Fight Club - Der amerikanische Paranoia-Thriller




Platz #204 in Kino & Fernsehen, #8953 insgesamt
0

Fight Club - Der amerikanische Paranoia-Thriller

Ich bringe hier keine Zusammenfassung an, die ganz leicht im Netz nachzulesen ist. Am Besten sollte der Film aber angeschaut sein. Er ist extrem gut und spannend. Ich gebe hier lediglich eine stichpunktartige Filmanalyse über meine Infos die ich habe und was mir persönlich an diesem Film aufgefallen ist:

 

 

1. Hintergrund

  • Medien- und Konsumgesellschaft
  • Männerkrise
  • Unklares, flüchtiges Rollenverständnis
  • Bevorstehender Jahrtausendwechsel

2. Motiv der Paranoia:

 

Inhaltlich: 

  • Paranoia vor dem System der Konsumgesellschaft als einlullendes Konstrukt
  • Paranoia vor dem eigenen Ich
  • Paranoia vor einem neuen System

 

  • Fehlen jeglicher persönlicher Identität (namenloser Rückrufkoordinator, kaum Freunde)
  • Gewahrwerden des Verlustes von Individualität
  • Identität wird über Konsum definiert (Ikea)
  • Identität wird als etwas Konstruiertes wahrgenommen - Furcht entsteht
  • Flucht in die Sucht - von der Konsumsucht über Schlaftabletten zu den Selbsthilfegruppen bis hin zum Fight Club.
  • Identität wird aufgegeben (Sprengung der Wohnung)
  • Neue Identität wird geschaffen (Tyler)

Stilistisch:

  • gezielte Desorientierung des Zuschauers (Montage).
  • Manipulation des Zuschauers (Überblendzeichen, subliminal Bilder)
  • Starke Subjektivierung - Einsatz von Voice Over
  • Teils sehr freie Kameraführung.

 

3. Allgemeines

  • Komödiantisches im Film entwickelt die Gesellschaftskritik
  • Krise der Männlichkeit >>> Paranoia vor der eigenen Rolle/Stellung.
  • Gewalt als das einzig authentische, um sich selbst noch zu spüren in einer von Konsum und Medien konstruierten Welt.
  • Politische Position der Terrorgruppe, anarchistisch - zurück zum Nullpunkt
  • Gewalt wird stark ästhetisiert dargestellt.

4. Beispiel: Eröffnungssequenz

  • Extrem hoher Aufwand - Kosten von 800.000 Dollar
  • Eine Reise durch das Ich des Erzählers in einer einzigen Bewegung.
  • Zuschauer ist verwirrt, wir wissen nicht wo wir uns befinden (Detailaufnahme). Man versucht sich zu orientieren
  • Zusätzlich verursacht die Rückwärtsbewegung ein Angstgefühl
  • Elektronischer Sound der Dust Brothers puscht zusätzlich
  • Rasende Kamera steigert die Illusion.
  • Gedanken werden sichtbar gemacht.

Fight Club

Fight Club

von: STUDIOCANAL, Chuck Palahniuk, Brad Pitt




Natural Born Killers

Natural Born Killers

von: Crest Movies, Juliette Lewis
Amazon Preis: EUR 5,99 (vom 22. April 2013)



Inglourious Basterds

Inglourious Basterds

von: Universal/DVD, Brad Pitt
Amazon Preis: EUR 9,99 (vom 22. April 2013)



Zwielicht

Zwielicht

von: Paramount Home Entertainment, William Diehl, Richard Gere
Amazon Preis: EUR 8,99 (vom 22. April 2013)



Fight Club: Roman

Fight Club: Roman

von: Goldmann Verlag, Chuck Palahniuk, Werner Schmitz
Amazon Preis: EUR 7,95 (vom 22. April 2013)






Remove