Fit für den Sommer mit der neuesten Technik




Platz #130 in Sport & Erholung, #4160 insgesamt
0

Fit für den Sommer mit der neuesten Technik
Abnhemen zum Sommer

Die kalten und düsteren Wintertage sind vorbei und die Sonne lässt sich immer öfter am Himmel blicken. Sobald man das Haus verlässt, muntern einen die Sonnenstrahlen und der Duft des Frühlings automatisch auf und holt uns aus unserem Winterblues. Bei dem Wetter fragt man sich, ob man die Jacke überhaupt anzieht. Doch da zeigt sich schon das erste Problem, der kalte Winter hat Spuren hinterlassen. Der angefressene Winterspeck muss weg. Jetzt aber schnell, der Sommer ist im Anmarsch und man möchte am Strand, Pool oder Park doch gut aussehen und sich wohlfühlen.
Gerade bei dem guten Wetter, bietet es sich doch an, draußen Sport zu treiben. Ob Sie Laufen gehen, Fußball spielen oder Schwimmen, es bieten sich viele Möglichkeiten mit Outdoor-Training dem Speck den Kampf anzusagen. Vor Allem schnelles Radfahren ist der Fettburner Nummer Eins. Wussten Sie dass Sie in 45 Minuten Fahrradfahren ca. 460 kcal verbrauchen? Aber auch beim Surfen verbrauchen Sie Unmengen an Kalorien. Zwar ist es dafür noch etwas zu kalt, aber immer Sommer bietet Surfen neben dem Sport auch immer eine gute Abkühlung durch das Wasser. Ein richtiger Fettkiller ist aber auch das altbekannte Joggen. Zu der Jahreszeit bietet es sich an, draußen im Park laufen zu gehen. Wem das alleine zu langweilig ist, trifft sich zum Joggen mit Freunden und motiviert sich gegenseitig noch ein bisschen schneller zu Sprinten.
 

Fitness und Elektronik

Vielen Fachgeschäften für Sportbekleidung sind mittlerweile auf die neueste Technik abgestimmt. Um also seine Fortschritte sehen zu können, sind Sie nicht mehr von dem Laufbandbildschirm im Fitnessstudio abhängig. Es gibt sehr praktische kleine Laufcomputer, die sie beim Training begleiten und nicht nur ihrem Kalorienverbrauch aufzeichnet. Diese Laufcomputer sind schon so gut entwickelt, dass sie mit dem integrierten GPS Tempo, Distanz und Höhe aufzeichnen können. Sie lassen sich wie eine Uhr am Handgelenk tragen und haben ein sportliches Design. Sie zählen den ganzen Tag über Ihren Kalorienverbrauch und ihre Schritte. Außerdem wird Ihnen mitgeteilt, wie sich ihre Fitness und Laufleistung entwickelt und verbessert. In Verbindung mit einem Herfrequenz-Sensor, können Sie ihr Training individuell auf sich und ihre Herzfrequenz-Zonen abstimmen. Aber nun mal weg von der ganzen Elektronik, auch Funktionsbekleidung hilft Ihnen durch ihr Training. Im Sommer bei knallender Sonne im Sommer Sport zu treiben, ist ganz schön anstrengend und auch nicht gerade unbedenklich. Die körpereigene Klimaanlage arbeitet auf Höchstleistung, und die gilt es zu unterstützen. Durch Schweiß der auf der Haut verdunstet, soll der Körper abgekühlt werden. Funktionsbekleidung aus atmungsaktivem Stoff unterstützt diesen Vorgang. Es leitet Feuchtigkeit nach außen und sorgt somit für ein kühleres und trockeneres Gefühl.
Wer viel schwitzt, muss auch viel trinken. Wer nicht genug Wasser zu sich nimmt, dem drohen Leistungseinbußungen. Auch während dem Training sollte man alle 15 Minuten ca 100 Milliliter Wasser zu sich nehmen. Doch wohin mit der lästigen Wasserflasche? Auch für den durstigen Sportler gibt es eine Lösung und die heißt Trinkgürtel. Dieser schränkt einen beim Laufen nicht ein und man hat seine Wasserquelle steht’s bei sich.


Mit den neuen Gadgets ist jeder gut ausgerüstet und kann sich sein individuelles Training erstellen. Also runter vom Sofa, raus in die Sonne und rann an den Speck.
 




Remove