Gartengeräte: Diese sind ein Muss




Platz #330 in Haus & Garten, #4833 insgesamt
0

Gartengeräte: Diese sind ein Muss
Gartenarbeit mit dem richtigen Werkzeug

Im heimischen Garten fallen viele verschieden Arbeiten an. Für jede dieser Arbeiten gibt es spezielle Werkzeuge und Geräte. Auf einige kann ein Hobbygärtner getrost verzichten, andere Geräte sind unerlässlich. In Onlineshops findet man eine Riesen Auswahl der unterschiedlichsten Geräte. Natürlich kommt es dabei auch auf die jeweiligen Vorstellungen und Wünsche an. Welche das sind, wird hier erklärt.

Alles für den Untergrund

Ein jeder Garten besitzt eine Rasenfläche, welche gut gepflegt werden möchte. Dafür ist ein Rasenmäher oder eine Sense unerlässlich. Zu beachten ist hierbei die Größe der zu bearbeiteten Rasenfläche. Eine kleine Grünfläche kann einfach mit einem Handgerät gemäht werden. Ebenso wichtig wie der Rasenmäher ist eine gute Harke. Damit wird Laub, Gras und Unrat ganz leicht zusammengeharkt. Der Untergrund bekommt wieder genügend Luft. Auch die Beete, sei es Blumen- oder Gemüsebeet, benötigen einen Großteil der Aufmerksamkeit.

Um das Bestellen des Untergrundes zu erleichtern, werden auch hierfür verschiedene Gerätschaften angeboten. Ein Spaten sollte zum Beispiel in keinem Garten fehlen. Er ist einerseits zum Ausheben von Löchern, andererseits zum Umgraben der Beete sehr wichtig. Neben dem Spaten und der Harke hat sich auch ein Unkrautstecher bewährt. Diesen gibt es entweder im handlichen Miniformat oder als Stangengerät. Mit dem Unkrautstecher können Pflanzen und Wurzeln mit einem Handgriff gelockert und entsorgt werden. Dazu bietet sich zudem eine Schubkarre oder zumindest ein Eimer an. Wege und Terrassen werden mit einem guten Besen oder Schrubber gereinigt.

Wasser marsch – das Elixier für das Leben im Garten

Pflanzen benötigen Licht und Wasser, um richtig gedeihen zu können. Doch wie führt man ihnen dieses Wasser zu? In keinem Garten darf eine Gießkanne fehlen. Das Wasser hierfür kann in offenen Regentonnen gesammelt werden. Wer es einfach haben möchte, der greift auf einen Gartenschlauch zurück, welcher mit der anliegenden Wasserleitung verbunden ist. Da Wasser und Erde nun einmal zu Schlamm wird, empfiehlt es sich für diese Arbeit Gummistiefel zu tragen.

Schneidewerkzeuge sind wichtige Helfer

Jeder kennt das: Im Herbst und im Frühjahr müssen Büsche sowie Bäume verschnitten werden. Was für eine Arbeit, wenn nicht das richtige Gerät verfügbar ist. Hilfreich ist für diese Tätigkeit eine gute, scharfe Ast- oder Rosenschere. Wie viele andere Werkzeuge gibt es diese in verschiedenen Ausführungen. Wichtig ist, dass sie wirklich scharf ist und gut in der Hand liegt. Um Blasen und Kratzen vorzubeugen, sollten dafür Gartenhandschuhe getragen werden. Sollte es sich um dicke Äste oder ganze Bäume handeln, hilft diese Schere natürlich nicht. Dafür wird dann eine Säge benötigt.

Der Komposthaufen – kein Gerät und doch von Nöten

Wer seinem Garten, der Umwelt und den Tieren etwas Gutes tun möchte, der errichtet einen Komposthaufen. Hier werden Blätter, flaues Gemüse, Erde und allerlei anderer Naturmaterialien abgelegt und kompostiert. Daraus entsteht fruchtbare Erde und zugleich dient der Haufen vielen Lebewesen als Lebensgrundlage und Wohnraum.

Die wichtigsten Utensilien für einen Garten im Überblick:

  • Rasenmäher
  • Sense
  • Spaten
  • Harke
  • Unkrautstecher
  • Astschere
  • Gießkanne
  • Schlauch
  • Eimer
  • Schubkarre
  • Regentonne
  • Komposter
  • Besen
  • Gummistiefel
  • Handschuhe

Bild: © Rainer Sturm / pixelio.de