Ein einfaches Rezept für Geschnetzeltes in Portwein-Rahm




Platz #204 in Essen & Kochen, #6931 insgesamt
0

Geschnetzeltes von der Schweinelende in Portwein-Rahm mit Semmelknödel. Das hört sich lecker an und ist auch einfach zubereitet.

Ein einfaches Rezept für Geschnetzeltes in Portwein-Rahm

Pfannengerichte – beziehungsweise Geschnetzelte Fleischspeisen - sind super, um in relativ kurzer Zeit ein leckeres Essen auf den Tisch zu zaubern. Zudem können kulinarische Einflüsse aus verschiedenen Ländern harmonisch kombiniert werden. Bei dieser Variante vereinigen sich lukullische Nuancen aus drei Ländern. In diesem Fall leitet sich das Schweinegeschnetzelte von dem Klassiker unter den kurz gebratenen Fleischgerichten ab: dem Züricher Geschnetzelten. Die leicht süßliche Portweinsoße setzt die Küche Portugals in Szene. Die Semmelknödel repräsentieren ein Stammgericht aus dem Süden Deutschlands.

Die Zutatenliste für vier Personen

Nicht zwingend notwendig für das eigentliche Gericht, doch nicht minder wichtig: ein paar Gläschen Rotwein oder wahlweise ein paar kühle Bier für den Koch. Kochen ist schließlich eine recht schweißtreibende Angelegenheit ...

Für das Geschnetzelte vom Schwein:

• 600 g Schweinelende
• 2 mittelgroße Zwiebeln
• 200 g Sahne
• Etwas Estragon oder Rosmarin (nur wer möchte!)
• Öl, Salz & Pfeffer
• Etwas Butter
• Circa 2 cl roten Portwein (kann auch etwas mehr sein ...)

Für die Semmelknödel:

• 250 g trockenes Weißbrot (in kleine Würfel geschnitten)
• 1 mittelgroße Zwiebel (fein gewürfelt)
• 1 Knoblauchzehe (gepresst)
• 2 Eier
• 50 ml Milch
• 30 g Schnittkäse (in kleine Würfel geschnitten)
• 1 EL Mehl
• Muskatnuss, Salz und Pfeffer
 

Esay cooking - Kochbücher auf Amazon

Kochen! Das Gelbe von GU: 1295 Rezepte, die man wirklich braucht

Kochen! Das Gelbe von GU: 1295 Rezepte, die man wirklich braucht

von: Gräfe & Unzer, Sebastian Dickhaut
Amazon Preis: EUR 12,95 (vom 23. August 2013)



Crashkurs Kochen: Superschneller Erfolg für Einsteiger (Die GU Grundkochbücher)

Crashkurs Kochen: Superschneller Erfolg für Einsteiger (Die GU Grundkochbücher)

von: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH, Martina Kittler
Amazon Preis: EUR 16,99 (vom 23. August 2013)



Das Kochgesetzbuch: Die Grundregeln erfolgreichen Kochens

Das Kochgesetzbuch: Die Grundregeln erfolgreichen Kochens

von: edel EDITION, Christian Rach, Wolfgang Schardt
Amazon Preis: EUR 29,95 (vom 23. August 2013)



Schnell, einfach, ehrlich!: Unkompliziert kochen in 30 Minuten

Schnell, einfach, ehrlich!: Unkompliziert kochen in 30 Minuten

von: Südwest Verlag, Christian Henze
Amazon Preis: EUR 19,99 (vom 23. August 2013)



kochen & genießen 30-Minuten-Küche: Schnelle Gerichte für jeden Tag

kochen & genießen 30-Minuten-Küche: Schnelle Gerichte für jeden Tag

von: Moewig Verlag
Amazon Preis: EUR 10,95 (vom 23. August 2013)



Und ab an den Herd ...

1. Die Knödelmasse vorbereiten. Die gewürfelten Zwiebeln mit etwas Butter anschwitzen. Dann ganz einfach alles zusammen in eine Schüssel geben und ordentlich durchkneten. Die Masse circa 30 Minuten ruhen lassen. Die Knödel abdrehen und ab in den Kühlschrank. Einen Topf mit viel und gut gesalzenem Wasser aufsetzen.
2. Das Fleisch von Sehnen befreien und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und ebenfalls klein schneiden.
3. Eine Pfanne aufsetzen und erhitzen. Öl hineingeben und eine Hand voll Fleisch (nicht alles auf einmal!) in die Pfanne geben. Das Fleisch kurz anbraten, aus der Pfanne nehmen und den Vorgang wiederholen.
4. In dieselbe Pfanne nun bei schwacher Hitze die Butter und die Zwiebeln geben. Glasig anschwitzen und etwas Rosmarin oder Estragon dazugeben. Mit Dem Portwein ablöschen und einkochen lassen. Die Sahne dazugeben und weiter auf kleiner Flamme einkochen lassen.
5. In der Zeit die Knödel ins kochende Wasser geben. Sobald die Knödel fertig sind (an der Oberfläche treiben) das Fleisch in die Soße geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz durchschwenken.
6. Gemeinsam mit den Knödeln anreichen.


Kleiner Tipp: Am besten eigenen sich zum Anbraten beschichtete Keramikpfannen, das hier das Fleisch oder andere Zutaten nicht ansetzen und eventuell verbrennen. Keramikpfannen genau unter die Lupe genommen auf keramik-pfanne.info.