Durchfall bei Hunden




Platz #150 in Tiere, #6759 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Informationen und Tipps, wenn der Hund Durchfall hat

Wenn die Hunde glücklich und zufrieden sind, ist das für den Hundebesitzer das größte Glück. Doch trotz aller Sorgfalt und Fürsorge kann immer wieder etwas Unerwartetes geschehen oder irgendwelche Krankheiten auftreten. In einem unbeobachteten Augenblick frisst der Hund etwas, wodurch seine Gesundheit gefährdet wird und er Durchfall bekommt. Dies können beispielsweise Lebensmittel sein, die er sich aus dem Müll geholt hat oder etwas Fressbares beim Spaziergang.

Hunde

Mögliche Ursachen für Durchfall bei Hunden

Durchfall bei einem Hund wird normalerweise verursacht durch:

  • Parasiten
  • Bakterien
  • Vergiftungen
  • Vieren
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Futterunverträglichkeit
  • Verabreichte Medikamente

Durchfallerkrankung bei Hunden

Wenn Durchfall bei Hunden auftritt, sollte immer ein Tierarzt konsultiert werden, um die Symptome und den Grund der Erkrankung abklären zu lassen. Es kann natürlich sein, dass der Vierbeiner sich nur den Magen verdorben hat und mit Durchfall darauf reagiert. Es können aber auch Symptome für eine Vergiftung oder eine Allergie sein. Oftmals beruht der Durchfall bei Hunden aber auch auf einer Futterunverträglichkeit.

Die Anzeichen für eine Darmerkrankung sind:

  • Breiiger Stuhl
  • Abgeschlagenheit des Tieres
  • Veränderungen im Verhalten
  • Fieber

Ganz gleich, was die Ursache für den Durchfall bei Hunden ist, grundsätzlich ist zu bedenken, dass die Erkrankung dem Körper des Tieres sehr stark Flüssigkeit entzieht und der Zustand gefährlich werden kann. Der Stuhlgang des Hundes sollte genau beobachtet werden. Bei starkem Durchfall bei Hunden, der länger als 1 – 2 Tage andauert, ist meist ein Aufenthalt in einer Tierklinik notwendig.

Behandlung von Durchfall bei Hunden

Wenn der Durchfall bei Hunden auf die Ernährung zurückzuführen ist, helfen, je nach Ausprägung der Erkrankung, unterschiedliche Medikamente den Darm wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Sie werden vom Tierarzt verschrieben. Dabei sollten Sie als Tierhalter darauf achten, dass die Medikamente gut verträglich und am besten auf einer pflanzlichen Basis aufgebaut sind, so wie EnteroGast akut von der Firma Inuvet. Das Medikament EnteroGast akut hilft, wenn ihr Hund Durchfall hat, auf einer natürlichen Basis.

Wichtig ist auch eine Ernährungsumstellung. Es sollte darauf geachtet werden, den Tieren Schonkost zu verabreichen, die den Darm nicht belastet. Dazu gehört gekochtes Hühnchenfleisch mit Reis, ohne Ölzugabe. Gewürze gehören unter gar keinen Umständen an Tiernahrung, ganz gleich ob es Dosennahrung oder selber zubereitet wird. Wichtig ist, dass der Hund genügend Flüssigkeit aufnimmt, da der Darm die Flüssigkeit nicht an den Körper abgeben kann, sondern direkt wieder ausscheidet.

Während der Durchfallerkrankung sollte der Hund genau beobachtet werden. Wenn sich sein Zustand verschlechtert und der Durchfall bei Hunden sich verschlimmert, sollte ein Tierarzt konsultiert werden.
 

Richtige Ernährung wenn Durchfall bei Hunden auftritt

Hunde, die unter Durchfall leiden, verweigern oftmals die Futteraufnahme, da sie keinen Appetit haben. In den ersten 24 Stunden ist wichtig, dass der Hund genügend Flüssigkeit zu sich nimmt und immer eine Schale mit frischem Wasser bereitsteht. Es schadet dem Tier nicht, wenn ein Tag streng Diät gehalten und nichts gefressen wird. Durch die Flüssigkeitsaufnahme wird dem Darm die Möglichkeit gegeben, sich selbst zu reinigen. Am zweiten Tag kann das Tier wieder Futter bekommen, welches aus Schonkost besteht, die leicht verdaulich ist. Reis, Hühnchen oder eine Brühe ohne Salz und Gewürze mit Fleischtücken vom Huhn sind perfekte Nahungsmittel, die den Hund nicht belasten.

Durchfall bei Hunden kann jeden Vierbeiner treffen und sollte mit einem Tierarzt besprochen werden, da die Gründe sehr unterschiedlich sein können. Anhand von Tests kann der Tierarzt Allergien, Vergiftungen und eine Stoffwechselerkrankung ausschließen, die richtige Diät empfehlen und Medikamente zur Unterstützung der Genesung verschreiben.
 




Remove