingesetzt werden können. Das ist definitiv eine deutlich einfachere Möglichkeit, den Drucker günstig wieder zum Drucken zu bringen. Komplette Sets von nachgefüllten Druckerpatronen kosten zwischen 15 und 25 € und stellen somit eine günstige Alternative zu teuren Originalpatronen dar.
 




Remove