Flaschenwein & Bag in Box Wein – ein Vergleich




Platz #8 in Essen & Kochen, #258 insgesamt
0
Flaschenwein & Bag in Box Wein – ein Vergleich
Eine BiB-Packung

Wein wird am späten Abend am romantisch knisternden Kaminfeuer aus einer ebenso edel aussehenden wie teuren Flasche getrunken – so oder so ähnlich ist die weit verbreitete Vorstellung. Doch wie sieht es mit Wein aus, der in einem Karton, also als Bag in Box, verkauft wird?

Bag in Box Wein – Besser als sein Ruf?

Bei Wein aus dem Karton werden den meisten Menschen wohl zuerst Bilder von Discountern oder Supermärkten mit reihenweise "Billigwein" in den Kopf schießen. Das stimmt zwar auch, doch heißt das gleichzeitig, dass Wein in einem solchen Karton minderwertig ist?

Bag in Box – oder auch BiB – heißt nichts anderes, als dass sich das Getränk in einer Art Plastikschlauch im Inneren eines Pappkartons befindet. Der Wein selbst kommt niemals mit dem Karton in Kontakt, so dass der Geschmack nicht beeinträchtigt oder verändert wird.

Als Vorteile bei BiB Wein können vor allem der günstigere Preis pro Liter, die einfachere Handhabung auf Reisen und die deutlich geringere Abfallmenge angeführt werden. Nachteilhaft ist, dass Süßweine als BiB nicht angeboten werden können. Dies ist auf die Restsüße zurückzuführen. Des Weiteren ist der Bag in Box Wein nur begrenzt lagerfähig. Die Dauer der Lagerung sollte ein Jahr nicht überschreiten, da sonst der Plastikschlauch in Mitleidenschaft gezogen wird.
 

Flaschenwein – der einzig Wahre?

Agramont CrianzaGegenüber einem Bag in Box Wein ist eine schöne Flasche Wein umso einiges repräsentativer und hochwertiger. Ein ideales Geschenk also. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Wein in einer Flasche bedeutend länger lagerfähig ist und es keine Einschränkung bzgl. der Abfüllung bestimmter Weinsorten gibt. Darüber hinaus sind Weinflaschen in den unterschiedlichsten Größen erhältlich. Angefangen bei einer halben Flasche mit 0,375l, über die die normale Größe in 0,75l bis hin zur Magnumflasche, die mehrere Liter enthalten, ist für jeden etwas dabei. Bag in Box Weine sind bisher nur in drei- bzw. fünf Liter Kartons erhältlich.

Bei Flaschenwein kann man nicht wirklich von Nachteilen sprechen. Lediglich das größere Gewicht und die leichtere Zerbrechlichkeit der Flasche sind hier anzuführen.

Fazit

Weder BiB-Wein noch der Flaschenwein sind wirklich objektiv „besser“. Bag in Box wird jedoch zweifelsohne durch einen schlechten Ruf in eine Ecke getrieben, die das Produkt nur selten verdient, da heutzutage auch hochwertige Weine als BiB angeboten werden. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Agramont Crianza Tinto 2007, der sowohl in der Flasche als auch als Bag-in-Box-Variante angeboten wird. Die Entscheidung, ob Flasche oder BiB, ist schließlich von den eigenen Präferenzen und vom Verwendungszweck abhängig.