Für und Wider von Mailtauschern




Platz #28 in Business, #624 insgesamt
0

Welchen Sinn hat das Nutzen von Mailtauschern

Täglich bekommt man jede Menge Angebote. Alle Seiten sind schön aufgebaut. Viele bieten einem das schnelle Einkommen an. Manche auch ohne Arbeit. Verlockende Angebote en masse.
Alles zu schön, um wahr zu sein?
Stellt sich die Frage, warum tue ich mir das an? Gibt es einen Nutzen?

Gehen wir am Anfang dahin, wo seriöse Informationen geprüft im Internet eingestellt werden, zu wikipedia.
Wikipedia schreibt dazu wörtlich (Zitat Stand 25.8.2010):
„Durch die Anmeldung bei einem Mailtausch-Dienst stimmt man zu, regelmäßig vom Anbieter dieses Dienstes Werbemails zugesendet zu bekommen. Die Anzahl der täglich von diesem Anbieter zugeschickten Mails kann man dabei nach oben hin begrenzen. Neben der eigentlichen Werbung enthält jede dieser Werbemails einen individuellen Bestätigungslink. Öffnet man eine Mail und klickt den enthaltenen Link an, wird dadurch eine Webseite aufgerufen. Der Dienstanbieter kann diesen Aufruf registrieren und dem Benutzer eine gewisse Menge an Punkten gutschreiben. Je nach Anbieter muss die aufgerufene Seite eine gewisse Zeit im Browserfenster geöffnet bleiben, bevor eine Gutschrift erfolgt.
Diese Punkte können dann genutzt werden, um entweder selber Werbung über diesen Dienst zu schalten, oder um sie sich in Form von Geld oder e-Währung auszahlen zu lassen. Häufig werden neben der Möglichkeit, Werbemails zu verschicken, diverse andere Werbeformen wie Banner, Textlinks oder Pop-ups angeboten. Lohnend ist derartige Werbung für alle, denen es an einem großen Werbebudget mangelt oder welche zusätzliche Werbemöglichkeiten im Internet nutzen möchten.“
Weiter bei wikipedia zum Umfang der Mailtauscher wörtlich (Zitat Stand 25.8.2010):

„Die Userzahlen der Mailtauschanbieter sinken ständig. Die Marktführer können in Deutschland ca. 5000 User vorweisen, von denen 10–20% aktiv sind. Die Werbeform "Mailtausch" ist nach der Einschätzung der Insider tot.“

Im Gegensatz zu wikipedia bin ich der Meinung, dass Mailtauscher noch nicht ganz tot sind, und es scheinen auch immer wieder neuen User dazuzukommen. Bei der laufenden Nutzung stellt man fest, dass ständig neue Seiten erscheinen und in letzter Zeit auch vermehrt englischsprachige. Was stellt das dar? Nun, in Deutschland sind die User im Gegensatz zu den Amerikanern sehr misstrauisch und kommen neuen Vermarktungsstrategien sehr kritisch entgegen. Meist wird erst einmal geblockt, das Negative gesucht und wenn möglich schlecht geredet. Im Gegensatz dazu, wollen oder müssen die meisten Anbieter sehr schnell Nutzen erzeugen. Aus diesem Grund wird der internationale Markt immer mehr in die Betrachtungsweisen einbezogen. Hier tut sich für viele aber eine Gefahr auf, denn das Abzockerverhalten ist in deutscher Sprache mindestens genauso verbreitet wie in englischer Sprache. User, die diese Angebote nutzen, sollten immer auch die entsprechenden Blogbeiträge lesen. Weiterhin sollte man sich nie von den Riesensummen in Millionenhöhe blenden lassen.
Bedenken Sie: Niemand hat etwas zu verschenken und schon gar nicht an Fremde!

Welche Mailtauscher sind aktiv, um nur einige wenige stellvertretend zu nennen:
- Ybbo
- Besucherland
- Ci-Marketing
- Blitz-Mailtauscher
- Gewinn-Mailtausch
- Adfritz
- Ass-Mailtausch
- Lionmails

und viele, viele, viele andere.

Und was kann man dabei verdienen?
Es ist jeweils unterschiedlich vom Anbieter und dem Ventor (der die Mail einstellt). Es gibt Punkte, z.B. von 5 bis 15, 20, 40 oder Geld, ab 0,003 EUR pro Klick. Natürlich gibt es auch andere Zahlen, hier sei nur ein kleines Beispiel genannt.

Beispielrechnung: 0,003 EUR x 20 Mails pro Tag: ergibt den Reichtum von 0,06 EUR.
0.06 EUR x 30 Tage / Monat = 1,8 EUR pro Monat
1,80 EUR x 12 Monate / Jahr = 21,60 EUR pro Jahr
Bei einer Auszahlung ab 50,00 EUR muss ich mehr als 2 Jahre dafür täglich arbeiten!!

Da ergibt es sich: Lohnt das? Ich meine NEIN.

Noch eine Kleinigkeit habe ich immer wieder bemerken müssen:
Es werden gleichartige Mails mit unterschiedlicher Punktezahl zugestellt. Dabei ist immer wieder der Geiz einiger User offen bemerkbar. Ich meine, wenn z.B. einmal 4 Punkte und in der nächsten Mail 5 Punkte vergeben werden, beides aber am unteren Level liegt, und mir dann hohe Professionalität suggeriert werden soll, was soll man denn davon halten. Man kann sich lustig machen, man kann ärgerlich werden, aber man kann das Angebot niemals ernst nehmen. Und damit fällt es durch die Roste. Punkt.

Und jetzt das ABER :

Der andere o.g. Aspekt der Werbung ist nicht zu unterschätzen. Hierbei nutze ich die Klickrate anderer User, die meine Mail lesen. Und die Klickrate ist neben vielen Aspekten eines, welches das Ranking in den Suchmaschinen mit beeinflusst. Dadurch steigt meine Wertigkeit und ich platziere meine Internetseite auf den vorderen Plätzen. Das wiederum fördert meinen Bekanntheitsgrad und den Verkauf. Das sollte der wichtigste Aspekt zur Nutzung von Mailtauschern sein.
Beachte: Eine automatisierte Vorgehensweise wird jedoch abgestraft und in der Folge wird die Seite aus dem Ranking genommen, zumindest aber nicht mehr auf den vorderen Seiten platziert. Das sollten Sie tunlichst vermeiden.

Ich hoffe, mit diesen Hinweisen neuen Usern geholfen zu haben. Suchen Sie nach guten und erprobten Marketingmitteln, die auch von guten und erfahrenen Internetmarketern empfohlen werden, und es wird sich lohnen. Einige Beispiele dazu finden Sie auf meiner Homepage http://www.24huse.com (alle benennen ist unmöglich).

Amazon-Shop

Grundlagen der Elektronik. Halbleiter, Bauelemente und Schaltungen

Grundlagen der Elektronik. Halbleiter, Bauelemente und Schaltungen

von: Shaker Verlag GmbH, Stefan Goßner
Amazon Preis: EUR 22,80 (vom 26. August 2010)



Elektronik und Schaltungstechnik: Ein verständlicher Einstieg

Elektronik und Schaltungstechnik: Ein verständlicher Einstieg

von: Hanser Fachbuchverlag, W. Friedrich Oehme
Amazon Preis: EUR 29,90 (vom 26. August 2010)



Elektronik-Fibel

Elektronik-Fibel

von: Books on Demand Gmbh, Patrick Schnabel
Amazon Preis: EUR 22,50 (vom 26. August 2010)



Taschenbuch der Elektrotechnik und Elektronik

Taschenbuch der Elektrotechnik und Elektronik

von: Hanser Fachbuch, Harry Brauer
Amazon Preis: EUR 24,90 (vom 26. August 2010)



Youtube




Remove