Fenstersauger




Platz #413 in Haus & Garten, #6338 insgesamt
0

Das bisschen Haushalt macht sich leider nicht von allein und so ist es wichtig, sich immer wieder auf dem Markt nach neuen Hilfsmitteln umzusehen. Zu den unbeliebtesten Arbeiten im Haushalt gehört das Fensterputzen. Es ist anstrengend und erfordert häufig Klettereinlagen und am Ende wird man oft doch nur mit Streifen belohnt. Das Tückische hierbei ist, dass man die Streifen erst dann sieht, wenn alles wieder trocken ist und man die Arbeit eigentlich schon wieder niedergelegt hat. Doch was tun?

Fenstersauger als Lösung?

Erst bleibt zu klären, was ein Fenstersauger eigentlich ist und tut. Ein Fenstersauger ist eine Putzhilfe, er ist also kein Roboter, der die ganze Arbeit für einen übernimmt. Jedoch soll ein Fenstersauger dafür sorgen, dass man am Ende das ideale Ergebnis erreicht und man sich nicht mehr über Streifen ärgern muss. Verantwortlich für die Bildung von Streifen ist nicht etwa das falsche Putzmittel, sondern das Wasser. Denn das Wasser, welches man auf die Scheibe zum putzen aufträgt, egal, ob mit Putztuch, Schwamm, oder ähnliches, läuft an der Scheibe wieder unkontrolliert herunter. Dieses an der Scheibe herunterlaufende Wasser, hinterlässt Spuren, die sich nach dem Trocknen als Streifen deutlich zeigen. Ein Fenstersauger ist in erster Linie also nicht für das Putzen an sich da, sondern dafür um das überflüssige Wasser von der Scheibe abzusaugen. Wobei das auch hier eine Frage des Modells ist. Es gibt Modelle, die lediglich das Wasser absaugen und es gibt Modelle, die auch zum Putzen selbst geeignet sind. Man sollte sich also vor dem Kauf sicher sein, was man von dem Gerät hinterher erwartet.

Wie nutzt man einen Fenstersauger richtig?

Wie schon erwähnt, kommt es bei der richtigen Nutzung immer auf das Model an, dass man sich kauft. Es ist also wichtig, dass man sich vor der ersten Nutzung die Bedienungsanleitung genau durchliest, um Fehler zu vermeiden. Häufig ist es allerdings so, dass man bei den günstigeren Modellen den Fenstersauger wirklich nur zum aufsaugen des Wassers nutzen kann. Das heißt, dass man das Fenster zuerst ganz normal, wie gewohnt putzt und man danach mit dem Fenstersauger über selbiges fährt, um das Wasser auf zu saugen und Streifenbildung zu vermeiden. Es gibt aber auch teurere Modelle, mit denen man gleichzeitig das Fenster putzt und das überflüssige Wasser absaugt. Egal, welches Model man sich am Ende besorgt, es ist wichtig, dass man die Gummilippen jedes Fenstersaugers immer mit einem Tuch sauber und rein hält. Denn nur so kann ein optimales Ergebnis erzielt werden.

Lohnt sich ein Fenstersauger wirklich?

Ob man sich die Arbeit mit einem Fenstersauger erleichtert oder nicht, ist immer auch eine ganz persönliche Entscheidung. Für manche Menschen mag es durchaus kein Problem sein, eine Fensterscheibe streifen frei sauber zu bekommen, doch tun sich damit viele Menschen schwer. Es ist häufig nicht so einfach sich die richtige Trockenwischtechnik anzueignen und die späteren Streifen am Fenster steigern die eigene Frustration. Außerdem haben viele das Problem, dass sie Fenster dann doppelt und dreifach putzen müssen, um endlich die ungewollten Streifen los zu werden. In der Hinsicht erleichtert ein Fenstersauger erheblich die Arbeit, da mit Hilfe des Saugers meist schon das erste Ergebnis, dass erwünschte Ergebnis ist. Das heißt, dass man ein Fenster nicht mehr doppelt und dreifach putzen muss, sondern dass man schon beim ersten Mal glücklich und zufrieden die Arbeit niederlegen kann.

Testberichte lesen, Ja, oder Nein?

Bei einer Anschaffung, wie dieser ist es immer sinnvoll vorher Testberichte und Kritiken durchzulesen. Zum einen kosten die unterschiedlichen Fenstersauger unterschiedlich viel. Mit der Hilfe von Testberichten, kann man herausfinden, welches Model für einen selbst das Richtige ist. Man kann sich an Hand von Testberichten die Entscheidung leichter machen, ob ein günstiges Gerät reicht, oder ob man doch lieber etwas mehr Geld investiert. In Testberichten wird außerdem auf die Handhabung eingegangen und ob das getestete Gerät auch wirklich das erzielt, was es verspricht. So ist man beim Kauf definitive auf der sicheren Seite und man vermeidet lästiges Umtauschen. Des weiteren, helfen Testberichte immer bei der Entscheidung, ob man so ein Gerät überhaupt braucht. Dazu kommt, noch, dass man die Handhabung verschiedener Geräte schon vor dem Kauf ein wenig erklärt bekommt. Eine gute Quelle für einen Fenstersauger Test ist die Website www.fenstersauger-test.com. Dort werden Modelle von Kärcher, Leifheit und Co getestet und vorgestellt.

Fazit zum Thema Fenstersauger

Ein Fenstersauger kann die Arbeit erheblich erleichtern und sorgt dafür, dass man beim Fensterputzen keine Streifen mehr fürchten muss. Die Handhabung der Geräte ist hierbei aber von Model zu Model unterschiedlich und somit hat auch jedes Model andere Vor- und Nachteile. Es ist also immer wichtig, sich vor dem Kauf zu überlegen, was man von dem Gerät erwartet. Bei der letztendlichen Entscheidung hilft es sehr, wenn man sich unterschiedliche Testberichte durchliest. Beachtet man dies, so kann man Frustration und Ärger leicht vermeiden und hat viel Freude an seinem Fenstersauger. 




Remove