Endlich aufgeräumt




Platz #5 in Ratgeber, Anleitung & Ausbildung, #131 insgesamt
4.75
Durchschnitt: 4.8 (4 Bewertungen)

Ordnung ist möglich

Endlich aufgeräumt

Die Nachbarin stand vor der Tür, ob sie mal eben bei mir telefonieren könne, ihr Telefon sei kaputt..Oh gott ist das peinlich, dachte ich und merkte wie mir die Schamesröte ins Gesicht stieg. Ich wollte ja gestern Abend das Geschirr noch wegräumen aber dann war ich so müde geworden.... Kennen sie das Problem? Nie wieder in so eine Situation kommen nahm ich mir vor. Von Natur aus war ich ja schon Ordentlich..aber oft fehlte mir einfach die Zeit ..ich hatte einfach so viel Kram, viel zu Tun..ich war einfach total unorganisiert.

Also beschaffte ich mir ein paar Bücher zu dem Thema.

Endlich aufgeräumt!: Der Weg aus der zwanghaften Unordnung (sachbuch)

Endlich aufgeräumt!: Der Weg aus der zwanghaften Unordnung (sachbuch)

von: rororo, Thomas Ritter
Amazon Preis: EUR 8,95 (vom 1. September 2010)



Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags: Richtig ausmisten. Gerümpelfrei bleiben (sachbuch)

Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags: Richtig ausmisten. Gerümpelfrei bleiben (sachbuch)

von: rororo, Karen Kingston, Sabine Schilasky
Amazon Preis: EUR 9,95 (vom 1. September 2010)



Einfach aufgeräumt!: In 24 Stunden mit der Simplify-Methode das Chaos besiegen

Einfach aufgeräumt!: In 24 Stunden mit der Simplify-Methode das Chaos besiegen

von: Campus Verlag, Susanne Roth, Werner Tiki Küstenmacher
Amazon Preis: EUR 17,90 (vom 1. September 2010)



Sauber! Putzen mit Pep

Sauber! Putzen mit Pep

von: Ehrenwirth, Estrid Bengtsdotter
Amazon Preis: EUR 14,90 (vom 1. September 2010)



Die Gerümpel-Diät: Aufräumen und abnehmen - wie Sie es endlich schaffen

Die Gerümpel-Diät: Aufräumen und abnehmen - wie Sie es endlich schaffen

von: Bastei Lübbe GmbH & Co.KG (Bastei Verlag), Peter Walsh, Ulrich Hoffmann
Amazon Preis: EUR 8,99 (vom 1. September 2010)



Natürlich war es mit dem Bücher kaufen nicht getan

Und ich merkte:

Sie wollten alle das Gleiche von mir:

Das ich mich von dem Kram, den ich wirklich nicht mehr brauche trenne.

Natürlich, je weniger sinnloses Zeug man in den Ecken stehen hat desto weniger Arbeit hat man.
Desto weniger muss man es putzen, und beim Putzen zur Seite rücken.

Loslassen lernen!

Mit Freude putzen

Naja..

Es ist schon eine Frage der Motivation, aber wenn man nicht mehr so viel überflüssige Dinge besitzt muss man auch weniger säubern.
Wichtig ist es benutzte Sachen sofort wegzulegen wenn man sie nicht mehr benötigt.
Und zwar nicht irgendwohin, sondern dahin wo sie auch hingehören.
Das kann man sich anerziehen.
Vor allem sollte nichts auf dem Boden liegen. Ein sauberer Boden macht viel aus.
In jedes Zimmer gehört eine Chaoskiste in die man Dinge die man nicht sofort einsortieren kann hineinschmeissen kann.
Und wenn man sich eine schöne CD auflegt und schickes
Putzzeug anschafft macht alles auch mehr Spass.

Ein neues Hobby?

Das ist wohl etwas übertrieben

Aber es ist schon ein schöne Gefühl wenn man nach Hause kommt und alles sauber ist.