Ein exotisches Blütenparadies selbst geschaffen




Platz #58 in Selbermachen & Hobbys, #2555 insgesamt
0

Ein exotisches Blütenparadies selbst geschaffen

http://Ein exotisches Blütenparadies selbst geschaffen

 

Ein Fleck Wüstenland und meine exotischen Blütenträume

Mit 66 Jahren wanderte ich nach Brasilien aus und heiratet. Das neue Haus war noch nicht fertig, da begann ich das Grundstück zu bearbeiten. Dieses sah wüst aus. Überall lag noch brauner Bausand herum, darauf stand verwelkets schilfiges Gras. Ein Nierenbaum, der die bekannten Cashewfrüchte trägt, hatte fast nur noch vertrocknete Äste, die ich absägen musste. Der einzige grüne Baum war ein grosser Mangobaum. Zwei Wochen später, verwandelte sich dieses Fleckchen trockene Wüste in ein Sumpfgelände, denn die Regenzeit begann. Es goss aus Tausend Giesskannen. Ein Bach floss durch die Nachbarmauer durch das Gelände und durch die ander Mauer abwärts. In der Mitte hatte sich ein Teich gebildet, da quakten und knarrten alle möglichen Frösche und Kröten aus unzähligen Kehlen. Ich hatte viele bunte Blütenträume, nicht jede Blume liess sich kultivieren, besonders die Orchideen leider nicht.

Der Blick von der Veranda in ein exotisch blühendes Paradies

Wenn Deutsche mich besuchen, beneiden die mich: "Du brauchtst keinen Urlaub. Du lebst mitten im Grünen und in einer bunten Blumenwelt. Überall flattern schillernde Schmetterlinge und schwirren Kolibris"!

Image previewImage preview

Wenn die wüssten, wie ich mich Tag für Tag abgerackert habe, über tausend Schubkarren Erde ringsumher ausgehoben und in den Garten gekarrt. Die Schubkarren zu Schrott gefahren. Das vergesse ich, wenn ich auf der Veranda sitze und an der Blütenpracht erfreue. Blühende Büsche wuchsen zu Bäumen heran. Der Orleander wuchs üppig mit hunderten von Zweigen, höher als die Veranda und über und über mit hellrosanen Blüten geschmückt. Auch die Hibiskussenker wuchsen baumhoch und blühen mit grossen Blüten in allen Farben, orange, gelb, rot, rosa und weiss. Meine Lieblingspflanze ist eine Erdpflanze, die Bambusorchidee, die einzige die  viel Sonne vetragen kann. Die Blütenlippe ist rosarot, umgeben von weissen Perigonblättern. Man glaubt es ist ein Cattley, aber die langen schmalen Blätter sehen wie Bambusblätter aus. Meine gekauften Orchideen sind heikel, vertragen keine Sonne, sind Baumbewohner. Meine Lieblingsorchidee eine Vanda, hatte ich aus Deutschland geschickt, die blüht mit prächtigen blauen grossen Blüten. Sie war schon mehrmals am Eingehen, die langen Luftwurzeln abgestorben. Ich kriegte diese heikle Orchidee wieder hin. Der Hintergrund sieht, fast wie in Deutschland aus, alles voller Laubbäume, nur die Kokospalmen überragen alles turmhoch mit langen Fächern. Bei aller Beschaulichkeit, bei der grossen Affenhitze muss ich früh und abends giessen, besonders die Zinnien, die nach einen Monat absterben und neu ausgesät werden müssen. Meine überdachte Sitzecke ist schon wieder überholungsbedürftig. Von grünen Ranken der Passionsblumen einst beschattet, trank ich so manches Bier und dabei fielen mir viele gute Ideen ein, die ich später nieder schrieb. Es wehte immer eine sanfte Prise. Am liebsten würde ich da einen ganzen Tag Pause machen.




Remove